26.06.2016, 11:25 Uhr

90 Jahre und kein bisschen leise!

Blumen für die fleißigen Damen im Museum: v.l.: Marianne Hora, Edwina Victora, Juliane Peterbauer und Hedwig Haghofer (Foto: Pramhofer)
FREISTADT. Im Jahr 1926 schlug die Geburtsstunde des Freistädter Heimathauses.
Aus dem Heimathaus wurde ein ansehnliches Museum. Die ersten Objekte stammen aus dem Gewölbe des Rathauses und wurden vom ehemaligen Freistädter Bürgermeister Josef Freudenthaler gesammelt. Der erste Ausstellungsraum war die Schlosskapelle, 1932 kam die Säulenhalle dazu. Nach einigen Rückschlägen, die durch den Krieg bedingt waren, hat 1952 das Land Oberösterreich die inzwischen enorm gewachsene Sammlung übernommen. Heute führt ein Musealverein zusammen mit dem OÖ Landesmuseum das Museum.
Aus ein paar Ausstellungsstücken sind also aut Inventarnummern mittlerweile über 26.000 geworden. Grund genug, den 90. Geburtstag des Freistädter Schlossmuseums in schönem Rahmen zu feiern.
Fritz Fellner, Kustos des Museums, hat die typischen Ausstellungsstücke von jedem Jahrzehnt seit Bestand präsentiert und die teilweise turbulente
Stadtgeschichte unter die Lupe genommen. Weiters wurde im Zuge des Festaktes eine neue Sondermarke „90 Jahre Mühlviertler Schlossmuseum“ vorgestellt.
Die Sonderausstellung zu diesem Jubiläum ist bis 26. Oktober zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.