04.06.2016, 00:00 Uhr

Neue Wohnungen für Markgrafneusiedl

Bürgermeister Franz Mathä will Wohnraum für die Jugend in der Gemeinde schaffen.
MARKGRAFNEUSIEDL. Die Marchfeld-Gemeinde wächst moderat. Derzeit entstehen 29 geförderte Wohnungen, gebaut wird von der Gebös Wohnbaugenossenschaft, noch im Juni findet die Bahverhandlung statt. Der Spatenstich ist für Herbst geplant, ein Jahr später können die Wohnungen voraussichtlich bezogen werden.
Da die Nachfrage sehr groß ist, wird 2018 voraussichtlich ein zweites Projekt mit weiteren 20 Wohnungen am Gelände des ehemaligen Postgebäudes gestartet.
Außerdem möchte die Gemeinde Baugründe erwerben. "Wir wollen Wohnraum für die Jugend schaffen, die Gemeinde verfügt aber derzeit nicht über Baumplätze", informiert Bürgermeister Franz Mathä. Noch ist man mit dem Grundstücksbesitzer in Verhandlung. "Der Quadratmeterpreis muss in einem vernünftigen Rahmen bleiben, sonst ist er für unsere jungen Leute nicht leistbar", sagt Mathä.
Gebaut wird auch am Rußbach. Der Wasserverband errichtet entlang des Baches Hochwasseschutzmaßnahmen, an drei Abschnitten im Raum Markgrafneusiedl werden Spundwände errichtet. Mathä: "Wegen der Biberbauten besteht bei Hochwasser Dammbruch-Gefahr."
Das Drei-Jahres-Projekt kostet die Gemeinde 380.000 Euro, doch neue Pläne im Berich Obersiebenbrunner Kanal ermöglichen laut Mathä Einsparungspotenzial.
Auch beim Straßenbau ist ein Projekt in Planung: Die Kreuzungsbereiche am Auersthaler Weg werden neu gestaltet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.