Flüchtling

Beiträge zum Thema Flüchtling

Ahmad, auf der Suche nach einem Leben in Menschenwürde

Interview mit einem Flüchtling
Ein hoher Preis für eine sichere Zukunft

Ahmad ist Flüchtling und kam 2015 nach Deutschlandsberg. Im Interview erzählt er seine Geschichte. Wer bist du und wie sah dein Leben früher aus? Ahmad: Ich wurde 1992 in der Provinz Idlib in Syrien geboren. Das Leben meiner Familie war vor dem Krieg wie das einer normalen Familie hier in Österreich. Ich habe studiert, Sozialpädagogik in Homs. Die Stadt, in der ich aufgewachsen bin, Kafranbel, ist berühmt für ihre Kritik am Regime. Man hat versucht, uns auszuschließen und Menschenrechte...

  • Stmk
  • Deutschlandsberg
  • Simon Michl
Begeistert über ihre Ausbildungsstelle sind Mays Alhamzandi (r.) und Hamid Ismaeli (l.), am Foto mit Küchenchef Christian Skudlarski.
  4

Flüchtlinge Kochen in Meidling
Integration leicht gemacht

Mays Alhamzandi und Hamid Ismaeli mussten aus ihrer Heimat fliehen, um zu überleben. Im Haus Hetzendorf fanden die beiden Hoffnung für eine Zukunft. MEILDING. (kp). Im Pensionisten-Wohnhaus Hetzendorf wurden zwei neue Hilfskräfte in der Küche aufgenommen. Das besondere daran: Mays Alhamzandi und Hamid Ismaeli mussten aus ihrer Heimat fliehen, um zu überleben. Im Haus Hetzendorf fanden die beiden Hoffnung auf eine bessere Zukunft: Unter dem Motto "jobfit" werden die wichtigsten...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
  5

Lebendige Geschichte
Eric Sanders kommt wieder nach Wien!

Das Goethe-Gymnasium informiert: Eric Sanders kommt wieder nach Wien! Der zauberhafte alte Herr ist 1919 in Wien geboren, 1938 vor den Nazis gerade noch nach London geflüchtet, im 2.Weltkrieg mit der Britischen Armee nach Wien zurückgekehrt, aber London blieb sein Lebensmittelpunkt. (Man kann ihn googeln, man findet Interessantes!) - Erst in den Nullerjahren kam er wieder, bereits betagt, aber geistig und körperlich frisch und geradezu hinreißend. Es kam nach Jahrzehnten ein Kontakt mit seiner...

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
Ausstellung in Fieberbrunn.

Galerie im Zentrum
Zwei Künstler in Galerie im Zentrum in Fieberbrunn

Nabaa Alawam und Patrice Bruvier stellen aus. FIEBERBRUNN. Die junge irakische Künstlerin Nabaa Alawam konnte kurzfristig bei Kunstfieber 2019 ausstellen. Im Dezember und Jänner wurde ihr die Galerie als offenes Atelier zur Verfügung gestellt. Dabei entstand auch ihr Werk „Ankommen“. Ihr prekärer Status als „Abschiebeflüchtling“ hat sich noch nicht geändert, dennoch konnte die Marktgemeinde ihr ein Zimmer anbieten, damit sie den für eine Frau nicht leichten Bedingungen am Bürglkopf fernbleiben...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Abraham will in der Gastronomie weitermachen.
  3

Abraham in Uganda gelandet
Telfer Familie unterstützt Abraham weiter

TELFS (lage). Bezirksblätter haben im November 2018 und im heurigen Frühjahr vom Fall des Abraham Okojie berichtet: Dem gut integrierten, gut Deutsch sprechenden und freundlichen Lehrling in der Gastronomiebranche, wo eigentlich Lehrlingsknappheit herrscht, drohte die Abschiebung. Die Telfer Familie Burgstaller hat sich für Abraham eingesetzt, eine Anwältin konsultiert, doch ohne Erfolg: Abraham musste Ende Mai seine neue Heimat Tirol und Österreich verlassen. Abraham in...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Ziaulrahman Zaland.
 43  4

Proteste nach nächtlicher Polizeiaktion in Langenlois
Afghanischer Flüchtling in Schubhaft

In der Nacht zum 2. Advent fordern um 21 Uhr sieben Polizisten mit Polizeihund - davon drei der Polizeidirektion Langenlois - Einlass bei den Langenloiser Schulschwestern in Haindorf. Die Aktion ruft Menschenrechtler auf den Plan.   LANGENLOIS. (mk) Sie legen einen Durchsuchungsauftrag vor, aus dem hervorging, dass der afghanische Flüchtling Ziaulrahman Zaland gesucht wird, weil er abgeschoben werden soll. Die Schwestern hatten Zaland seit Jahren im Klausurbereich des Klosters Unterkunft...

