19.07.2016, 16:31 Uhr

Zwei Seekirchner spielen bei der WM im U18-Faustball-Nationalteam

Sowohl mit einem Frauen-Team als auch einem Männer-Team tritt Österreich bei der Weltmeisterschaft an. (Foto: ÖFFB/Michael Reisenberger)
SEEKIRCHEN/EIBACH (buk). Gleich mit zwei Teams tritt Österreich bei der U18-Weltmeisterschaft im Faustball an. Sowohl bei den Frauen als auch den Männern ist Gastgeber Deutschland Titelverteidiger. Mitten im Kader befinden sich auch zwei Spieler des ASKÖ Seekirchen: Der Angreifer Leonid Scheidler und Abwehrspieler Simon Dihlmann.

Junger Frauen-Kader

Bei den Frauen – Vize-Weltmeisterinnen von 2014 – muss Österreich aktuell auf Angreiferinnen mit Bundesligaerfahrung verzichten. "Die goldene Angriffs-Generation der U18-Mädels ist Geschichte", bedauert Trainer Hannes Hieslmair und ergänzt: "Allerdings werden in unserem jungen Kader alle im nächsten Jahr noch spielberechtigt sein."

Medaille als Ziel

Auch bei den U-18 Männern mussten einige Leistungsträger des Vize-Europameister-Teams mittlerweile altersbedingt ausscheiden. Dennoch bringen hier einige bereits Bundesligaerfahrung mit. Einen Turnier-Favoriten kann Männer-Coch Martin Weiß derzeit nicht ausmachen: "Die üblichen Verdächtigen Deutschland, Schweiz und Brasilien werden vorne mitmischen. Unser Ziel ist ebenfalls, eine Medaille zu machen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.