30er-Zone

Beiträge zum Thema 30er-Zone

Fritz Baumgarten, Vizebürgermeisterin Doris Seyr, Bürgermeister Günther See und Herbert Platzer (v.l.).

Verkehrssicherheit
Mehr Tempo-30-Zonen in Eberstalzeller Siedlungsgebieten

Tempo 30 soll in den dicht besiedelten Ortsteilen für mehr Verkehrssicherheit und weniger Unfälle sorgen. EBERSTALZELL. Der Gemeinderat in Eberstalzell hat mit Tempo 30 in Wohngebieten bereits gute Erfahrungen gemacht. Fraktionsübergreifend wurde daher beschlossen, dass neue 30er-Zonen eingeführt werden und bereits bestehende ausgebaut werden. Noch im Februar 2021 wird daher das 30er-Tempolimit im Siedlungsbereich Lindenstraße, Birkenstraße und Traunsteinblick um die Pflüglgutstraße erweitert....

  • Wels & Wels Land
  • Matthias Staudinger
Neustifts Wirte und ÖVP-Bezirksvize Robert Wutzl (Mitte) freuen sich über die neue 30er-Zone.
1 3

Jahresrückblick Döbling
Das passierte 2020 im Bezirk

Was ist in den letzten zwölf Monaten in Döbling passiert? Ein Rückblick über die wichtigsten Ereignisse. DÖBLING. Im Jahr 2020 wurden wohl – Corona-bedingt, um es mit einem Unwort des Jahres auszudrücken – mehr Pläne über den Haufen geworfen als sonst. Trotzdem ist in den letzten zwölf Monaten natürlich einiges passiert. Ein Überblick: Jänner: Da ist die Welt noch in Ordnung, als die 42. Ausgabe der „Döblinger Bezirksgerüchte“ aufgeführt werden. Februar: Döbling und Währing beschließen den...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr und Stadtrat Andreas Hofreither unternahmen am Freitag einen Lokalaugenschein und zeigten sich mit den neuen Markierungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen zufrieden.
2

St. Valentin
Erweiterte 30er-Zonen und neue Bodenmarkierungen

Verkehrsberuhigung für St. Valentin: Die 30er-Zonen im Bereich vom Kinderhaus und des Sozialzentrums wurden erneuert und mit neuen Bodenmarkierungen versehen.  ST. VALENTIN. Der Verkehr von St. Valentin nimmt von Jahr zu Jahr zu. Deshalb ist die Gemeindepolitik gefordert, Maßnahmen zu setzen, um neben dem reibungslosen Verkehr auch ein hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Schon vor Jahren führte die Stadtgemeinde im Siedlungsgebiet 30er-Zonen und die Rechtsregel ein. Ebenso wurden...

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
Von rechts: Bürgermeister Georg Gappmayer (ÖVP), Vizebürgermeister Hans-Peter Seitlinger (ÖVP), Vizebürgermeister Helmut Steger (SPÖ) und Gemeinderat Eduard Egger (FPÖ).
4

Verkehrsteilnehmer aufgepasst
In Tamsweg gilt jetzt die „30 km/h Zone“

Eine 30 km/h-Zonen-Verordnung in Tamsweg gilt seit heute, Freitag. Über die Einführung der Zone herrschte politische, sprich fraktionsübergreifende, Einigkeit. Etwa 80 diesbezügliche Verkehrstafeln wurden im gesamten Gemeindegebiet aufgestellt. An neuralgischen Punkten, wo sich Verkehrsteilnehmer nicht an die Zonen-Verordnung halten, soll die Polizei verstärkte Maßnahmen setzen. Vorerst hofft, appelliert und zählt die Kommunalpolitik aber auf die Vernunft und Einsicht der Verkehrsteilnehmer....

