30er-Zone

Beiträge zum Thema 30er-Zone

PolitikBezahlte Anzeige
27 Bilder

Fahrbahnquerschnitt „Am Kanal“ wird angepasst!

Der Straßenzug „Am Kanal“ wurde vor ca. 2 Jahren von der SPÖ Alleinregierung zur 30 km/h-Zone erklärt und etwas später, seitens des Bezirkes (FPÖ/SPÖ/ÖVP) erfolglos bekämpft. Nun galt es diverse Überlegungen zu treffen, diesen Bereich zu verschmälern, um so den Verkehrsteilnehmern keine schnellere Fahrweise als höchstens 30 km/h zu ermöglichen. Man kam zu dem Entschluss, dies durch die Einrichtung von Schrägparkplätzen zu erreichen. Diese Maßnahme bringt nicht nur die gewollte...

  • 08.11.16
  •  2
  •  1
Lokales
Auf der L110 kommt es zu Verkehrsbehinderungen

Kapelln: Behinderungen auf der L 110 vor Rassing

KAPELLN. Aufgrund der Verbreiterung, sowie der Herstellung eines Fahrbahnteilers und der Errichtung von Nebenanlagen auf der L 110 bei der Ortseinfahrt Rassing von Kapelln kommend kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Dauer der Behinderung noch ca. einen Monat.

  • 07.11.16
Lokales

Die Ortsstraße in St.Andrä wird saniert

ST. ANDRÄ. In der St.Andräer Ortsstraße (Gemeindegebiet von Herzogenburg) befindet sich bereits seit Längerem eine Baustelle. Es werden Kabel verlegt und die Nebenflächen saniert. Eine Tempo-30-Zone wurde eingerichtet und die Straßenführung ist teilweise einspurig. Es kommt daher an dieser Stelle immer wieder zu Verkehrsverzögerungen.

  • 25.10.16
Politik
Fordern 30er-Zone in der Elsa-Brandström-Straße (v.l.n.r.): Gemeinderat Andreas Haker (SPÖ), Gemeinderätin Sarah Huber (Grüne), Umweltgemeinderat Bernhard Wagner und Stadtparteivorsitzender Stadtrat Mag. Gerhard Riegler (SPÖ).

Amstettens SPÖ und Grüne fordern Geschwindigkeitsbegrenzungen

Im Bereich der Volksschule und des Kindergartens in der Elsa-Brandström-Straße sowie in der Gutenbergstraße kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen. Letzten Mittwoch wurde ein gemeinsamer Dringlichkeitsantrag im Gemeinderats-Ausschuss für Verkehr und Stadtplanung im Gemeinderat eingebracht. „Regelmäßig wird uns von Anrainern berichtet, dass die Fahrgeschwindigkeiten in der Elsa-Brandström-Straße einfach zu hoch sind. In einer gemeinsamen Initiative mit Amstettens Grünen war...

  • 12.09.16
Lokales
Susanne Stöhr-Eißert, Stadträtin für Bildung, Schule, Kindergärten und Kinderbetreuung und Johannes Sykora, Stadtrat für Familien und Sicherheit beim neu entstandenen Gehweg in der Eschengasse bzw. bei der neuen 30 km/h-Zone in der Frauentorgasse.
2 Bilder

Gehsteig in der Eschengasse

Pünktlich zu Schulbeginn wurde in der Eschengasse ein neuer Gehweg fertiggestellt, der den Schul- und Kindergartenweg für die Kinder der Volksschule II und des Kindergarten VII noch sicherer gestaltet. TULLN (red). Viele Kinder aus dem Südwesten Tullns rund um Fasanstraße, Mittergwendt und Zeiselweg sind täglich zu Fuß unterwegs in die Volksschule II in der Frauentorgasse. Auch viele Eltern bestreiten den Weg zum Kindergarten VII mit ihren Kindern zu Fuß. Mit einem neuen Gehweg in der...

  • 06.09.16
Lokales
Trotz reichlich Beschilderung halten sich viele Autofahrer nicht an das Tempolimit in der Jacquingasse.
2 Bilder

Jaquingasse: Aktion scharf in der 30er-Zone

In der Jacquingasse fürchten Eltern um ihre Kinder. Die wenigsten Autofahrer halten sich an das Tempolimit. LANDSTRASSE. An sich sollte sie eine ruhige Seitengasse sein. Entlang des Botanischen Gartens, zwischen Gürtel und Rennweg, verläuft die Jacquingasse – leicht bergab. Und doch gleicht sie laut Anrainern an manchen Tagen einer Autobahn. Mitunter, weil sie zwischen Gürtel und Mohsgasse zweispurig geführt wird und eine beliebte Alternativverbindung zwischen Gürtel und Rennweg darstellt – die...

