Verkehrsberuhigung

Beiträge zum Thema Verkehrsberuhigung

Hier an der Kreuzung Volksgartenstraße kommt eine neue Fahrregelung: Eine eigene Radspur führt gegen die nach Norden gerichtete Einbahn.
2

Neue Verkehrslösung in Lend
Einbahnen, Radspuren, Begegnungs- und Fußgängerzone

Seit 26. April ist am südlichen Lendplatz ein neues Konzept am Entstehen. So soll es aussehen: Der erste Schritt dazu ist bereits durch Arbeiten erkennbar: Eine Radspur führt dann (vom Volksgarten kommend) vor dem Café Lend vorbei zur Kreuzung Volksgartenstraße/Lendplatz. Damit wird Radfahren entspannter: Radler können nun auf der Fahrbahn sicher Richtung Süden fahren (und müssen nicht mehr wie bisher oft üblich auf den Gehsteig ausweichen). Generell unterstützt eine Einbahn im Uhrzeigersinn um...

  • Stmk
  • Graz
  • Lisa Ganglbaur
Neustadtviertel-Bewohner Peter Lang fordert nach dem Horror-Crash Konsequenzen.
1 1 Aktion 4

Nach Horror-Unfall
Schockierte Anrainer fordern Politik zum Handeln auf

Nach dem Horror-Crash mit zwei Toten haben die Bewohner des Neustadtviertels genug von Beschwichtigungen der Politik und fordern neben mehr Kontrollen auch bauliche Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung. LINZ. Es war gegen halb elf, als Stefan Walcherberger einen lauten Knall hörte. Sofort war ihm klar, dass es sich dabei um einen Unfall handelt. Der Radiologe, der seit zehn Jahren an der Humboldtstraße wohnt, eilte zu den Unfallopfern, um erste Hilfe zu leisten. Doch den beiden jungen Männern war...

  • Linz
  • Christian Diabl
Hubert Esterbauer und Wolfgang Grabner-Sittenthaler wollen den Verkehr in Braunau neu konzipieren – gemeinsam mit einem Arbeitskreis.
2

Mobilitätskonzept für Braunau
"Ist das Angebot da, wird es auch genutzt"

Weniger Durchzugsverkehr, mehr Augenmerk auf den Citybus und ein Parkleitsystem: Braunau tüftelt an einem neuen Mobiliätskonzept. BRAUNAU. In einer von Braunaus Planungschubladen liegt seit 1997 ein Konzept für den Verkehr der Bezirkshauptstadt. Nun will ein Arbeitskreis, rund um die Obmänner der Ausschüsse Verkehr und Planung, Hubert Esterbauer (FPÖ) und Wolfgang Grabner-Sittenthaler (SPÖ), ein völlig neues Mobilitätskonzept erstellen. Das alte treffe nicht mehr die Bedürfnisse der Gemeinde:...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Die Anrainer des Reithofferplatzes sind für die Verkehrsberuhigung der Märzstraße und Erweiterung des Reithofferparks.
5 2 Aktion 3

Reithofferpark
Weniger Verkehr, mehr Park? Mit Umfrage!

Die Märzstraße soll verkehrsberuhigt, der Reithofferpark erweitert werden. Die bz hat sich im Grätzel erkundigt. WIEN/RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Am Spielplatz lachen Kinder, auf den Bänken zwischen den Grünflächen unterhalten sich Ältere - der Reithofferpark ist eine wahre Grünoase. Unmittelbar hinter den umliegenden Gehsteigen endet aber die Idylle: Wer die Märzstraße überquert, braucht zwischen den Autos starke Nerven. Auch steigt die Temperatur am von der Sonne stark beschienenen Gehsteig...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Mathias Kautzky
Kein Durchzugsverkehr in der Gerbergasse

Verkehr
Gerbergasse bleibt weiter verkehrsberuhigt

Es ist nur ein kleines Stück Gehsteig, das die Gerbergasse von der Ziedlergasse trennt. Aber das sorgte bis vor Kurzem für einige Kontroversen. WIEN/LIESING. In einem Antrag forderte die ÖVP Liesing eine Öffnung der Gerbergasse für den Autoverkehr. Die Idee dahinter war, eine Verbindung zwischen der Ziedlergassse und der Breitenfurterstraße zu schaffen. Dieser Antrag wurde in der letzten Sitzung der Liesinger Verkehrskommission diskutiert. Nach längerer fachlicher Erörterung wurde...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
In der Adolf-Blamauer-Gasse entsteht ein 480 Meter langer Zweirichtungsradweg.

