20.05.2016, 12:40 Uhr

Deutschunterricht bringt Struktur in den Tag

Aufmerksam folgen die Asylwerber dem Unterricht und erledigen prompt ihre Hausübungen (Foto: Friessnegg)

In Klassenräumen der Hak Feldkirchen erhalten Asylwerber von freiwilligen Helfern Deutschunterricht.

FELDKIRCHEN (fri). Seit 1. März treffen sich 20 Asylwerber aus Steuerberg vier Mal in der Woche zum Deutschunterricht in der HAK Feldkirchen. Mittlerweile wurde sogar eine zweite Gruppe eröffnet. "Es kann nicht sein, dass es für Flüchtlinge, deren Asylantrag erst läuft, keine Möglichkeit gibt unsere Sprache zu lernen", ärgert sich Angelika Senitza von der ökumenischen Flüchtlingshilfe und Organisatorin des Deutschkurses.


Zertifizierte Trainerin

"Wir haben bei unserem Begegnungscafé, das abwechselnd in Waiern und Steuerberg stattfindet, erkannt, dass der Bedarf groß ist und begonnen nach Freiwilligen zu suchen". Mit Elisabeth Alves, einer zertifizierten Trainerin, wurde auch gleich eine kompetente Frau gefunden. "Ich unterrichte auch an der Volkshochschule Deutsch für Ausländer", so Alves. "Genau auf dieser Basis ist auch der Unterricht für die Asylwerber. Sie kommen regelmäßig und dadurch ist auch der Lernerfolg groß." Um Alves haben sich 13 ehrenamtliche Helfer geschart, die die Trainerin abwechselnd bei den Unterrichtseinheiten unterstützen. Neben den vorgefertigten Unterlagen stellt Alves auch Übungsblätter zusammen, die dann als Hausübung von den Asylwerbern auszufüllen sind. "Es ist interessant, wenn man beobachtet, wie sie die Hausübungen vergleichen und sich gegenseitig verbessern."


Infrastruktur vorhanden

Besonders froh ist die Gruppe der freiwilligen Helfer über die Räumlichkeiten, die ihnen vom Direktor der HAK Feldkirchen, Walter Olsacher, zur Verfügung gestellt wurden. "Wir haben selbst in unserer Schule einige Flüchtlinge in die Klassen integriert. So ist der Kontakt entstanden. Wir können keine personellen Ressourcen anbieten, wohl aber Klassenzimmer und Infrastruktur", schildert Olsacher. Er selbst sehe immer wieder kurz in den Unterricht, der immerhin an vier Vormittagen in der Woche stattfindet, hinein und sei begeistert von der Disziplin und dem Ehrgeiz, mit dem hier gelernt würde.

Spenden erbeten an:
Evangelische Pfarrgemeinde Waiern, ökumenische Flüchtlingshilfe, IBAN: AT302070200025000068
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.