Biber

Beiträge zum Thema Biber

Der Biber ist ein Landschaftsgestalter.
1

Tierfreunde
Landschaftsgestalter Biber stehen unter Naturschutz

Die Biberexperten vom Land Niederösterreich kennen die Situation der Biber. NÖ. Für Niederösterreich wird derzeit mit etwa 5000 Bibern im ganzen niederösterreichischen Landesgebiet gerechnet, für den Bezirk Wiener Neustadt gibt es keine Zahlen. Nicht nur in Bromberg und im Akademiepark findet man diese Wildtiere. Manchmal kommt es zu Interessenskonflikten zwischen Mensch und Tier. Auf der Homepage https://www.noe.gv.at/noe/Naturschutz/Wildtier_Biber.html gibt es alle relevanten Informationen...

  • Wiener Neustadt
  • Mirjam Preineder
Der Biber konnte vor die Linse geholt werden.
8

Wiener Wildnis
Die Donauinsel in Bildern

Das Fotografen-Ehepaar holt die Donauinsel vor den Vorhang und präsentiert sie in einem Bildband.  WIEN/FLORIDSDORF/DONAUSTADT. Das Wiener Fotografen Ehepaar Verena Popp-Hackner und Georg Popp präsentiert die Donauinsel in all ihrer Pracht. Die erfolgreichen Fotoprojekte betreiben die beiden seit Jahren unter dem Namen "Wiener Wildnis". So zeigt das Ehepaar die wilde Seite der Großstadt. Nicht nur Tiere, sondern auch die grünen Plätze von Wien werden gezeigt. "Für viele Wiener ist es vielleicht...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Die Biber haben nicht nur Freunde
1 1 Video 6

Tierfreunde
Bucklige Welt im Biber-Streit + Video

Biberfreunde kämpfen für Lebensraum der Biberfamilie und friedliches Nebeneinander im Schlattental. BROMBERG. Vor etwa hundert Jahren waren die Biber bei uns ausgerottet, nun kommen sie wieder zurück. Im Schlattental leben seit einigen Jahren Biber. Einige Bromberger freuen sich sehr über ihre Anwesenheit und gründeten eine Facebook-Gruppe, um sich über die Situation ihres Bibers auszutauschen und Fotos zu teilen. Der Biber ist eine geschützte Tierart, die zur Renaturierung unserer...

  • Wiener Neustadt
  • Mirjam Preineder
Auf einem 1,2 Kilometer langen Donauabschnitt zwischen St. Pantaleon-Erla und Naarn könnten bald Jetskis auf und ab flitzen.
6 3

Donau
Jetski-Strecke zwischen St. Pantaleon-Erla und Naarn geplant

Auf der Donau zwischen St. Pantaleon-Erla (NÖ) und Naarn (OÖ) soll eine Waterbike-Zone für Jetski-Fahrer genehmigt werden. Die betroffenen Gemeinden wehren sich und verweisen auf Beeinträchtigung von Natur und Menschen. Der Betrieb werde sicher nicht eskalieren, meint der Verein Jet Sport Club Wavesurf. ST. PANTALEON-ERLA, NAARN. Auf einer Länge von 1,2 Kilometer der niederösterreichischen Donauseite bemüht sich der Verein "Jet Sport Club Wavesurf" aus Linz-Land um die Bewilligung einer...

  • Enns
  • Michael Losbichler
Aufwendig muss dieses junge Eichhörnchen mit Aufzuchtsmilch gefüttert werden.
4

Gefahren für Wildtiere
Straßenverkehr, Lebensraumzerstörung durch Gartenarbeit, Tötung

INNSBRUCK. Die Anzahl der Wildtiere, die in der Wildtierabteilung des Tierschutzvereins für Tirol im Tierheim Mentlberg betreut werden, wächst seit Jahren stetig an. Von Jahr zu Jahr werden mehr Wildtiere vom Tierschutzverein angenommen, versorgt, betreut und sobald es das Alter und der Gesundheitszustand erlauben, wieder in die Natur entlassen. Im Jahr 2020 waren dies insgesamt 1071 Wildtiere. Hinzu kommen noch zahlreiche Wildtiere, die zum Überwintern im Tierheim untergebracht wurden, wie...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
1 5