Otto-Preminger-Straße
Verkehrsberuhigung und Radwegausbau beim Eurogate

Im Zusammenhang mit dem Stadterweiterungsgebiet Eurogate II wird die Otto-Preminger-Straße bis zur Adolf-Blamauer-Gasse ausgebaut. Die erste Bauphase beginnt am 27. April. WIEN/LANDSTRASSE. Im Stadtentwicklungsgebiet Eurogate auf den ehemaligen Aspanggründen entsteht ein neues Wohnviertel im 3. Bezirk, das Village im Dritten. Neben Wohnraum, Schulen und Parks wird auch dafür gesorgt, dass das Eurogate gut mit dem Rad erreicht werden kann. In der Adolf-Blamauer-Gasse entsteht dafür entlang der...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Das Projekt "Superblock" im Volkertviertel liegt auf Eis. Aktuell hat die Leopoldtstadt nicht genug Budget für das Großprojekt der blockartigen Verkehrsberuhigung. (Archivbild)
2 3 Aktion

Pilotprojekt Leopoldstadt
Volkertviertel wird vorerst doch kein "Supergrätzel"

Das Projekt "Superblock" im Volkertviertel liegt auf Eis. Aufgrund der Umgestaltung von Praterstraße, Praterstern und Co. hat die Leopoldstadt aktuell nicht genug Budget für die blockartige Verkehrsberuhigung.  WIEN/LEOPOLDSTADT. Eigentlich hätte das innovative Gestaltungsprojekt "Superblock" für weniger Verkehr und mehr Lebensqualität im Volkertviertel sorgen sollen. Eine Pilotstudie wurde von der MA 18 (Stadtentwicklung und Stadtplanung) durchgeführt sowie die Bevölkerung in die Planung...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
Dementsprechende Markierungen weisen jetzt den richtigen Weg.

Ortsreportage
Hart wird verkehrsberuhigt

Wunsch von vielen: Das Zentrum der Gemeinde wird durch Lenkungsmaßnahmen verkehrsberuhigt. Die Gemeinde Hart bei Graz setzt auf Verkehrsberuhigung. Nach der Beruhigung in der Reinhard-Machold-Straße wird nun auch der Johann-Kamper-Ring verkehrsberuhigt. Das war auch ein langer Wunsch vieler Anrainer. Geordnete Bahnen "Der Schritt war notwendig, wir haben hier eine hohe Verkehrs- und Lärmbelastung. Außerdem hatten wir mit häufigen Geschwindigkeitsübertretungen zu kämpfen. Wir freuen uns, dass...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • WOCHE Graz-Umgebung
Mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer: Am Lendplatz wird ab kommenden Montag gebaut.
2

Neues Verkehrskonzept
Startschuss für Umbau am Lendplatz

Fußgängerzonen, Sitzmöbel und Pflanzentröge: Ab kommenden Montag, 26. April, wird das Verkehrskonzept für den Lendplatz Süd umgesetzt. Bis Ende Mai 2021 wird dann im Bereich rund um die Mariahilferstraße und die Stockergasse gebaut. Erklärtes Ziel: Mehr Ruhe und Aufenthaltsqualität. Zwei Jahre hat die Abteilung für Verkehrsplanung in die Planung gesteckt, jetzt wird endlich gebaut. Das Konzept für das Lendviertel sieht unter anderem vor, aus der Stockergasse eine Fußgängerzone und aus der...