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
4

30er in ganz Klosterneuburg

KLOSTERNEUBURG. "Verkehrssicherheit, Klimaschutz, Lärm, das Unterbinden von 'Schleichwegen', aber auch das Einsparen von Tafeln und Aufwand in der Verwaltung sprechen eindeutig dafür," argumentiert Verkehrsstadtrat Johannes Kehrer (PUK) für ganz Klosterneuburg als große "30er-Zone". Ausgenommen davon sind die Landesstraßen. Antrag auf Gutachten Kurzfristig irritiert zeigte sich Kehrer dennoch vom Dringlichkeitsantrag der ÖVP, die das ganze auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung vom...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Die 30er-Zone in Eisenstadt wurde erweitert um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.
2

Über 80 Prozent der Gemeindestraßen sind 30er-Zonen
Neue 30er-Zonen in Eisenstadt

Die 30er-Zone in Eisenstadt wurden um einige Straßen ausgeweitet. EISENSTADT. In Tempo-30-Zonen gibt es laut Studien weniger Unfälle mit Personenschaden. Die geringere Geschwindigkeit bietet außerdem günstige Voraussetzungen für sicheres Radfahren im Mischverkehr. Deswegen besteht bereits auf über 80 Prozent der Gemeindestraßen in Eisenstadt die 30 km/h-Geschwindigkeitsbegrenzung. 30er-Zone erweitert In der vergangenen Gemeinderatsitzung wurde die 30er-Zone um den Aubachweg, Hasenweg, Römerweg,...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Tempo drosseln in Kirchdorf.

Kirchdorf - Gemeinderat
30-km/h-Beschränkungen für Kirchdorf beschlossen

KIRCHDORF (red.). Im Kirchdorfer Gemeinderat wurde bereits im Juni eine Verordnung zur Geschwindigkeitsbeschränkung und Errichtung von ZUonenbeschränkungen einstimmig beschlossen. 30-km/h-Zonen wurden für Siedlungsbereiche (Kirchdorf/Ort, Bicheln-Unteranger, Litzlfelden, Habach, Moosen) vorgesehen, zudem eine 60-km/h-Beschränkung im Bereich Litzlfeldner Straße.

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Die Hauptstraße in Weigelsdorf wird jetzt komplett zur 30er Zone. Nicht nur - wie bisher - im Bereich der Volksschule
2

Forderung auch für Hauptplatz
30er-Zonen in Ebreichsdorf wurden ausgeweitet

EBREICHSDORF (fs). Claudia Dallinger ist Verkehrsstadträtin. Und derzeit im Mittelpunkt des örtlichen Interesses. In Ebreichsdorf, Weigelsdorf und Unterwaltersdorf bringt sie jetzt neue 30er-Regelungen. Langsamer und sicherer Es werden weitere Gemeindestraßen mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h beschildert, wie das Gebiet um die Betriebsstraße, die Rechte Bahnzeile ab dem Bahnhof in Ebreichsdorf, der Siedlungsbereich Nüsslgasse, An der Fischa, Lagerhausstraße, sowie die...

  • Steinfeld
  • Elisabeth Schmoller-Schmidbauer
In Straßenzügen wie der Zeile (Bild) wird viel zu schnell gefahren. Die Stadt prüft nun Maßnahmen wie das Aufstellen von Radarboxen.
1 1 2

Gloggnitz
So will Gloggnitz die "Gassl-Hatza" bändigen

BEZIRK NEUNKIRCHEN. In einigen Straßenzügen wird gerast, was das Auto hergibt. Bürgermeisterin Irene Gölles hat die Nase voll. Die "Gassl-Hatza" machen den Gloggnitzern in einigen Straßenzügen wie in der Zeile das Leben schwer. Aber die Zeiten des ungestraften Rasens sind gezählt, wenn Bürgermeisterin Irene Gölles ihre Überlegungen in die Tat umsetzt. "Wir werden die Polizei ersuchen, verstärkt zu kontrollieren." Irene Gölles, Bürgermeisterin Denn die Stadtchefin befürwortet an besonders arg...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Bürgermeister Georg Gappmayer: "Die 30er-Zone erstreckt sich teilweise bis an die Ortsgrenzen von Tamsweg."
2

Georg Gappmayer
"Die 30-km/h-Zone in Tamsweg kommt"

Was der Lungauer Bezirkshauptort, die Marktgemeinde Tamsweg, am Laufen hat: nachgefragt bei Bürgermeister Georg Gappmayer. TAMSWEG. Was tut sich im Lungauer Hauptort, Tamsweg? Können Sie unseren Leserinnen und Lesern Neues berichten? GEORG GAPPMAYER: Es gibt vieles. Ein Punkt ist beispielsweise eine 30 km/h-Verordnung im Tamsweger Zentralraum; diese wird kommen, darüber ist sich der Verkehrsausschuss fraktionsübergreifend einig; es gibt auch eine einstimme Empfehlung der Gemeindevertretung...