  • Krems
  • Manfred Kellner
Spurensicherung vor Ort.
 1   2

Wimpassing
Nach Messerangriff ist die Spurensicherung am Tatort

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Ein Syrer (18) wurde am 21. Oktober niedergestochen. Mehr dazu hier. Jetzt ist die Spurensicherung vor Ort. Ein Unbekannter attackierte mit einem Messer einen 18-jährigen Flüchtling. Der Bursch war mit seinem Bruder (17) im Bereich einer Wohnhausanlage unterwegs. Kaum veröffentlicht, wird die Gewalttat von geschmacklosen Socialmedia-Nutzern mit Smileys herabgewürdigt. mehr dazu hier

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Ezat Ezati hat den Antrag auf die Rot-Weiß-Rot-Karte gestellt.
 2

Fall Ezat Ezati
Antrag auf Rot-Weiß-Rot-Karte wurde gestellt

EBERSCHWANG. Das Schicksal des afghanischen Flüchtlings Ezat Ezati ging durch die Medien. Wie von der BezirksRundschau Ried im April berichtet,  könnte man Ezats bisherige Geschichte um einen positiven Asylbescheid in die Kapitel "Abschiebung", "Petition des Vereins Ried hilft", Film "Lieb gewonnen", "Positiver Bescheid in Bulgarien" und "Als Drittstaatsangehöriger Chance auf Rot-Weiß-Rot-Karte" einteilen. Ein Aufenthalt in Österreich ist nun in greifbarer Nähe: Ezat hat vor wenigen Tagen bei...

  • Ried
  • Bernadette Wiesbauer
Schon als kleines Kind musste Hassan Niazi im Iran arbeiten.

Lehrlingsrundschau
Die Lehre für Asylwerber

Hassan Niazi absolviert derzeit eine Lehre als Maschinenbautechniker bei der Firma Holzinger in Eferding. EFERDING. Eines der derzeit umstrittensten Themen in Politik und Wirtschaft, ist die Frage nach der Behandlung von Asylwerbern, die eine Lehre in Österreich begonnen haben. Hassan Niazi ist seit mehr als vier Jahren in Österreich. 2017 hat er eine Lehre als Maschinenbautechniker bei der Firma Holzinger begonnen. Nach seiner Flucht aus Afghanistan lebte er für fünf Jahre im Iran und...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Anne Alber
Der Syrer Saad Saadoullah kocht jetzt in Hallein auf.
 4   2

Gastronomie
Gekommen als Flüchtling, geblieben als Wirt

Saad Saadoullah hat in Hallein eine neue Heimat gefunden. Aus Syrien bringt er die arabische Küche mit. HALLEIN. Aus dem Gebäude in der Halleiner Oberhofgasse dringt ein angenehmer Geruch nach außen. Shawarma, Hummus, Tabouleh und vieles mehr kocht Herr Saad Saadoullah täglich, auf original arabische Rezepte wird hier geachtet. Die Gewürzpasten, etwa seine Knoblauchsauce, stellt Saad selbst her. Den Betrieb schultert der 40-Jährige alleine. Erfahrung aus Dubai Stolz präsentiert Saad...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Gerhard Steinkellner und die Teilnehmerinnen des Nähcafes feiern fünf Jahre Nähcafé mit internationalen Delikatessen.
  2

Integration in Amstetten: "Das sind unsere Nachbarn"

Zeit zum Kennenlernen: Seit fünf Jahren entstehen im Nähcafé in Amstetten neue Freundschaften. AMSTETTEN. Das Nähcafé in Amstetten feiert Geburtstag. Fünf Jahre ist es alt. Knapp 180 Mal hat man sich seither getroffen, genäht, geplaudert, gelacht, gefragt, erklärt, gelernt. Das Treffen habe eine "Eigendynamik" entwickelt, sagt Gerhard Steinkellner. Der Initiator nimmt dabei stets eine "tragende Rolle" ein – indem er die Nähmaschinen auf die Plätze trägt, erzählt er. Ein...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Mitbewohner sahen den Jugendlichen mit "offener Hose" aus dem Zimmer der Betreuerin kommen (Symbolfoto).
  2

Niederösterreich
Nach Missbrauchsvorwürfen in Kinderheim: Lückenlose Aufklärung gefordert

