28.06.2016, 20:22 Uhr

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte

Der Fotograf Wolfgang Simlinger aus Enns weiß, was man für gelungene Urlaubsfotos tun muss.

ENNS. Wer kennt ihn nicht, bewaffnet mit einer Kamera und riesigen Teleobjektiven taucht er auf Events, Festen oder Veranstaltungen auf. Wolfgang Simlinger ist von Beruf Fotograf und seit über zwanzig Jahren selbstständig. „Ich habe viele Jahre auch als Reisefotograf gearbeitet und war von Südamerika, Südosteuropa und Asien überall unterwegs. Heute habe ich viele Kunden im Industriebereich und bin in Enns sesshaft geworden“, erzählt der Fotograf.

Als Spezialist kennt er alle Facetten der Fotografie und weiß, wie man im Urlaub über die Runden kommt. „Erstens sollte man sich mit der Kamera schon zu Hause beschäftigen und nicht erst im Urlaub. Für Urlaubsfotos genügt oft auch schon eine kleine Kompakt-Kamera. Wichtig ist, dass man genügend Speicherkarten und Akkus dabeihat." Vorsicht ist beim Aufladen im Hotelzimmer geboten. "Bei vielen Hotels wird die Stromzufuhr nach Verlassen des Zimmers unterbrochen und dann kann sich der Akku nicht mehr aufladen", so der Experte.

Fotos sollten am besten im Datenformat "Raw" gemacht werden, denn bei diesem könne man die Bilder im Nachhinein noch bearbeiten. "Zu beachten ist auch, dass am Morgen bis zwei Stunden nach Sonnenaufgang oder am Abend zwei Stunden vor Sonnenuntergang das schönste Licht zum Fotografieren ist."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.