17.03.2016, 15:46 Uhr

Frohe Botschaft für Fußgänger

Bürgermeister Andreas Iser zeigt den Schauplatz Raasdorferstraße
GLINZENDORF. In Zusammenarbeit mit den Anrainern startet die Gemeinde Glinzendorf das Projekt Neugestaltung der Raasdorferstraße. Geplant sind ein zweiter Gehsteig sowie Parkflächen, dazu wird die Telekom Leitungen in den Boden verlegen. Auf der bestehenden Gehsteigseite wird der Regenwasserkanal erneuert. Die Anwohner können ihre Wünsche bezüglich Grüninseln und Baumpflanzungen äußern, die nach Möglichkeit berücksichtigt werden. 300 000 Euro sind für die Straßenneugestaltung budgettiert. Als Belag für den Gehsteig ist Pflaster vorgesehen, da dieses im Fall von Schäden oder Wartungsarbeiten leicht entfernt und wiederhergestellt werden kann. Die Arbeiten starten heuer, der Hauptteil ist für 2017 geplant. Warten muss auf Grund zu hoher Kosten – etwa 100 000 Euro noch ohne Grundstücksablösen und Beleuchtung – die Verkehrsberuhigungsinsel am Ortseingang der Raasdorferstraße. Die Gemeinde wird hier aber eine Geschwindigkeitsanzeigetafel installieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.