  • Stmk
  • Graz
  • Ludmilla Reisinger
Acht neue 30er-Zonen in Innsbruck sorgen für viel Aufregung. Braucht Reichenauer Straße, Höttinger Au oder Hoher Weg die Beschränkung?
1 2

Innsbrucker Polit-Ticker
Das sind die angedachten 30er-Zonen

INNSBRUCK. Auch am Sonntag meldet sich die Politik zu Wort. Das Stadtblatt zeigt die angedachten 30er-Zonen in Innsbruck. Außerdem die aktuellen Statements der Politvertreter zur 30er-Zone (Grüne, ÖVP, FPÖ), 50-Meter-Schwimmbecken (Grüne vs. SPÖ) und zur Wohnproblematik (Alternative Liste Innsbruck). Die geplanten ZonenAcht vorgeschlagene 30 km/h Zonen in Innsbruck sorgen für eine rege Diskussion. Das Stadtblatt zeigt die angedachten Zonen, die im Arbeitspapier von Stadträtin Uschi Schwarzl...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Für und Wider über die 30 km/h Zonen in Innsbruck, die Diskussion geht wetier.
Aktion

Innsbrucker Polit-Ticker
Die Rückkehr der 30er-Diskussion mit Umfrage

INNSBRUCK. Das Thema ist wieder zurück. Innsbrucks Politik diskutiert über die 30 km/h Zonen in der Stadt. 2018 wurde ein Masterplan #sicher30 angekündigt. Jetzt stehen wieder derartige Maßnahmen auf der politischen Tagesordnung. Maßnahmenplan #sicher30Im Dezember 2018 hat Stadträtin Uschi Schwarzl einen Maßnahmenplan #sicher 30 angekündigt. "Was den Straßenverkehrslärm betrifft, wird UmweltstadträtinUschi Schwarzl nach dem Jahreswechsel einen Maßnahmenplan vorlegen, der in allen Stadtteilen an...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Schubertstraße wird nun doch nicht begrünt und bleibt damit wie das ganze Neustadtviertel grau.
1 2

Offener Brief
Viele Menschen und wenig Grün im Neustadtviertel

Die Schubertstraße wird nun doch nicht begrünt. Dabei könnte das Neustadtviertel durchaus mehr Grün vertragen, wie die Daten der Stadt zeigen und Anrainer in einem offenen Brief an die Stadtregierung einfordern. LINZ. Bei der Bürgerinitiative "Lebenswerter Hessenplatz und Umgebung" ist die Enttäuschung groß. Die "Umgebung", in diesem Fall die Schubertstraße, muss nämlich – anders als angekündigt – noch länger auf Begrünungsmaßnahmen warten. Über den Grund dafür sind sich die beiden zuständigen...

  • Linz
  • Christian Diabl
In der Rennerstraße
2

Bruck/Mur
Verkehrsberuhigung in der Rennerstraße

In der Rennerstraße sorgen künftig neben der bereits verordneten Randlinie zusätzliche Poller für eine bessere Trennung von Fußgängern und Autofahrern. Eine Stadtmöblierung soll bis Sommer die Aufenthaltsqualität für Spaziergänger steigern. Zur Verkehrsberuhigung in der Rennerstraße wurde im Herbst des Vorjahres eine Randlinie verordnet, die seither vor allem für Fußgänger und Schulkinder mehr Sicherheit und Orientierung bietet. Als zusätzliche sichtbare Abtrennung zum fließenden Verkehr hin...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Siegfried Endthaler
Das neue Entrée des Brunnenmarktes
3 3 8

Thaliastraße neu
Thaliastraße for Future

Diese Woche wurden die Gestaltungspläne und der Zeitplan für den Umbau des ersten Abschnitts der Thaliastraße vom Gürtel bis zur Feßtgasse präsentiert. Noch im Frühsommer wird mit den Umbauarbeiten begonnen. Bis zum Beginn des Weihnachtsgeschäftes sollen diese abgeschlossen sein. Die große Frage lautet: Was erwartet die Ottakringerinnen und Ottakringer im Detail? Es sollen daher in weiterer Folge die wesentlichsten Fakten zusammengestellt, die Grundzüge der Umgestaltung erläutert und auch auf...