Gegen eine Betreuerin werden von Kollegen Vorwürfe erhoben, sie hätte eine Art Liebesbeziehung zu einem 13-Jährigen unterhalten. Die Heimleitung habe die Vorwürfe aber nicht an die zuständige Behörde weitergeleitet. Die Ermittlungen laufen.  NIEDERÖSTERREICH. In dem Fall um den sexuellen Missbrauch eines 13-jährigen unbegleiteten Flüchtlings in einem Kinderheim in Niederösterreich (die Bezirksblätter berichteten exklusiv) kommt Bewegung in die Sache. Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Liebesnachrichten zwischen der Betreuerin und dem 13-Jährigem wurden auf dem Handy gefunden (Symbolfoto).
 1  1   11

Niederösterreich
Missbrauchsvorwürfe in Kinderheim für minderjährige Flüchtlinge

Gegen eine Betreuerin eines Kinderheimes in NÖ werden von Kollegen Vorwürfe erhoben, sie hätte einen 13-Jährigen sexuell missbraucht. Die Heimleitung habe die Vorwürfe anschließend unter den Teppich gekehrt. Die Protokolle zu der Causa liegen den Bezirksblättern vor. Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt NÖ. Alle Auszüge aus den Protokollen finden Sie als Faksimiles in der Bildergalerie. NIEDERÖSTERREICH. Wieder steht das Asylwesen in Niederösterreich im Mittelpunkt des medialen Interesses....

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
 2   6

Budapest
Jugendstil in Budapest

Szilagyi Dezsö Platz im 2.Bezirk in Budapest, direkt an der Donau; im Haus Nr. 4 mit dem Jugendstil-Mosaik lebte einige Jahre der große Musiker Béla Bartók. Er beendete sein Leben als Flüchtling in den USA. Er wollte nach dem Ende des Weltkrieges wieder nach Europa zurück, aber seine Leukämie-Erkrankung hinderte ihn daran. Er starb im Sept. 1945 in New York. Seine - tief in der europäischen Folklore wurzelnde - Musik galt in der Nazizeit als "entartet", das war für ihn damals lebensbedrohend....

  • Wien
  • Favoriten
  • Elisabeth Anna Waldmann
 1

Leserbriefe: Mobbing in der Volksschule

"Ich wünsche dem Buben und der Mutter alles erdenklich Gute! Die Zustände in unseren Schulen werden immer schlimmer. Früher wurden aggressive Kinder und Jugendliche meistens der Schule verwiesen". Elisabeth Pillendorfer. "Es ist traurig, was heute in den Schulen und in unserer Gesellschaft abgeht, da werden die Täter geschützt, die Opfer auf sich selbst gestellt oder sogar verurteilt. Ich bin froh schon über 70 zu sein, mache mir aber große Sorgen um meine Enkel. Wir hatten früher Respekt...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Emanuel Dominic vor einem Supermarkt.

Privatinitiative
Flüchtlingsschicksal berührt einige Gallneukirchner

GALLNEUKIRCHEN/LINZ. Eine private Initiative in Gallneukirchen rund um Wolfgang Kern setzt sich zur Zeit für den nigerianischen Flüchtling Emanuel Dominic ein. Verzweifelt bittet der Flüchtling in einem Youtube-Video um Hilfe. Der 29-Jährige kam 2016 nach Österreich. Im selben Jahr bewohnte er ein Flüchtlingsheim in Weikersdorf und hatte einen schweren Fahrradunfall. Fünf Meter katapultierte es ihn über eine Böschung. Dabei verletzte er sich schwer. Unter anderem zog er sich schwere...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Abraham fühlte sich wohl in Tirol. Jetzt hat er große Angst, wieder zurück nach Nigeria zu müssen, wo er keine Zukunft hat.
 1

Letzte Chance für Flüchtling aus Telfs
Abraham O. muss am 1. Juni 2019 unser Land verlassen.

TELFS. Der Fall von Abraham O. sorgte für Aufsehen: Wie Bezirksblätter im November 2018 berichtet haben, muss der gut integrierte, gut Deutsch sprechende und freundliche Lehrling in der Gastronomiebranche, wo ohnehin Personalknappheit herrscht, abgeschoben werden. Abraham ist derzeit in einer kirchlichen Einrichtung untergebracht, nur noch bis zum 31. Mai. Am 1. Juni muss Abraham seine neue Heimat Tirol und Österreich verlassen. Keine Zukunft in Nigeria"Er hat Angst, nach Nigeria zurück...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Der Wiener Flüchtlingsball war merklich komplett ausverkauft.
 1   4

Rathaus
25. Wiener Flüchtlingsball

“Hurra,” freuten sich die Organisatoren vom Integrationshaus Wien, denn zu seinem 25. Jubiläum war der Wiener Flüchtlingsball ausverkauft. Es traten viele Künsterlinnen und Künstler auf, die den Ball bereits seit Jahren begleitet haben, wie etwa Kurt Ostbahn, der bereits 1995 beim ersten Ball auftrat. Auch der Lifeball-Organisator Gery Keszler war gekommen, um zum Jubiläum zu gratulieren. Mit dabei waren unter anderem Mosa Sisic & The Gipsy Magic mit Harri Stojka und Mary Broadcast feat....

