04.04.2016, 10:24 Uhr

104 Starter bei Vereinsmeisterschaft WSV Strobl

Während der erste Versuch misslang, lief nun beim zweiten Versuch für den Vereinslauf des WSV-Strobl alles ideal. (Foto: WSV Strobl)
STROBL (ck). Beim ersten Termin musste der Vereinslauf des WSV Strobl wegen starken Nebels abgesagt werden. Beim zweiten Anlauf am Ostermontag strahlte dafür die Sonne und so war die Hauptsorge die weiche Piste. Doch das Team des Strobler Skivereins schaffte optimale Verhältnisse für ein hochkarätiges Starterfeld. Neben dem amtierenden Super-G Masters-Weltmeister und 20-fachen Vereinsmeister Otto Unterkofler war auch die Europäische Polizeisportlerin des Jahres 2015 Maria Pritz zugegen. Der Lauf war indes gleichermaßen für Profis und Hobbyfahrer geeignet. In einem knappen Rennen konnte sich Sebastian Laimer gegen Otto Unterkofler durchsetzen und sich damit zum diesjährigen Vereinsmeister des WSV Strobl küren. Bei den Damen gewann Maria Pritz, die im ersten Durchgang nur 0,01sec. vor Kathrin Resch lag, welche im zweiten Durchgang leider stürzte und sich dabei eine Schulterluxation zuzog. Die Schülerbestzeiten belegten Sophie Hillebrand bzw. Markus Pöllmann – zwei mögliche Titelanwärter für die nächsten Jahre. Auch im Kinderbereich konnte die Starterzahl gegenüber den letzten Jahren gesteigert werden und so standen 31 Läufer am Start des Kindervereinslaufes. Lena Laimer und Xaver Girbl erzielten dabei die Bestzeiten. Beim Jüngstenduell der Super-Bambini Jahrgang 2012 gewann Alina Müller vor Sophie Wimmer. Carina Grabner und Markus Limbacher siegten in der jeweiligen Bambini-Klasse. Auch die Kombinations-Sieger von Langlauf und Riesentorlauf wurden nach diesem Rennen geehrt. Bei den Damen gab es mit Maria Eisl und Claudia Wimmer gleich zwei Siegerinnen, der Sieger bei den Herren ist Gerhard Eisl.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.