13.09.2016, 08:24 Uhr

Ennser Poly-Schüler drehen einen Film

(Foto: Symboldbild: Alexey Klementiev/Fotolia)

Ennser Schüler drehen mit dem renommierten Regisseur Gerhard Paukner einen Speilfilm.

ENNS. Die Polytechnische Schule (PTS) Enns plant in diesen Schuljahr ein das ganze Jahr dauerndes Filmprojekt unter der Leitung des international tätigen Filmemachers Gerhard Paukner. Das Projekt erfolgt in Zusammenarbeit mit International House Of Movements & Entertainment (H.O.M.&E.). Das Projekt „Polywood Studio Enns“ soll neben kleineren Filmprojekten am Ende des Jahres einen mindestens einstündigen Spielfilm als Endprodukt vorweisen. "Warum in der Schule Wirklichkeiten simulieren, die man draußen entdecken, filmen und bearbeiten kann", stellt Thomas Wintersberger, Direktor der PTS Enns, die rhetorische Frage zum Filmprojekt. "Schule ist für Lernerfolge ein zu kleines Experimentierfeld – nehmen wir doch die Welt!" Ziele des Projektes sind unter anderem die Persönlichkeitsbildung der Schüler und die intrinsischen Motivation zu steigern. Die Jugendlichen sind für den Ablauf zum Großteil verantwortlich. Sie müssen auch selbst Kontakt zu Behörden und Firmen aufnehmen. Der Film soll im Megaplex Pasching gezeigt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.