  • 06.09.16
  •  1
Lokales
Die Einfahrt sei für Fußgänger und Autos nicht zu sehen, so Hofmann.
2 Bilder

Baucontainer raubt Lenkern die Sicht

Klederinger Straße: Ein Container als Sicherheitsrisiko für Fußgänger und Autofahrer. FAVORITEN. In der Klederinger Straße kommen die Anrainer nicht zur Ruhe. In der jüngsten Zeit beschwerten sich die Bewohner über Raser. Nach langen Diskussionen wurden diese eingebremst: Seit kurzem gibt es eine 30er-Zone. Nun erhitzt ein Wohnbau für 33 Wohnungen mit Tiefgaragen die Gemüter. Genauer gesagt: ein Bau-Container, der vor dem Haus Nummer 66 platziert wurde. Gefahr bei Anlieferung Anrainer...

  • 03.09.16
  •  1
  •  1
Politik
4 Bilder

Eisenkappel- Vellach: Neue Geschwindigkeitsbegrenzung für Ortsgebiet

30-er Zone soll nur noch im Bereich der neuen Mittelschule gelten. EISENKAPPEL- VELLACH. In der letzten Gemeinderatssitzung der Gemeinde Eisenkappel- Vellach wurde die geplante Abschaffung der 30-er Zone im Ortsgebiet bekannt. 30-er Zone an Schultagen "Vor Kurzem wurde durch die Bezirkshauptmannschaft eine Prüfung der Straßenverkehrsordnung durchgeführt", verrät der Bürgermeister der Gemeinde, Franz Josef Smrtnik. Diese sei danach zu dem Entschluss gelangt, dass eine 30-er Beschränkung im...

  • 20.07.16
Lokales
Anrainerin Javiera M. ärgert sich fast täglich über rücksichtslose Raser in der Wasnergasse. "Hier gilt Tempo 30!"

Viele Autofahrer ignorieren 30er-Beschränkung in der Wasnergasse

Trotz Verkehrsinseln und Tempomesser rasen viele Autolenker durch die enge Gasse in der Brigittenau. BRIGITTENAU. Dass in der Wasnergasse Raser schnell gefährlich werden können, ist nachvollziehbar – ständig spazieren Anrainer in den Park und zurück. Angrenzend erstrecken sich ruhige Wohnstraßen in den 20. Bezirk. "Immer wieder fahren hier Autos viel zu schnell", sagt die 32-jährige Brigittenauerin Javiera M. Wer in der Wasnergasse schnell fahren will, geht ein großes Risiko ein. Denn den...

  • 11.07.16
Politik
Keine Tempo-Änderung, aber eine schmälere Fahrbahn und mehr Parkplätze Am Kanal sind in Planung.

Tempo-Streit steht vor der Lösung

Am Kanal: 30er soll bleiben • zusätzliche Parkplätze sind geplant SIMMERING. Die unendliche Geschichte um die 30er-Zone in der Hasenleiten geht in seine nächste Runde. Bereits vor zwei Jahren berichtet die bz über die flächendeckende Temporeduktion. Seitdem gab es Proteste, warum auch Am Kanal eine 30er Zone eingeführt wurde. Nicht nur die Wiener Linien wollten wieder die Einführung von Tempo 50. Auch die Autofahrer wussten: Die teilweise breiten Strecken verführen zum schnelleren...

  • 23.04.16
  •  1
  •  1
Lokales
Gemeinschaftliche Verladetätigkeiten in 2. Spur
5 Bilder

Schnellfahrer- und Parkplatzproblem in der Podhagskygasse

Seit Bezug der neuen Wohnhausanlagen gegenüber Einfamilien- und Kleingartenwohnhäusern hat sich in der Podhagskygasse Vieles zum Nachteil für die bisher dort wohnenden und Ruhe gewohnten Bewohner entwickelt. In dieser etwa 250 Meter langen Sackgasse wird durch viele rücksichtslose Bewohner - fast ausschließlich der neuen Anlagen - die dort geltende 30er Beschränkung missachtet und die zulässige Geschwindigkeit bei weitem überschritten. Gefährlich vor allem für die vielen dort lebenden Kinder....

  • 19.04.16
PolitikBezahlte Anzeige
Querungshilfe kommt im Sommer
9 Bilder

Neue Querungshilfe über die Lorystraße auf Höhe Römersthalgasse!

Seit in diesem Bereich - wegen der Errichtung eines Hauses - ein provisorischer Schutzweg installiert wurde, wurde seitens der Anrainer der Wunsch nach einer fixen Querungsmöglichkeit geäußert. Da die Zählungsfrequenz der MA 46 jedoch nicht die benötigten Querenden erreichte, fiel die Errichtung eines dauerhaften Schutzweges aus. Schulwegsicherung weiter in der Braunhubergasse Jetzt hat die MA 28 ein Konzept für eine Querungshilfe ausgearbeitet: es wird eine Vorziehung des Gehsteiges...

