21.08.2016, 11:27 Uhr

Aufmerksame Nachbarin rettete einer Familie das Leben

Rauchgestank hatte eine 35-Jährige auf ein Problem in der Nachbarwohnung aufmerksam gemacht.

GRIESKIRCHEN. Ein 33-jähriger Mann und dessen dreijähriger Sohn wurde durch eine aufmerksame Nachbarin in höchster Not gerettet. Der Mann aus Nigeria dürfte am Samstag, 20. August, bei den Nachbarn zu tief ins Glas geschaut haben. Zurück in seiner Wohnung wollte der betrunkene Familienvater noch etwas kochen. Er stellte einen Topf auf den Herd. Kurz darauf dürfte der Mann eingeschlafen sein. Auch das etwa einstündige Schreien des kleinen Sohnes dürfte den 33-Jährigen nicht geweckt haben. Nachdem die Schreie des Kleinkindes nicht mehr zu hören waren, bemerkte eine aufmerksame Nachbarin deutlichen Rauchgestank.


Rettung in letzter Minute

Durch die offenstehende Terassetür drang die 35-Jährige in die Wohnung ein, drehte den Herd ab und alarmierte den Rettungsdienst und die Feuerwehr. Der Vater und sein Sohn wurden ins Krankenhaus Ried eingeliefert. Auch die Mutter befindet sich zur in diesem Krankenhaus. Zwei weitere Kinder sind schon seit mehreren Tagen bei einer Oma untergebracht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun den gegen Mann wegen Gefährung der körperlichen Sicherheit, wie die Polizei mitteilte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.