31.03.2016, 11:30 Uhr

Informationsveranstaltung am 12. April: Wie funktioniert die Betreuung von Asylwerberinnen und Asylwerbern in Grieskirchen?

Asylwerber im Arbeitseinsatz im städtischen Bauhof

Die Suche nach Notquartieren für Flüchtlinge ist weiterhin ein aktuelles Thema. Viele Gemeinden haben die Aufteilungsquote von 1,5 % bereits erfüllt, andere hinken
noch hinterher.

Grieskirchen hat Quote bereits erreicht.
Dank des Engagements des Roten Kreuzes und anderer Organisationen, aber auch vieler Privater und Firmen hat Grieskirchen die Quote von 1,5 % - beinahe unbemerkt – bereits erreicht.

Erfolgreiche Integration in kleinen Einheiten
Derzeit wohnen in Grieskirchen 86 Flüchtlinge (61 Erwachsene und 25 Kinder, teilweise im Familienverband) in überschaubaren Wohneinheiten und in einer
geordneten Betreuung. Das erfolgreiche Zusammenleben mit den Asylwerbern funktioniert in der Bezirksstadt auch deshalb hervorragend, weil die Grieskirchnerinnen und Grieskirchen es gewohnt sind, für andere da zu sein und Probleme gemeinsam zu lösen. So engagiert sich eine Vielzahl von Helferinnen und Helfern in der Flüchtlingshilfe, sei es beim Erlernen der deutschen Sprache, bei behördlichen Erledigungen oder bei den Dingen des täglichen Lebens.

Informationsabend
Wie sich diese Flüchtlingshilfe in Grieskirchen konkret darstellt und wie sie organisiert ist, erfahren Sie bei einer Informationsveranstaltung im VZ Manglburg. Wir
laden alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich zu diesem Info-Abend ein!

INFORMATIONSABEND
zur Betreuung von Asylwerberinnen und Asylwerbern in Grieskirchen
am Dienstag, 12. April 2016, 19.00 Uhr im VZ Manglburg Grieskirchen


Es informieren:
- Bezirkshauptmann Mag. Christoph Schweitzer
- Bürgermeisterin Maria Pachner
- Stadtrat Mag. Bernhard Waldhör als Vertreter des freiwilligen Engagements in Grieskirchen ,,Netzwerk Integration“ und als Integrationsreferent der Stadtgemeinde Grieskirchen
- Bezirkspolizeikommandant Major Christian Stemmer
- Mitarbeiter der Grundversorgungsstelle des Landes Oö.
- Leiter der Flüchtlingsbetreuung des Roten Kreuzes, Christian Hrubes
- Leiterin der Flüchtlingsbetreuung Salzkammergut-Hausruck der Caritas, Maria Dines
- Migrationsbeauftragter des AMS OÖ, Sefa Yetkin

Moderation: Integrationsstelle des Landes OÖ, ReKI - Regionales Kompetenzzentrum für Integration und Diversität Bezirk Grieskirchen

Wir laden alle Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich zu diesem Informationsabend ein!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.