  • Wien
  • Ottakring
  • Neu Lerchenfelder

Mehr Sicherheit, weniger Tempo in Pfaffstätten
Weinbergstraße (L 151): Nordwestlicher Ortseinfahrtsbereich wird neu gestaltet

PFAFFSTÄTTEN. Der Gemeindevorstand hat zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Fußgeher auf der Landesstraße 151 (Franz- Josef-Straße/Weinbergstraße) und zur Temporeduzierung dieser nordwestliche Ortseinfahrt großflächige Umbaumaßnahmen („Straßenverschwenk“) und die Errichtung von Querungshilfen beschlossen (siehe Anlage). Die Bauarbeiten werden rund 125.000 € kosten und werden von der Gemeinde (25.000 €) und dem Land Niederösterreich getragen.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Christian Szabo will aufgrund der Verkehrslage in der Heustadelgasse einen Schutzweg haben.
Aktion

bz-Leserforum
Heustadelgasse als Hindernis

Die bz-Leser zur Heustadelgasse: Donaustädter sorgen sich um die Sicherheit ihrer Kinder. DONAUSTADT. Neos-Bezirksräte fordern in der Heustadelgasse auf Höhe Hoechlegasse einen Schutzweg. Die bz hat darüber am 27. Jänner berichtet. Anlass dafür waren die Sorgen von Christian Szabo. "Unser Sohn geht in die erste Klasse und wir können ihn nicht alleine in die Schule schicken", sagt er. Christian Szabo ist nicht alleine mit seinen Bedenken. Per E-Mail gingen einige Leserbriefe zur...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Die Gemeinde Ladis möchte die steigende Verkehrsbelastung mit einer Umfahrung und einer Begegnungszone lösen.
4

Verkehrsbelastung
Begegnungszonencheck in Ladis muss warten

LADIS (otko). Die Gemeinde Ladis fordert in einer Petition zur Verkehrsberuhigung unter anderem eine Begegnungszone. Als Voraussetzung für eine Verordnung braucht es einen Begegnungszonenchek, der aber aufgrund des derzeit geringen Verkehrs wenig Sinn macht. Maßnahmenpaket: Gemeinderat beschloss Petition In Sachen Verkehr ist des derzeit sehr ruhig in Ladis. Neben dem bisherigen Ausfall der Wintersaison trägt dazu auch die baustellenbedingte, werktägliche Sperre der L 286 Ladiser Straße bei. In...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Wie die Menschen zu diesem etwa 400x300 Meter großen Superblock im 7. Bezirk stehen würden, untersucht Löschenbrand.
3 2

Verkehrsberuhigung
Will Neubau einen Superblock?

Im Rahmen einer Masterarbeit wird untersucht, ob die Neubauer sich verkehrsberuhigte Zonen wünschen. NEUBAU. Von Barcelona in die weite Welt: So könnte man den Siegeszug der Superblocks beschreiben – zumindest auf dem Papier. Denn die verkehrsberuhigten Zonen sind zwar viel diskutiert, aber außerhalb der katalanischen Hauptstadt noch kaum ausprobiert worden. Das Konzept dahinter ist simpel: Ein mehrere Häuserblocks umfassendes Gebiet wird verkehrsberuhigt, indem die Durchfahrt mit dem Auto...

  • Wien
  • Neubau
  • Christine Bazalka
Mehrjähriges Großprojekt abgeschlossen: Das Prutzer Dorfzentrum mit Gemeindehaus, Innopark und dem neu gestalteten Vorplatz.
5

Großprojekt abgeschlossen
Neuer Glanz für das Prutzer Dorfzentrum

PRUTZ (otko). Mit der Sanierung des Gemeindehauses schloss die Gemeinde Prutz ein mehrjähriges Großprojekt ab. Vier Millionen Euro wurden investiert. Einmalige Chance im Dorfzentrum Die Gemeinde Prutz konnte nach einem Baustellenmarathon im Herbst 2020 ein vierjähriges Großprojekt abschließen. Im Sommer musste die Verwaltung aufgrund der Generalsanierung des Gemeindehauses rund dreieinhalb Monate übersiedeln. Als interimistisches Ausweichquartier diente das ehemalige Raiffeisen-Gebäude, das von...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr und Stadtrat für Umwelt- und Klimaschutz sowie Mobilität, Franz Knöbl, beauftragten Fachexperten der TU Wien mit einem Verkehrskonzept für St. Valentin.

