04.07.2016, 09:08 Uhr

Anstoßen auf den zweiten Geburtstag

Von links: Harald Miesenberger, Adolf Hinum, Jürgen Kreiner. (Foto: Rotes Kreuz)
RAINBACH, LEOPOLDSCHLAG. Es war der 4. Juni 2016, als das Bezirksmusikfest in Rainbach für Adolf Hinum aus Mardetschlag (Leopoldschlag) und seine Familie zum Alptraum wurde. Doch dank einer perfekt ablaufenden Rettungskette ging alles gut aus. Die Lebensretter Harald Miesenberger und Jürgen Kreiner haben Hinum kürzlich zuhause besucht und stießen mit ihm auf seinen zweiten Geburtstag an.

Rückblende: Nicht lange nach seinem Auftritt mit dem Musikverein Mardetschlag wird Adolf Hinum schwarz vor den Augen. Er fällt einfach um. Diagnose: Atem-Kreislaufstillstand. Mit dem Hilferuf „Harry, da liegt einer!“ wird der aufgrund seines Auftrittes mit der Stadtkapelle Freistadt anwesende freiwillige Rettungssanitäter Harald Miesenberger auf den Vorfall aufmerksam. Sofort beginnt der routinierte Sanitäter mit der Wiederbelebung. Kurz darauf bekommt er Unterstützung von den anwesenden Ambulanz-Sanitätern Jürgen Kreiner und Dominik Jahn sowie zahlreichen weiteren Helfern.

Durch das schnelle Eingreifen von Miesenberger, dem sofortigen Einsatz eines Defibrillators und natürlich einer großen Portion Glück konnte die Wiederbelebung bereits nach der ersten Schockabgabe beendet werden. Beim Eintreffen auf der Intensivmedizinischen Abteilung des LKH Freistadt war Hinum schon wieder zeitlich und örtlich orientiert. Ohne sofortige Wiederbelebung bzw. Defibrillatoreinsatz hätte er den Vorfall wahrscheinlich nicht überlebt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.