28.09.2016, 08:53 Uhr

Endlich: Freistadt bekommt ein neues Hotel!

Elisabeth Paruta-Teufer, die amtsführende Vizebürgermeisterin von Freistadt, und Ude M. Chistée, Vorstandsvorsitzender der Firmengruppe AHC International Consulting AG. (Foto: Stadtgemeinde Freistadt)
FREISTADT. Lange hat man in der Region darauf gewartet, nun ist es endlich soweit: Freistadt bekommt ein neues Hotel! Im Frühjahr 2018 soll das 4-Sterne-Landhotel im Norden der Stadt eröffnet werden.

Ein Investor möchte im Norden der Stadt ein Hotel mit 100 Zimmern und Suiten errichten. Der Vorentwurf des Architektenteams wurde gestern bei einem interfraktionellen Treffen aller im Gemeinderat vertretenen Parteien vorgestellt. Und man ist sich einig: Das Hotel fügt sich perfekt in die Mühlviertler Landschaft ein und wird zu 100 Prozent von der Freistädter Politik unterstützt.

„Das ist ein wichtiger Tag für unsere Stadt. Seit langem gibt es Bemühungen, Hotelinvestoren für Freistadt zu gewinnen. Ich freue mich sehr, dass wir mit Udo M. Chistée nun einen erfahrenen Profi im Boot haben. Die Pläne für das Hotel sind großartig. Ich bin überzeugt, dass dieses Projekt den Tourismus deutlich ankurbeln wird. Und nicht nur das: Die gesamte Wirtschaft in Freistadt wird davon profitieren“, sagt die amtsführende Vizebürgermeisterin Elisabeth Paruta-Teufer. „Der Zeitpunkt für dieses Projekt hätte nicht besser sein können. Wir sind gerade dabei, unser Stadtmarketing auf neue Beine zu stellen. Ein wichtiger Teil davon ist natürlich ein entsprechendes Nächtigungsangebot“, so Paruta-Teufer weiter.

Das Hotel

Das „AMEDIA Landhotel Freistadt“ soll im Norden der Stadt zwischen Russenfriedhof und S-10-Knoten Freistadt Nord am Südhang erbaut werden. Geplant ist ein Baustart im Frühjahr 2017. Bereits ein Jahr später soll das neue 4-Sterne-Hotel eröffnet werden.

Ein vierstöckiger Vierkanthof wird die rund 100 Zimmer beherbergen. Das besondere Design, eine Kombination aus Bodenständigem und Modernem, fügt sich perfekt in die Mühlviertler Landschaft ein. Das Erdgeschoß und der Unterbau werden mit einer traditionellen Steinbloßfassade gestaltet, wie man sie von original erhaltenen Mühlviertler Bauernhöfen kennt. Die darüberliegenden Stockwerke bilden das moderne Gegenstück dazu. Sie erhalten eine moderne Interpretation des Mühlviertler Bauernhofes. Diese Alt-Neu-Kombination wird sich sowohl im Außen- als auch im Innenbereich spiegeln.

Der Vierkanthof öffnet sich Richtung Süden und gibt einen Ausblick auf die historische Altstadt und die wunderschöne Landschaft frei. Im Erdgeschoß befinden sich die Lobby, die Gastronomie und der Seminarbereich, der ca. 500 m² groß und flexibel unterteilbar sein wird, sodass er auch für Großveranstaltungen genutzt werden kann. Die rund 100 Hotelzimmer mit Balkon befinden sich in den drei Obergeschoßen.

Im Untergeschoß können sich die Gäste im 300 Quadratmeter großen Wellnessbereich entspannen. Im Außenbereich wird ein großzügiger Schwimmteich angelegt. Der Schwimmteich ist Teil der Wasserlandschaft, die das gesamte Hotel umschließt und bis in den Hotelgarten im Westen reicht.

Der Investor und Betreiber

Das neue Hotel in Freistadt ist ein Projekt der Firmengruppe AHC International Consulting AG, deren Vorstandsvorsitzender Udo M. Chistée ist. Die AHC beschäftigt sich seit 1983 mit der Entwicklung, Errichtung und dem Betrieb von Hotels, seit 2008 unter dem Brand AMEDIA Hotels. Zurzeit gibt es 20 AMEDIA Hotels in Österreich, Deutschland, Tschechien und Holland. Die nächste Hoteleröffnung steht am 1. November 2016 in Dresden ins Haus. Auch in Linz ist ein Hotel geplant, die Bauarbeiten sollen ebenso wie in Freistadt im Frühjahr 2017 beginnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.