Schwarzatal
Bagger pflügten sich durch Flussbett +++ Biberbauten zerstört

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Das Schwarzaflussbett wird derzeit mittels Bagger von Anlandungen zerstört. Tierfreunden blutet das Herz, weil dabei auch Biberbauten zerstört wurden. Die Interessengemeinschaft Schwarza rund um Hannes Kernbeis, Dunja Spies und Martin Kurz bereits. Die Naturfreunde setzen sich dafür ein, dass ein möglichst naturnaher Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanzen erhalten werden soll. Mehr dazu erfährst du hier. Als kleinen Erfolg feierte die IG Schwarza, dass die Uferböschungen...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Zwei Mitglieder der Stadtfeuerwehr Pinkafeld mit dem geretteten Biber.
1 8

Stadtfeuerwehr Pinkafeld
Floriani retten Biber aus Wasserkraftwerk

Ein Biber war in einem Becken gefangen und wurde von der Stadtfeuerwehr Pinkafeld und Energie Burgenland befreit. PINKAFELD. Am Vormittag des 12. Mai 2021 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld von Mitarbeitern der Energie Burgenland zu einer Tierrettung ins Wasserkraftwerk in der Ewerkstrasse alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug) und vier Mann zum Einsatz aus. Bei Revisionsarbeiten wurde das Wasser im Kraftwerksinneren abgesenkt. Als das Becken fast...

  • Bgld
  • Oberwart
  • Michael Strini
Die "neue" Gusen: Einst ein mehrere Kilometer langer Kanal mit Blockwurf am Ufer , heute Öko-Vorzeigeprojekt und mit allen Sinnen erlebbarer Abenteuerspielplatz für die St. Georgener Kinder.
47

5 Jahre Renaturierung Gusen
Vom Kanal zum Naturjuwel aus zweiter Hand

Nach 15 Monaten Bauzeit wurde im Mai 2016 eines der größten Bauprojekte in der St. Georgener Ortsgeschichte fertiggestellt und im Rahmen eines Festakts Mitte Juni eröffnet. Mit einer Investition von rund acht Millionen Euro entstanden ein umfassender Hochwasserschutz bei gleichzeitiger Renaturierung der Gusen und Schaffung eines attraktiven Naherholungsgebietes. Die Natur holt sich seither mit unfassbarem Tempo zurück, was seit 1906 durch mehrere Flussverbauungen über viele Jahrzehnte verloren...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
Der Magistrat rät Hundehaltern in Wassernähe zu Vorsicht. Absperrungen und Warnschilder wird es nicht geben.

Von Hund entdeckt
Verirrter Biber von Linzer Berufsfeuerwehr gerettet

Ungewöhnlicher Einsatz für die Linzer Berufsfeuerwehr. Ein Biber musste mit einer Transportbox von einem Spielplatz zum Traunufer gebracht werden.  LINZ. Ein Biber hat sich auf einen eingezäunten Spielplatz in Kleinmünchen verirrt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Am 9. Mai gegen 16.30 Uhr war ein Spaziergänger mit seinem Hund unterwegs als dieser plötzlich bei einem Zaun zu bellen anfing. Beim genaueren Hinsehen entdeckte der Mann innerhalb des Zauns einen Biber im Gebüsch. Mit...

  • Linz
  • Christian Diabl
Neues Bibergehege
6

Alpenzoo Innsbruck
Neues Heim für Biber im Alpenzoo

Dank der Finanzierung der „Freunde des Alpenzoo“ konnte Ende April diesen Jahres eine größere Renovierung der Biberanlage erfolgen. Die Anlage stammt aus dem Jahr 1996 und simuliert einen Biberbau. INNSBRUCK. Da Biber eher dämmerungs- und nachtaktiv sind, sehen die meisten Besucher sie meist schlafend in ihrer Höhle. Einzig die späten Besucher können die Biber ab und an beim Schwimmen beobachten. Untertags gewährt eine Scheibe Einblick in die Höhle der Tiere. Sehr beliebt ist die Biber-Höhle...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
3

Nach Biberfund in illegaler Falle
Mininger setzt „Kopfgeld“ auf Täter aus

Hinweise, die zur Ergreifung des unbekannten Fallen-Legers führen, werden mit 500 Euro belohnt. ALTHEIM, MINING (ebba). Ein Mininger, der der Redaktion bekannt ist, jedoch anonym bleiben möchte, setzt 500 Euro für zielführende Hinweise zum Täter aus, der in Altheim verbotene Tellereisen platziert hat. Am 18. April wurde in so einer Schlagfalle ein schwer verletzter Biber lebend gefunden – die BezirksRundschau berichtete. Das Tier wurde von Spaziergehern sowie vom Tierschutzverein Ried und der...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Der Biber zu Gast in Gralla.
2 Video