  • 11.04.16
  •  1
Lokales
Auf der Alten Innbrücke gilt "herent" 30er- und "drent" eine 40er-Beschränkung (siehe rechts).
6 Bilder

250-Meter-Brücke mit zwei "Tempo-Zonen"

Auf der Alten Innbrücke darf unterschiedlich schnell gefahren werden. Bis jetzt – oder doch nicht? SCHÄRDING, NEUHAUS (ebd). Obwohl die Alte Innbrücke lediglich 250 Meter lang ist, gelten dafür zwei Geschwindigkeitsbeschränkungen. Während auf Schärdinger Seite nur 30 Stundenkilometer erlaubt sind, gilt für den Neuhauser Brückenteil eine 40er-Beschränkung. Nun will sich Neuhaus' Bürgermeister Josef Schifferer für eine Anpassung an die Schärdinger Beschränkung einsetzen. Nicht zuletzt auch...

  • 23.03.16
Lokales

Pressbaum: Fünkhgasse wird zur 30er-Zone

PRESSBAUM. Nachdem bei einer Bürgerversammlung vor rund eineinhalb Jahren auf Anrainer-Initiative darüber diskutiert wurde, ob die Pressbaumer Fünkhgasse zur Begegnungszone werden sollte (die Bezirksblätter haben berichtet), konnte nun eine Lösung gefunden und im Rahmen einer Bürgerversammlung den Anrainern präsentiert werden: Die Fünkhgasse wird durchgehend zur 30 km/h-Zone. Einzig die damit einhergehenden Maßnahmen zur optischen Einengung der Fahrbahn, die man mittels Gabionen setzen will,...

  • 18.01.16
Lokales
"Gefährlich schnell fahen die Autos zur Laxenburgerstraße", so Anrainerin Irene Vragovic.

Stoppt die Raser in der Sibeliusstraße

Anrainer wünschen sich, dass die Autofahrer in der 30er Zone eingebremst werden. FAVORITEN. "Es ist gefährlich, über die Straße zur gegenüberliegenden Ladenzeile zu gehen", so Anrainerin Irene Vragovic. Sie wohnt in der Sibeliusstraße nahe bei der Laxenburger Straße. "Wenn die Ampel grün zeigt, dann steigen die meisten Autofahrer rücksichtslos aufs Gaspedal", so die Favoritnerin. Sie erinnert sich an einige Situationen, bei denen nur knapp ein Unfall vermieden wurde. "Der Hund meiner...

  • 09.01.16
  •  1
  •  2
Politik
2 Bilder

Eisenstadt: Gemeinderat beschließt Budget 2016

Insgesamt 39 Tagesordnungspunkte umfasste die gestrige Sitzung des Eisenstädter Gemeinderates. 29 der 37 Beschlüsse wurden einstimmig gefasst, 7 Beschlüsse wurden mit einer breiten Stimmenmehrheit aus mehreren Parteien gefasst. Im Zentrum stand der Beschluss des Voranschlags für das kommende Jahr. „Die letzte Sitzung des Gemeinderates ist jährlich eine der bedeutendsten und für die Stadtverwaltung maßgeblichsten Sitzungen. Diesmal wurde neben der wichtigen Beratung und Beschlussfassung des...

  • 16.12.15
Politik
Landesrat Hans Mayr und Bgm. Toni Kaufmann mit einer von zwei 30 km/h-Tafeln, die seit Oktober 2014 Golling zieren.

Er wünscht sich eine Radarbox vom Christkind

Eine 30 km/h-Beschränkung durch den Gollinger Markt reicht nicht, sie muss auch kontrolliert werden, meint Gollings Bürgermeister Anton Kaufmann. GOLLING (tres). In Golling tut sich gerade verkehrstechnisch einiges. Auf der B 159 wird die Verlängerung des Geh- und Radweges vom Kreisverkehr Brunnerwirt in Richtung Süden bis zur Duschenwirt-Siedlung in Angriff genommen. Für mehr Sicherheit An der B 162 beim Gewerbegebiet Reitbauer, wo sich die Firma Qness (Härteprüfung und Sonderprüfanlagen)...

  • 09.12.15
  •  1
Lokales

Pogrelzstraße: "Wer 30 fährt, wird angehupt"

Trotz Anrainerprotest und gesammelten Unterschriften ist keine Verkehrsberuhigung in Sicht. Der Bezirk sieht keinen Bedarf. DONAUSTADT. Gerhard Schröpfer kämpft seit mindestens 12 Jahren für eine Verkehrsberuhigung in der Pogrelzstraße. Die Autofahrer würden sich nicht an die Geschwindigkeitsbeschränkung von 30 km/h halten. Schröpfer wurde mit seinem Anliegen bereits bei vielen Bezirksvorstehern vorstellig, nun auch bei Ernst Nevrivy. "Immer hat man mir gesagt, man kümmert sich darum –...