  • Salzburg
  • Lungau
  • Peter J. Wieland
Weniger Lärm und mehr Sicherheit: In der Hasenauerstraße und der Gregor-Mendel-Straße wird Tempo 30 gefordert.
2 1

Cottage-Viertel
Lärmgeplagte Anrainer fordern Lückenschluss bei 30er-Zone

Im Cottage-Viertel gilt Tempo 30. Nur in Teilen der Hasenauerstraße und der Gregor-Mendel-Straße (noch) nicht. WÄHRING. Das Cottage-Viertel ist ein ruhiges Wohngebiet an der Grenze zwischen Döbling und Währing, so der erste Eindruck. Auf 720 Metern der Hasenauerstraße und auch auf der Gregor-Mendel-Straße wird es aber mitunter laut und beim Überqueren der Straße auch gefährlich. Hier gilt nämlich kein Tempo 30 wie in den umliegenden Straßen, etwa der Sternwartestraße, der Gymnasiumstraße und...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Präsentation der 30er Zone mit Traiskirchner Gastronomen und Heurigenwirten: Lorenz Alphart/Alphart am Mühlbach, Paul Schnecker/s‘Schneckal, Bgm. Andreas Babler, STR Clemens Zinnbauer, Günther Kohl/Cafe Arkadia, Martin Pospichal/Imbiss Traieck, Josef Fuchs/Weinbau Fuchs

Ganz unbürokratisch:
30er-Zone: Traiskirchner Gastronomieförderung

Die Traiskirchner Initiative „30er Zone“ zur Unterstützung der lokalen Gastronomie gilt vom 10. Auigust bis zum 15. Oktober und soll allen gastronomisch tätigen Betriebe und Heurigen in der Stadt helfen. TRAISKIRCHEN. Das Prinzip ist einfach: Man besucht im Zeitraum Traiskirchner "Wirte" und sammelt die Rechnungen. Bis zu einem Gesamtbetrag von 30 Euro wird das Geld rückerstattet, bar auf die Hand. Projektinitiator und Wirtschaftsstadtrat Clemens Zinnbauer: "So können mehrere Gastrobetriebe in...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Grinzinger Allee: Bezirkschef Daniel Resch (ÖVP) lässt am gefährlichen Übergang eine punktuelle 30er-Zone errichten.
6 1

Grinzinger Allee
Bezirk beschließt punktuelle 30er-Zone

Der gefährliche Fußgängerübergang in der Grinzinger Allee wird durch eine punktuelle 30er-Zone entschärft. DÖBLING. Die gefährliche Kreuzung Grinzinger Allee/Huschkagasse ist einer der Dauerbrenner im 19. Bezirk (die bz berichtete mehrmals). Anrainerin Katharina Hemmelmair hält den Fußgängerübergang für viel zu unsicher und hat mehr als 800 Unterschriften für eine Verbesserung gesammelt. Der Antrag wurde auch im Petitionsausschuss im Rathaus behandelt und nun wurde die Situation vor Ort...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik

Neue 30er Zone in Hainfeld

HAINFELD. Auf vielfachen Bürgerwunsch wurde im unteren sowie auch im oberen Gstettl eine 30er Zone verordnet. Bauamtsmitarbeiter Ing. Thomas Schweiger und Vizebürgermeister Andreas Klos freuen sich über die erhöhte Verkehrssicherheit in diesem Abschnitt.

  • Lilienfeld
  • Markus Gretzl
Anrainerin Katharina Hemmelmair fordert mehr Sicherheit für die Kreuzung in der Grinzinger Allee.

