04.09.2016, 16:23 Uhr

Fußball für Menschen mit Behinderung

Specia Needs Team für die SPG Silz/Mötz, von links: Marcus Preyer von der Lebenshilfe Imst, Teambetreuer Manuel Schöpf, die fußballbegeisterte Ramona und SPG-Chef Christian Kranebitter. (Foto: Peter Leitner)
In Kooperation mit der Lebenshilfe Imst gründete die SPG Silz/Mötz ein Special Needs Team.

SILZ (pele). Marcus Preyer von der Lebenshilfe Imst hatte schon vor langer Zeit die Idee. Als er diese dem Chef der SPG Silz/Mötz, Christian Kranebitter, vortrug, war auch die Umsetzung in trockenen Tüchern. „Ich war sofort davon begeistert, ein so genannten Special Needs Team nach dem Beispiel von Rapid Wien zu gründen“, sagt Kranebitter.

Es handelt sich dabei um eine eigene Fußballmannschaft für Menschen mit Behinderung, die auf diese Art und Weise in das Vereinsgeschehen integriert werden sollen. Preyer: „Bei diesem Projekt handelt es sich um eine beispielgebende Inklusion. Wir sind dem Verein Silz/Mötz sehr dankbar, dass wir unsere Idee hier realisieren konnten.“

„Auf diese Art und Weise kommt die SPG Silz/Mötz auch ihrer sozialen Verantwortung nach. Mittelfristig ist es unser Ziel, dass wir auch auf unseren Plätzen eigene Turnier für Special Needs Teams veranstalten“, sagt Kranbitter.

Ihre Feuertaufe wird die von Lebenshilfe-Mitarbeiter Manuel Schöpf betreute Mannschaft ab 9. September beim Arge Alp Turnier in Hall feiern. Preyer: „Wir möchten auch Bewerbe bestreiten, bei denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam in seiner Mannschaft kicken.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.