14.05.2016, 11:00 Uhr

Regionen NLW: Ein Winter der Superlative

Für die NLW Tourismus Marketing GmbH war die Saison 2015/16 ein Winter der Superlative (Foto: KK)

Winter 2015/16: Nächtigungszahlen der Regionen NLW (Nassfeld-Pressegger See, Lesachtal, Weißensee) sind um 11,7 Prozent gestiegen.

HERMAGOR. Nach Vorliegen der Zahlen für die Wintersaison 2015/16 ist eines gewiss: Die Gesamtheit der Erlebnisräume der NLW Tourismus Marketing GmbH hat eine Top-Bilanz vorzuweisen.

Rekordwinter 2008/09 getoppt

So konnte der Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See (Gailtal/Gitschtal) als die Ski-Alpin Destination Kärntens überaus positiv und wiederum über dem Kärnten-Ergebnis liegend abschneiden. Zuwächse von 12,2 Prozent bei den Gästeankünften sowie 6,6 Prozent bei den Übernachtungen übertreffen sogar den bisherigen Rekordwinter 2008/09.

Entwicklung Nassfeld

„Dies ist einmal mehr der Beweis, dass die Entwicklung des Nassfelds im Winter auch auf die umliegenden Gemeinden ausstrahlt“, freut sich der Vorsitzende der NLW Tourismus Marketing GmbH, Bürgermeister Siegfried Ronacher. Nochmals übertroffen wird dieses Ergebnis durch die Entwicklung in der Stadtgemeinde Hermagor – Pressegger See. 116.000 Gästeankünfte (+12,5 Prozent) und 545.000 Übernachtungen (+11,7 Prozent) im Zeitraum November bis März bedeuten sowohl innerhalb Kärntens als auch im österreichweiten Vergleich eine herausragende Position. Die Zuwächse konnten auf allen wichtigen Herkunftsmärkten (mit nennenswerten Basiszahlen) erzielt werden: Österreich: 10 Prozent, Deutschland: + 4 Prozent, CEE Märkte: + 14 Prozent (Ungarn, Tschechien, Slowakei, Kroatien).

"Mitarbeiter Erfolgsgaranten Nummer eins"

Auch Christopher Gruber, Geschäftsführer der NLW Tourismus Marketing GmbH, freut sich über das Ergebnis: „Neben der jahrelangen konsequenten Produktentwicklung, den Qualitätsverbesserungen und den Neuinvestitionen haben offenbar auch die Marketingmaßnahmen zu diesen Ergebnissen beigetragen“, ist er sich sicher.
"Im Rahmen von Gästebefragungen sowie in einem Vergleich mit 40 Ski-Destinationen hat sich gezeigt, dass die Marke 'Nassfeld' sowohl beim Einfluss auf die Kaufentscheidung als auch bei der Wahrnehmung der Werbung jeweils über dem österreichweiten Mitbewerb liegt. Die aufopfernd arbeitenden Gastgeber mit ihren Mitarbeitern, die Mitarbeiter der Seilbahnpartner sowie der Dienstleistungsbetriebe sind wohl die Erfolgsgaranten Nummer eins. Die erfolgreiche Kooperation unter den Verantwortlichen und mit dem Mitarbeiterteam sind weitere positive Faktoren dieser Erfolgsgeschichte", ist Gruber überzeugt.

Pressegger See, Weissensee, Lesachtal

In den drei Erlebnisräumen Nassfeld-Pressegger See, Weissensee und Lesachtal zusammen konnte mit 167.000 Gästeankünften und 788.000 Übernachtungen bis Ende März ein Zuwachs von rund 5 Prozent erzielt werden. Während man am Weissensee und im Lesachtal stagnierende bis leicht rückläufige Gästeankünfte und Übernachtungen zu verzeichnen hat, kann der Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See als das Highlight des heurigen Kärntner Wintertourismus bezeichnet werden.

Gemeinsame Strategie

Die Strategie der Investitionen in die Liftinfrastruktur, in noch leistungsfähigere Beschneiungsanlagen sowie in Qualitätsbetten hat sich bereits in den vergangenen Jahren positiv ausgewirkt und heuer einen nächsten Höhenpunkt erreicht. Die jahrelange und konsequente Marktbearbeitung mit z.B. eigenen Nassfeld Büros in Budapest, Prag und Zagreb, die Verstärkung des Online Marketings, die Umsetzung neuer Veranstaltungen - alles basierend auf einer klaren Strategie und Positionierung sowie auf einem gemeinsamen Tourismus-Masterplan - sind Ergebnisse dieses Erfolgs, wie dies von den touristischen Vordenkern und operativen Umsetzern Klaus Herzog, Christian Krisper, Christopher Gruber, Markus Brandstätter und Hans Steinwender sowie Christina Ball als Vertreter der Tourismuswirtschaft unisono zum Ausdruck bringen.

Kooperation als „Private Public Partnership“

Beispielgebend ist auch die Zusammenarbeit der Gemeindeebene mit der Regionsebene und der privaten Organisation KIG inklusive der Seilbahnpartner, die alle zusammen ein entsprechendes Budget welches auch tatsächlich am Markt ankommt, auf die Beine stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.