  • 06.12.15
Lokales
Heiligenkreuz (Bild) hat schon eine, Jennersdorf bekommt eine.

30er-Zonen sollen den Verkehr beruhigen

Zonen mit 30er-Tempolimits werden in den Gemeinden immer beliebter. Die Gemeinde Heiligenkreuz im Lafnitztal hat eine solche temporeduzierte Zone in den Straßenzügen rund um Schule und Sportanlagen fixiert. "Aus Sicherheitsgründen", erklärt Bürgermeister Eduard Zach. Der 30er gilt in Schulgasse, Waldsiedlung, Sportplatzgasse, Waldgasse und Bachgasse. Jennersdorf plant eine 30er-Zone zwischen dem Kreisverkehr bei der Kirche und dem Kreisverkehr nach Rax. Der Gemeinderat hat einer...

  • 29.09.15
Lokales
Frank Csermak möchte neben Geschwindigkeitsbegrenzungen, Piktogramme und Zebrastreifen auch Schwellen oder Radar in der Hartlgasse zum Schutz der Kinder.
8 Bilder

Hartlgasse: Schnelle Autofahrer trotz Tempo30

Hartlgasse: Trotz Tempo 30 sind Autofahrer zu schnell unterwegs • Überprüfung soll kommen. BRIGITTENAU. Anrainer Frank Csermak kämpft gegen einen Schleichweg für Autofahrer, um zur Hellwagstraße zu kommen. Der Grund für den Einsatz: Rund um die Hartlgasse gibt es einen Kindergarten, eine Volksschule, eine Mittelschule und ein Pensionistenheim. „In der Hartlgasse sind viel mehr Autos unterwegs, als für das Grätzel normal wäre", ist sich Csermak sicher. Durch die breite Fahrbahn bis zur...

  • 21.09.15
Lokales
Anrainerin Silvia S. macht die Autofahrer auf die 30er-Zone zwischen Steigenteschgasse und Hirschstettnerstraße aufmerksam.

Verkehrschaos Siebenbürgerstraße: Ausweichroute für die Autobahn

Die Siebenbürgerstraße ist eigentlich eine verkehrsberuhigte Zone. Die zweispurige Straße in der Donaustadt ist nur mit max. 50 Stundenkilometern befahrbar, zwischen Hirschstettnerstraße und Steigenteschgasse liegt sogar eine 30er-Zone. Das macht die Siebenbürgerstraße als Ausweichroute allerdings nicht minder beliebt. Die Anrainer in den hübschen Reihenhäusern leiden schwer unter dem nicht enden wollenden Durchzugsverkehr. Schließlich verbindet "die Siebenbürger" Hirschstetten mit Kagran. Doch...

  • 21.09.15
  •  1
Lokales
Auch die Bodenmarkierung zeigt nun die 30er-Zone an, so Bezirksvorsteherin Eva-Maria Hatzl und ihr Vize Peter Kriz.
2 Bilder

Simmeringer 30er Zone jetzt besser sichtbar

Sendnergasse: Anrainer wünschten sich Bodenmarkierungen. Zahlreiche Bewohner der Sendnergasse beschwerten sich, dass ihre Straße als Rennstrecke herhalten müsse. Obwohl als 30er-Zone ausgeschildert, rasten Autos mit einem 50er durch die ruhige Wohngegend. "Die Anrainer wünschten sich, dass die Geschwindigkeitsbeschränkung auch durch eine Boden-Markierung gekennzeichnet werde", so SP-Bezirksvize Peter Kriz. Dies wurde umgehend beauftragt – und die weißen 30er-Zeichen auf der Fahrbahn wurden...

  • 21.09.15
  •  1
  •  1
Lokales
Michael Huber und Matthias G. Bernold gründen die Bürgerinitiative Treustraße, um eine Verkehrsberuhigung zu erreichen.
7 Bilder

Wegen Tempo-Sündern: Bürgerinitative für Hindernisse Treustraße

Raser trotz Tempo 30: Jetzt fordert eine Bürgerinitiative Hindernisse für die Autofahrer. Das Gebiet um die Treustraße ist eine 30-er Zone, die aber zum Ärger der Anrainer nur bedingt eingehalten wird – die hohe Geschwindigkeit mancher Autofahrer verursacht nicht nur Lärm, sondern ist auch eine Gefährdung für Kinder und ältere Menschen. Anrainer Michael Huber: „Wegen dem undisziplinierten Verhalten der Autofahrer haben wir Angst um unsere Kinder.“ Anrainer Matthias G. Bernold: „Die 30er-Zone...

  • 31.08.15
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.