Biber in der Südsteiermark
Biber verirrte sich in Privatgarten in Gralla (+Video)

Besonderen Besuch konnte ein Gralliger Gartenbesitzer am Sonntag in seinem privaten Domizil begrüßen. GRALLA. Ein an der Mur beheimateter Biber hat sich offenbar in den Privatgarten verirrt und sich kurzerhand im kühlen Nass die Zeit vertrieben. Ob es sich um einen einmaligen Besuch gehandelt hat, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Das entstandene Video ist eine große Rarität, denn Biber sind in der Regel nachtaktiv und nur sehr, sehr schwer vor die Kamera zu bringen. Faktum ist, dass...

  • Stmk
  • Leibnitz
  • Waltraud Fischer
Die Biber leisten ganze Arbeit.
2

250 Biber in Salzburg
Biber an der Salzach leisten ganze Arbeit

Die Biber sind streng geschützt, verursachen aber Schäden entlang der Flüsse. PCUH. In Salzburgs Gewässern leben rund 250 Biber, vor 40 Jahren waren sie an den Bächen und Flüssen fast verschwunden. Nun wächst die Population wieder und vor allem entlang der Salzach im Augebiet Urstein und Hallein sieht man die von den Tieren angenagten und gefällten Bäume, die teilweise zu kunstvollen Staudämmen aufgebaut werden. Landesrat Josef Schwaiger möchte dem Biber Plätze zur Gestaltung überlassen, aber...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Josef Wind
Der Biber wütet in Grabern

Ufergehölz beknabbert
Bäume gefällt: Biber in Grabern

Ein oder mehrere Biber nagt sich zwischen Obersteinabrunn und Windpassing entlang des Gmoosbaches durch und zerstört Bäume und die angrenzenden Uferhölzer. GRABERN. Der Biber ist zweifelsohne ein Holzfresser. Der Europäische Biber ist nach dem Jagdrecht besonders geschützt. Viele finden den kleinen Nager zwar als niedliches Tier, andere verzweifeln wiederum weil er teils große Schäden anrichten kann. HolzliebhaberBiber stehen auf Holz ganz besonders. Mit seinen Zähnen nagt er sich nicht durch...

  • Hollabrunn
  • Daniel Arbes
1 2 11

Lokalaugenschein von Österreichs Nr. 1 Regionauten
WIENER NEUSTADT: Die fleißigen Biber leisten ganze Arbeit 2021

WIENER NEUSTADT: Die fleißigen Biber leisten ganze Arbeit 2021 Die Biber werden ihren Namen als fleißige Holzfäller wirklich gerecht. Die Tiere haben mehrere Meter hohe Bäume kräftig angeknabbert. Daneben liegt ein Schlachtfeld von bereits gefällten Bäumen. Archiv: © Robert Rieger Fotos: © Robert Rieger Photography © Circus & Entertainment Pics by Robert Rieger

  • Wiener Neustadt
  • Robert Rieger
Die Biberexpertin des Landes, Gundi Habenicht und LR Josef Schwaiger beim Lokalaugenschein entlang der Fischach in Bergheim.
2

Lokalaugenschein in Bergheim
Die zwei Gesichter des Bibers

Zirka 250 Biber leben in Salzburg. Und es ist gar nicht so einfach die Balance zwischen Artenschutz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit  zu halten. BERGHEIM.  Seit rund 40 Jahren ist der Biber wieder zurück in Salzburgs Gewässern und hinterlässt seine Spuren. Bei einem Lokalaugenschein in Bergheim hat sich Landesrat Josef Schwaiger die Biber-Bauten entlang der Fischach und deren Auswirkungen auf die Umwelt angeschaut. „Wir wollen ihm Plätze zur Gestaltung überlassen, aber gleichzeitig anderswo...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
Der Biber hat am Landschaftsteich künstlerisch anmutende Skulpturen geschaffen.
4

Natur
Der Biber als Landschaftskünstler

Der Biber setzt auch im Waldviertel die Rückeroberung seines einstigen Lebensraumes fort. Er verändert die Landschaft zu seinen Gunsten und schafft dabei natürliche Biotope und auch manchmal sehenswerte Skulpturen, wie aktuell am Landschaftsteich in Grafenschlag zu sehen. GRAFENSCHLAG. Der Biber gestaltet seinen Lebensraum und trägt damit wesentlich zur Renaturierung unserer Kulturlandschaft bei. Durch seine Tätigkeit beeinflusst der Biber auch die Lebensräume anderer Tierarten. Wo er das...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Die Spuren des Bibers sind unverkennbar.

