28.07.2016, 11:04 Uhr

Auszeichnung für Koppls Flüchtlingshilfe

Michaela Gimpl, Sara Brandauer, Koordinatorin aller 40 ausgezeichneten DM {miteinander} Projekte, Bürgermeister Rupert Reischl, eine irakische Flüchtlingsfamilie und Koppls Flüchtlingskoordinator Theodor Seebauer freuen sich über finanzielle Unterstützung. (Foto: Evelyn Baier)

Der Drogeriemarkt DM beschenkt 40 soziale Initiativen, darunter gehen auch 3.000 Euro an das Projekt Koppl hilft.

KOPPL (eve). Zum 40. Jubiläum des Drogeriemarkts DM, will das Unternehmen nicht nur sich selbst feiern, sondern auch Projekte und Initiativen die sich für mehr Nachhaltigkeit und Soziales einsetzen. Vor allem ehrenamtliches Engagement soll dabei mehr Anerkennung erhalten. Im Rahmen der Ausschreibung "dm {miteinander}" wählte eine Jury, die sich aus Vertretern bekannter Non-Profit-Organisationen und DM Mitarbeitern zusammensetzte, aus 400 eingereichten Projekten, 40 Siegerprojekte aus. Dabei auch Koppl hilft. Die Initiative darf sich über einen Gutschein im Wert von 3.000 Euro freuen. Das Geld wird in einen Schwimmkurs für Flüchtlingsfamilien investiert. Bürgermeister Rupert Reischl zeigt sich erfreut über Ehrenamtliche und finanzielle Unterstützung. "Vor allem den ehrenamtlichen Mitarbeitern gebührt wirklich ein großes Danke. Das geht natürlich auch an DM für die großzügige Geste und Hilfe für Asylwerber".

Schwimmkurs für Flüchtlingsfamilien

19 Flüchtlinge leben seit rund einem halben Jahr in der kleinen Gemeinde. Die Integration gelingt dabei gut. Zwölf von ihnen dürfen sich nun über Schwimmunterricht in der Schwimmschule Salzburg freuen. Dabei können nun Fahrtkosten und Ausrüstung finanziert werden. Die Frauen der Einwanderer haben sich entschieden nicht am Schwimmkurs teilzunehmen und erhalten stattdessen individuelle Geschenkpakete. "Wenn jede Gemeinde die Flüchtlingshilfe in kleinerem Rahmen aufzieht, dann haben alle mehr davon" sagt Michaela Gimpl, die bei DM ehrenamtlich die Betreuung von Koppl hilft übernimmt und im Unternehmen hauptberuflich als Controllerin arbeitet. Gemeinsam mit Koppls Flüchtlingskoordinator Theodor Seebauer wird Gimpl die Flüchtlingsfamilien der Gemeinde besuchen um ihnen als Ehrung der abgeschlossenen Deutschkurse und des Schuljahres Geschenke zu überreichen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.