Klimafit in die Zukunft
St. Valentin gibt Verkehrskonzept in Auftrag

In Zusammenarbeit mit Fachexperten der TU Wien soll St. Valentins Verkehr und Mobilität klimafit für die Zukunft gemacht werden – ein Konzept soll bis Ende 2022 stehen. ST. VALENTIN. Die Stadtgemeinde St. Valentin und Stadtrat für Umwelt- und Klimaschutz sowie Mobilität, Franz Knöbl, beauftragten Fachexperten der TU Wien mit einem Verkehrskonzept für St. Valentin. Verkehrswissenschaftler Harald Frey hat bereits einige Mobilitätskonzepte erstellt und umgesetzt. Ein wichtiges Anliegen sind ihm...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Von Verkehrsberuhigung bis Klimaschutz: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ), was 2021 in der Brigittenau ansteht.
5 2

Vorschau 2021
Das kommt 2021 auf die Brigittenau zu

Von Verkehrsberuhigung bis Klimaschutz: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ), was 2021 in der Brigittenau ansteht. BRIGITTENAU. Das Jahr 2020 hat nicht nur den Brigittenauern viel aufgebürdet: Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Aber wie wird die Zukunft? Vom Startschuss im Nordwestbahnhof über den Zu- und Neubau der Schule Leystraße bis hin zur Verkehrsberuhigung in der Heinzelmanngasse und Othmargasse: Im bz-Interview erzählt Bezirksvorsteher Hannes...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Bezirksvorsteher Hannes Derfler (SPÖ) auf das herausfordernde Jahr 2020 zurück: "Die Brigittenau ist ein solidarischer, zutiefst menschlicher Bezirk."
1 3 5

Rückblick 2020
Das war das Jahr 2020 in der Brigittenau

In der Brigittenau neigt sich ein schwieriges Jahr dem Ende zu. Ein guter Zeitpunkt, um noch einmal einen Blick zurückzuwerfen. BRIGITTENAU. Zwei Lockdowns, die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus, wirtschaftliche Unsicherheit und eingeschränkte soziale Kontakte: 2020 war für alle von uns voller Herausforderungen. "Es hat mich nicht überrascht, dass sich die Brigittenauer so schnell und präzise gegenseitig unterstützt und einander geholfen haben, wo es notwendig war", blickt...

  • Wien
  • Brigittenau
  • Kathrin Klemm
Bei der Braunauer Gemeinderatssitzung am 15. Dezember stand das Thema "Verkehrsberuhigung der Innenstadt" auf der Tagesordnung.
1

Stadtplatz Braunau
Gemeinderat berät über Verkehrsberuhigung

Ruhiger, gemütliche, einladender: So soll sich der Stadtplatz in Zukunft gestalten. Der Braunauer Gemeinderat will nun gemeinsam ein Konzept für die Umgestaltung der Innenstadt entwickeln.  BRAUNAU. Seit vielen Jahren propagieren unterschiedliche Fraktionen im Gemeinderat Vorschläge zur Verkehrsberuhigung der Braunauer Innenstadt. Passiert ist bislang nichts. Das soll sich nun aber ändern.  Parkleitsystem und mehr Platz für Fußgänger In der letzten Sitzung des Jahres, am 15. Dezember, hat...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Bürgermeister Florian Klotz (re.) überreichte LHStv. Josef Geisler die Petition samt einem Bild der Lader VolksschülerInnen.
5

Verkehrsbelastung
Ladis fordert Bau einer Umfahrungsstraße

LADIS (otko). Die Gemeinde Ladis fordert in einer Petition zur Verkehrsberuhigung eine Begegnungszone und eine Umfahrungsstraße für den Ortskern. Das Land arbeitet nun ein Vorprojekt aus. Steigende Verkehrsbelastung Der stetig steigende Durchzugsverkehr auf der L 286 Ladiser Straße sorgt seit Jahren für immer mehr Unmut in Ladis. Bereits vor drei Jahren wurde der Verkehr von 40 auf 30 km/h eingebremst. Auch Rufe nach einer Begegnungszone und einer Umfahrung wurden laut. Gerade die enge...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.