30.05.2016, 10:16 Uhr

Mit High-Speed durch die Kornspitz-Action-Days

Kornspitz-Sport-Team (Foto: Kornspitz/Foto by Hofer)

Die zweite Auflage der Kornspitz-Action-Days hat gehalten, was sie versprochen hat. 17 Athleten des Kornspitz-Sport-Teams aus Österreich und Deutschland erlebten spannende Speed-Tage am Red Bull Ring.

ASTEN, SPIELBERG. Alle Fahrzeuge die mit Benzin, Beschleunigung und Adrenalin zu tun hatten – KTM X-Bows, Offroad Boliden, Go-Karts - standen neben Fotoshootings, sportartübergreifenden Synergieeffekten und Vorträgen von Mittwoch bis Freitag bei den Kornspitz-Action-Days am Programm.

Kornspitz-Sportdirektor Christoph Sumann durfte neben den österreichischen Olympia- und Paralympics-Teilnehmern Liu Jia (Tischtennis) und Günther Matzinger (Leichtathletik) auch die heimischen und deutschen Biathlon-Aushängeschilder Laura Dahlmeier, Erik Lesser, Arnd Peiffer und Simon Eder begrüßen. Mit dabei waren auch die Neuzugänge im Kornspitz-Sport-Team Maren Hammerschmidt und Julian Eberhard (beide Biathlon). „Einfach großartig. Kornspitz hat keine Kosten und Mühen gespart und für die Sportler ein sensationelles Programm zusammengestellt. Wir waren eine kleine, feine Runde, die gemeinsam viel Spaß hatte. Es gab einen regen Austausch zwischen heimischen und deutschen Olympiateilnehmern, Weltmeistern und Rookies aus unterschiedlichen Sommer- und Wintersportarten. Genau das ist die Idee, die hinter dem Kornspitz-Sport-Team steckt und die Kornspitz-Sport-Familie so besonders macht“, sagte Sportdirektor Christoph Sumann.

Die 17 Athleten erlebten ein einzigartiges Fahrvergnügen am Red Bull Ring. Mit den KTM X-Bows gingen Dahlmeier, Eder und Co. auf der Rennstrecke ans Limit und abseits des Asphalts stellten sie in Offroad-Buggies ihre Fahrkünste unter Beweis. Im abschließenden Go-Kart-Rennen zeigte der deutsche Biathlet-Star Erik Lesser seine Klasse und raste zum Sieg vor Laura Dahlmeier. „Ich will immer der Erste sein. Beim Go-Kartfahren war ich mit dem Messer zwischen den Zähnen unterwegs, um Laura auf Abstand zu halten. Es hat riesengroßen Spaß gemacht, das Team ist sau cool“, so Lesser.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.