Grinzinger Allee
So denken die bz-Leser über die gefährliche Kreuzung

Nach einem bz-Bericht  über die gefährliche Kreuzung gab es viele Reaktionen der Leser. Eine 30er-Zone bringt bei dieser Kreuzung sehr wenig. Wenige werden sich daran halten. Meiner Meinung nach ist die einzige Lösung eine Ampel, die gegebenenfalls auch von der Straßenbahn gesteuert werden kann, um keinen Stau zu produzieren. Hätte man die Kosten aller bisherigen Maßnahmen gesammelt und in eine Ampelanlage gesteckt, wäre diese schon großteils bezahlt und das Problem gelöst worden. H. Rosner,...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Vbgm. Romed Giner, Claudia Pletzer und Sabine Hölbling  setzten sich für den neuen Zebrastreifen auf der L8 ein.

Verkehr
Neuer Zebrastreifen für die Gemeinde Rum

In der Gemeinde Rum stand die Forderung nach einem Schutzweg auf der L8 lange im Raum – jetzt wurde die Straße endlich gepinselt und eine 30er Zone gab es oben drauf. RUM (mk). Im Zuge der Rad-WM 2018 wurden alle notwendigen Straßen optimiert und dabei auch so mancher Zebrastreifen entfernt und nie wieder angebracht. Der Bereich der L8 in Rum ist eine sehr stark befahrene Straße, die oft von Schulkindern, Anrainern und Busbenützern überquert wird. Jedoch wäre laut den Tiroler Behörden kein...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Anrainerin Katharina Hemmelmair setzt sich für mehr Sicherheit am Fußgängerübergang in der Grinzinger Allee ein.
2

Grinzinger Allee
Gefährliche Kreuzung wird nochmals evaluiert

Beim Übergang in der Grinzinger Allee kommen neue Piktogramme und Geschwindigkeitskontrollen. DÖBLING. Für "viel zu unsicher" hält die Katharina Hemmelmair den Übergang in der Grinzinger Allee/Huschkagasse. "Es kommt ständig zu gefährlichen Situationen zwischen Kindern, Fahrzeugen und der Straßenbahn", so die Anrainerin. Im Februar 2020 hat sie deshalb insgesamt 800 Unterschriften für mehr Sicherheit an diesem neuralgischen Punkt gesammelt und im Petitionsausschuss im Rathaus eingebracht (die...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Freuen sich über die 30er-Zone: Bezirksvize Robert Wutzl (Mitte) mit den Heurigenbesitzern Peter Wolff (l.) und Thomas Huber.
4 2

Ab Sommer 2020
30er-Zone für Neustift am Walde

Nach dem Döblinger Heurigengipfel von Bezirkschef Daniel Resch (ÖVP) im Frühjahr folgen nun erste Taten. DÖBLING. Noch im Sommer soll im Ortskern von Neustift eine 30 km/h-Zone verordnet werden. Der Durchzugsverkehr im Heurigenort Neustift am Walde ist den Anrainern sowie den Heurigenwirten seit einigen Jahren ein Dorn im Auge. Nun soll eine 30er-Zone in der Ortsmitte für mehr Ruhe sorgen. "Direkt im Weinhauerort befinden sich eine Volksschule und ein Kindergarten, die ebenfalls von der...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ) setzt gemeinsam mit den Grünen Wieden Tempo 30 auf der Favoritenstraße durch. Damit soll die Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radler erhöht werden.
1

Favoritenstraße Wieden
SPÖ und Grüne setzen Tempo 30 durch

Das Bezirksparlament auf der Wieden hat getagt. Uneinigkeit herrschte bei den Themen Tempo 30 auf der Favoritenstraße und Bürgerbefragung zur Begegnungszone. WIEDEN. Da die Bezirksvertretungssitzung im März wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wurde sie nun nachgeholt. Um das Gesundheitsrisiko möglichst gering zu halten, einigten sich die Parteien darauf, die Sitzung nur mit einem Drittel der Bezirksräte abzuhalten – selbstverständlich bei gleicher Gewichtung. So kam die SPÖ auf...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
30 km/h nur dort, wo es auch Sinn macht, so FPÖ-Bezirksvize Christian Schuch.