Biber in Reith
Der Biber ist auch in Reith heimisch geworden

Zwei Biber-Reviere in Reith; erstes Tier im Jahr 2015 gesichtet und sesshaft geworden. REITH. Erstmals seit rund 200 Jahren hat sich im Jahr 2015 ein Biber wieder in Reith angesiedelt. Im heurigen Winter konnte in der Reither Ache ein zweites Biberrevier festgestellt werden. Zum ersten Einzeltier 2015 hatte sich bald ein Partner hinzugesellt; bald wurde Nachwuchs beobachtet. Jungtiere müssen nach rund zweieinhalb Jahren das Elternrevier verlassen, um sich auf die Suche nach einem eigenständigen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Mitglieder der "Bachfischerei Furth" hoffen auf eine Lösung, die Fischotter und Fische schützt.
Video 3

Tierische "Plager" im Bezirk Braunau
Von Schwarzbau bis Fischdiebstahl

Im Bezirk sorgen Nager und Raubtiere für Unmut: Biber und Fischotter sind mancherorts zu wahren "Plagern" geworden. Ein Fischereiverband aus Schalchen hofft nun auf eine baldige Lösung des Problems, die Fisch und Räuber gleichsam schützt. BEZIRK BRAUNAU (kat). "Pro Jahr bringt der Biber ein bis drei Jungtiere zur Welt", erzählt Johann Reschenhofer, Leiter der Natur- und Landschaftsschutzabteilung der Bezirkshauptmannschaft (BH) Braunau. Der Nager, dessen Leibspeise die Rinde von Bäumen ist,...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Biber am Teich

Baumeister Biber hat sein Werk noch nicht ganz vollendet.

  • Wiener Neustadt
  • Brigitte Krenn
Auf der Wagramer Straße machte sich ein Biber auf den Weg in Richtung Autobahn.
1 3

Wagramer Straße
Rettung für Biber von Polizisten der Bereitschaftseinheit

Einmal mehr beweisen Polizisten der Wiener Bereitschaftseinheit, dass sie die Ausgangsbeschränkungen ernst nehmen. Auch wenn es einen Biber betrifft.  WIEN/DONAUSTADT. Polizisten der Wiener Bereitschaftseinheit wurden während des Streifendienstes auf einen Biber aufmerksam. "Der kleine Nager hatte sich offensichtlich im Großstadtdschungel verirrt und wanderte, trotz der geltenden Ausgangsbeschränkung, durch die Straßen Wiens", zeigt sich die Polizei humorvoll.  Der Biber machte sich auf den Weg...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
3 2 14

Bibers comeback
Der Bieber- ein Städter

Der Biber wurde nach seiner Ausrottung in Österreich wieder erfolgreich angesiedelt. Inzwischen ist der Biber ein echter Städter, der in Wien an Bächen und Fließgewässern lebt. Er besiedelt die Uferbereiche der Donau (inkl. Donauinsel) ist am Donaukanal und in der Lobau zu finden, sowie am Wienfluss, am Liesingbach und Marchfeldkanal. Geschätzt leben ca. 230 Biber in Wien. Der Biber ist das größte heimische Nagetier mit einer Größe bis 130 cm und kann bis 30 kg auf die Waage bringen. Die Nager...

  • Wien
  • Ottakring
  • Gabriele H.
Biber können sich auch gegen Hunde gut zu Wehr setzen.

Achtung Hundehalter
Biber am Wienerberg angesiedelt

Seit kurzem gibt es am Wienerberg einen Biber. Hundehalter sollten nun doppelt aufpassen. WIEN/FAVORITEN. Am Wienerberg heißt es nun besonders auf den Vierbeiner aufpassen und auf jeden Fall die Leinenpflicht einhalten. Grund dafür ist ein tierischer: Ein Biber hat sich am Wienerberg-Teich niedergelassen.  Forstdirektor Andreas Januskovecz geht davon aus, dass der tierische Zuwachs über die Triester Straße in das grüne Idyll ausgewandert ist. Erste Bissspuren zeigen schon, dass das Jungtier am...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.