20.04.2016, 12:43 Uhr

Sexuelle Belästigung geklärt – Beschuldigten ausgeforscht

GALLSPACH. Eine 19-Jährige aus dem Bezirk Ried im Innkreis wurde am 20. März gegen 23 Uhr in einem Zugabteil auf der Strecke zwischen Wels und Grieskirchen von einem vorerst unbekannten Mann mehrmals sexuell belästigt. Der Täter wollte zuerst mit der Frau ins Gespräch kommen. Kurz nach der Abfahrt von Wels versuchte der junge Mann die Frau zu küssen. Diese konnte den Täter vorerst wegstoßen. Kurz vor der Station Bad Schallerbach sprang er erneut auf sie zu, versuchte sie hochzuheben und wollte sie erneut küssen. Die 19-Jährige schrie und konnte den Mann durch heftige Gegenwehr von weiteren Übergriffen abhalten. Am Bahnhof Grieskirchen stellte der inzwischen hinzugekommene Lokführer den Täter zur Rede. Dieser war sich laut Angaben der Zeugen keiner Schuld bewusst. Der Mann hat sogar eine Entschuldigung von der Frau verlangt. Noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete der Täter. Durch weitere Erhebungen der Polizeiinspektion Krenglbach konnte ein 17-Jähriger aus einem Beherbergungsbetrieb für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Gallspach ausgeforscht werden. Er wurde durch das Opfer eindeutig als Täter identifiziert. Bei der Einvernahme zeigte sich der 17-Jährige nicht geständig. Er könne sich aufgrund seines Alkoholkonsums an nichts Näheres erinnern. Der Beschuldigte wird nach Abschluss der Erhebungen bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.