Favoriten Verkehr
Absage für flächendeckender 30er

In Favoriten wird es keine flächendeckende 30er Zone geben. FAVORITEN. "Immer wieder kommt die Idee auf, im Bezirk flächendeckend eine 30er-Zone zu verordnen", so Bezirksvorsteher-Stellvertreter Christian Schuch (FPÖ). Er ist aber davon überzeugt, dass dies in Favoriten keinen Sinn macht und verweist auf große Straßenzüge wie etwa die Triester Straße. Antrag wurde angenommen Er stellte den Antrag, dass es in Favoriten keine flächendeckende 30er-Zone geben soll. In der Verkehrskommission wurde...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Straßenbaureferent Stadtrat Christian Scheider bei der Begutachtung der Markierungsarbeiten in der Siebenhügelstraße.

Waidmannsdorf, St. Martin
Bodenmarkierungen für neue 30er-Beschränkungen

In jenen Straßen, in denen seit einigen Wochen Tempo 30 gilt, werden heute Bodenmarkierungen angebracht.  KLAGENFURT. Für noch mehr Sicherheit in den neuen 30er-Zonen in Waidmannsdorf un St. Martin sollen nun Bodenmarkierungen sorgen. Seit mehreren Wochen gilt in der Siebenhügelstraße, Luegerstraße und der Sterneckstraße Tempo 30. Entsprechende Verkehrsschilder wurden zu Beginn angebracht, Bodenmarkierungsarbeiten wurden durch die coronabedingten Einschränkungsmaßnahmen etwas verzögert....

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Sabrina Strutzmann
Die Autokaderstraße ist eine 30er-Zone. Der bestehende Zebrastreifen ist trotzdem kein Garant für Sicherheit.
3

Autokaderstraße
Gefahr für Schulkinder trotz Zebrastreifen und 30er-Zone

Trotz 30er-Beschränkung fühlen sich Anrainer entlang der Autokaderstraße nicht sicher. FLORIDSDORF. Die Autokaderstraße ist eine der wichtigsten Verbindungen in der Schwarzlacken-au. Von der Prager Straße kommend, führt die lange Gerade in einer Sackgasse direkt bis zum Marchfeldkanal. Ein Ze-brastreifen auf Höhe der Berglergasse soll insbesondere Kindern auf ihrem Schulweg das Überqueren der Autokaderstraße erleichtern. Doch trotz bestehender 30er-Zone und Zebrastreifen sehen viele Autofahrer...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Conny Sellner
In Fulpmes wird bald alle paar hundert Meter eine stationäre Radaranlage stehen. "Echtes Blitzergerät" kommt aber nur eines – dieses wird abwechselnd eingesetzt.
1 2

Fulpmes
Mit Vollgas gegen Raser – mit Umfrage

FULPMES. Mit drei neuen 30er-Zonen und sechs neuen, stationären Radaranlagen wird in der Marktgemeinde auf die Bremse getreten. Um eine "Erhöhung der Verkehrssicherheit und eine Verkehrsberuhigung an kritischen Stellen zu schaffen", wie es in der jüngsten Gemeindezeitung heißt, treten in Bälde umfangreiche Maßnahmen in Kraft. So beschloss der Gemeinderat, quasi ganz Medraz sowie das Forchach zur 30er-Zone zu erklären. Unabhängig davon werden die in der Marktgemeinde vorherrschenden Tempolimits...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Tamara Kainz
Anrainerin Katharina Hemmelmair hat eine Petition für eine 30er-Zone in der Grinzinger Allee eingebracht.

Grinzinger Allee
So denken die bz-Leser über die 30er-Zone

Katharina Hemmelmair hat 700 Unterschriften für mehr Sicherheit in der Grinzinger Allee gesammelt. DÖBLING. Nach dem Bericht am 12. Februar sind in der bz-Redaktion zahlreiche Reaktionen eingegangen. Viele Leser stoßen ins selbe Horn und sprechen ebenfalls von einer gefährlichen Stelle in der Grinzinger Allee. Man sollte sich keinesfalls der Illusion hingeben, dass man die Raserei auf der Grinzinger Allee allein durch eine 30er-Begrenzung in den Griff bekommt. Ich erlebe es nahezu täglich, dass...

  • Wien
  • Thomas Netopilik

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.