04.04.2016, 08:36 Uhr

Brandeinsatz B3

B3 Brand eines Wirtschaftsgebäudes
Am Sonntag 03 04 2016 um 04 18 Uhr ist die Feuerwehr Gr-Wolfgers per SMS und Sirene zu einem Brandeinsatz nach Gr-Wolfgers 20 alarmiert worden.
Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrmitglieder stellte sich folgende Situation dar:
Der mittlere Teil der rechten Hofseite eines Landwirtschaftlichen Anwesens stand in Vollbrand. Flammen schlugen durch das Dach, im Hof herrschte eine mörderische Hitze, Wohngebäude, Stall, Scheune und ein unmittelbar an das Brandobjekt angrenzendes Nachbarhaus waren akut durch das übergreifen des Brandes gefährdet.
Eisatzleiter und Ortskommandant Wolfgang Tertsch leitete unter Zuhilfenahme der eingesetzten Zugs-und Gruppenkommandanten den Brandeinsatz.
Im Erstschlag verlegten die eintreffenden Kräfte von einem vor dem Haus befindlichen Hydranten eine B-Löschleitung um die gefährdeten Objekte zu schützen. Die alarmierten rasch nacheinander eintreffenden Feuerwehren nutzten zwei Löschwasserbehälter und begannen mit der Brandbekämpfung und der Sicherung der Umgebung.
Dadurch konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden um mit einem Innenangriff mittels schweren Atemschutz über den Dachboden das letzte Brandaufkommen zu unterdrücken und den Brand zu löschen.
Die Feuerwehr Weitra Stadt überprüfte zum Abschluss den Brandort mittels Wärmebildkamera auf noch etwaige vorhandene Glutnester.
Zugute kamen den Löschkräften zwei sich in unmittelbarer Nähe des Brandobjektes befindliche Löschwasserbehälter die den Löschwasserbedarf abdeckten. An die Ortswasserleitung kann maximal eine B-Schlauchleitung angeschlossen werden die im besten Falle eine Wasserentnahme von ca. 800 Liter pro Minute gestattet ohne die Ortswasserleitung zu beschädigen.
Brandwache führte die FF Gr-Wolfgers bis in die Mittagstunden durch.
Gerettet wurden das Wohngebäude, der Stall mit allen sich darin befindlichen Tieren, die angrenzenden Wirtschaftsgebäude, Scheune, Futtervorräte, diverse Maschinen, Fahrzeuge und das Nachbarobjekt.
Bei diesem Einsatz gab es keine Verletzten Einsatzkräfte.
Am Brandeinsatz eingesetzte Feuerwehren:
Gr-Wolfgers
Gr-Schönau
Spital
Weitra Stadt
Wetzles
Hörmanns bei Weitra
Atemluftfahrzeug Abschnitt Weitra ( FF Unserfrau ) sowie 91 Feuerwehrmitgliedern und neun Fahrzeugen.
Anwesend waren Polizei und Rettungsorganisation Rotes Kreuz.
Bei der Nachbesprechung lobte Bürgermeister Raimund Fuchs das entschlossene routinierte Auftreten der bestens geschulten Einsatzkräfte, sowie die perfekte Zusammenarbeit der eingesetzten Kräfte die trotz der prekären Lagen den Brand rasch in den Griff bekamen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.