13.04.2016, 08:44 Uhr

Berufs-EM: Unsere Teilnehmer sind hochmotiviert

Daniela Lengauer (Foto: WKÖ/SkillsAustria)
BEZIRK FREISTADT. Am 30. November starten die Euro-Skills in Göteborg, also die EM der Lehrlinge. Mehr als 500 Teilnehmer aus 28 Nationen werden in 35 Berufen gegeneinander antreten und um den Europameistertitel kämpfen. Erwartet werden insgesamt rund 30.000 Besucher. Für Oberösterreich gehen elf Teilnehmer aus sieben Bezirken an den Start, aus dem Bezirk Freistadt sind es erfreulicherweise zwei.
Daniela Lengauer arbeitet als Rezeptionistin im Kurhotel Bad Zell, wo sie vor zwei Jahren auch die Lehre abschloss. Zurzeit macht die ehrgeizige Schönauerin ihre Matura. „Beim Euro-Skills-Bewerb werden Schauspieler meine Gäste sein und möglichst realistische Situationen nachstellen“, beschreibt die 20-Jährige die Wettkampfsituation.


Leidenschaft für Beruf

"Frau Lengauer hat bei uns im Kurhotel Bad Zell ihre Lehre als Hotel- und Gastgewerbeassistentin mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und ist nun schon seit fünf Jahren in unserem Betrieb tätig. Auf Grund der hervorragenden Ausbildung im Kurhotel, ihres Engagements und ihrer Leidenschaft für den Beruf konnte sie 2014 die Staatsmeisterschaft für sich entscheiden.
Als Bundessiegerin vertritt sie nun Österreich bei den Berufs-Europameisterschaften in Göteborg. Wir sind sehr stolz auf die Leistung unserer Mitarbeiterin und wünschen ihr viel Erfolg", so ihr Chef, Geschäftsführer Andreas Fröhlich.
Der 19-jährige Gabriel Rauch aus Neumarkt ist Landschaftsgärtner bei der Firma Hennerbichler in Hagenberg. In Göteborg wird er nach genauen Vorgaben einen kleinen Garten gestalten müssen, erzählt er. 30 Prozent der Aufgabenstellung bleiben bis zum Bewerb offen. Rauch ist Gärtner mit Leib und Seele, ob beruflich, privat oder im landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern. "Die Teilnahme von unserem Mitarbeiter bei der EM erfüllt uns mit Stolz. Es zeigt, dass man mit Fleiß und Interesse sehr viel erreichen kann", so Oliver Mandl, Geschäftsführer der Klaus Hennerbichler GmbH & Co KG.
Die österreichische Delegation für EuroSkills 2016 wird von den Wirtschaftskammern Österrreichs, dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie dem Bundesministerium für Bildung und Frauen finanziert.

EuroSkills

Nach dem Vorbild der internationalen Berufsweltmeisterschaften WorldSkills fanden im Jahr 2008 erstmals die Berufseuropameisterschaften EuroSkills statt. Ziel der europäischen Plattform der Berufe ist es, junge Fachkräfte zu förder und somit den Wirtschaftsstandort Europa insgesamt zu stärken. Bei den letzten EuroSkills 2014 in Frankreich (Lille) konnte Österreich mit insgesamt 19 Medaillen den Europameistertitel erringen.
SkillsAustria koordiniert als Zentrum für Berufswettbewerbe innerhalb der WKO die Österreichischen Staatsmeisterschaften der Berufe, deren Sieger Österreich bei EuroSkills und WorldSkills vertreten. Darüber hinaus ist SkillsAustria für die Öffentlichkeitsarbeit, Vorbereitung und die Entsendung des Team Austria zu den internationalen Berufswettbewerben verantwortlich.

Mehr Infos unter: www.meinbezirk.at/euroskills16
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.