  • Wien
  • Nada Andjelic
Blickt optimistisch in die Zukunft: Ali Mahlodji
 2   2

"Warum tun Leute das, was sie tun?": Businesslunch Spezial mit Whatchado-Gründer Ali Mahlodji

Er ist internationaler Unternehmer, EU-Jugendbotschafter, Keynote-Speaker, Investor, Berater und Buchautor. Von einem Flüchtlingskind, das stotterte, hat er es zu einem Arbeitgeber mit 50 Mitarbeitern gebracht. Die Rede ist von Whatchado-Gründer Ali Mahlodji, der der WOCHE bei einem Graz-Besuch in einem "Businesslunch Spezial" Rede und Antwort steht. WOCHE: Was steckt hinter der Idee von Whatchado? Ali Mahlodji: Die zentrale Frage hinter der Gründung war: "Warum tun Menschen das, was sie...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Hamidullah lebt.
 5

Entwarnung
Hamidullah lebt

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Jener 14-jährige Afghane, der im Oktober in Neunkirchen spurlos verschwand, scheint gefunden zu sein. Mehr dazu hier Wie die Payerbacher Gemeinderätin Heidi Prüger, die engen Kontakt mit der Flüchtlingsfamilie hält, berichtet, quälte den Burschen Heimweh. – Verbunden mit der Sehnsucht nach einem Mädchen. Prüger: "Der Jugendliche wurde am 31. Oktober mit dem Flugzeug nach Afghanistan transferiert. Die verwitwete Mutter und die Geschwister wussten nichts davon, auch...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Munjid Ali mit Livia und Lorenz, meinen Kindern.
 1

Einfach zum Nachdenken
Ein berührender Weihnachtsgruß von unerwarteter Seite

"Wir sehen uns nicht so oft, lesen uns dafür manchmal. Aber du musst sicher sein, dass du schon einen Platz in meinem Herzen hast. Ich wünsche dir frohe Weihnachten und happy new year!" Ich schäme mich nicht, es zuzugeben: diese SMS- Nachricht hat mich zutiefst gerührt, mir eine Träne ins Auge getrieben und mich zu einem spontan verfassten Text veranlasst. Diese besonderen Weihnachtswünsche habe ich  vor wenigen Minuten von Munjid Ali erhalten. Von einem Iraker, einem sunnitischen Muslim,...

  • Perg
  • Eckhart Herbe
 2

Vermisster Junge
Europaweite Suche nach Hamidullah

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Seit 10. Oktober wird Hamidullah (Bild, 13 Jahre) vermisst. Der Junge ist eines von sechs Kindern einer Flüchtlingsfamilie, die in der Raglitzer-Straße in Neunkirchen lebt. "Sein Bruder erzählte mir, dass er nach der Schule zum Fußballspielen auf den Platz in der Nähe des Krankenhauses gegangen, und dann nach Hause gekommen sei", so die Grüne Heidi Prüger. Laut Bezirkspolizeikommando ist der Junge seit 14. Oktober europaweit zur Suche ausgeschrieben....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der verschwundene Junge.
  2

Grüne schlägt Alarm
Schulkind wird vermisst

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Kleine Hamidullah gilt als vermisst. Der Junge ist 13 oder 14 Jahre alt und eines von sechs Kindern einer Flüchtlingsfamilie, die in der Raglitzer-Straße in Neunkirchen lebte. Wo steckt Hamidullah? Die Payerbacher Gemeinderätin Heidi Prüger kennt die Familie noch aus deren Zeit im Tirolerhof am Kreuzberg (Payerbach): "Hamidullah war z.B. mit unserer Schulkindergruppe zum Schneeschuhwandern auf der Rax. Er besuchte verlässlich die Schule und war bei den Kindern und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Hayatullah Panahi ist afghanischer Flüchtling, macht in Jennersdorf die Installateurlehre und in Mattersburg die Berufsschule.

Angehender Installateur
Aus Afghanistan in die Lehre nach Jennersdorf

Derzeit ist bei Hayatullah Panahi Büffeln angesagt. Noch eineinhalb Monate ist er an der Berufsschule in Mattersburg, wo ihm für die Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur die fachlichen Inhalte des zweiten Lehrjahrs beigebracht werden. "Die Ausbildung ist nicht einfach, vor allem die Fachausdrücke sind schwer", schildert der Afghane. Und das, obwohl er sich in den dreieinhalb Jahren, die er in Österreich ist, schon einen beachtlichen Deutsch-Sprachschatz angeeignet hat. Die...

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.