09.03.2016, 07:09 Uhr

Vereinsmeisterschaft der Schützengilde Roppen

Elisabeth Ladinig und Katharina Auer gewinnen bei den Roppener Gildenmeisterschaften Gold

Katharina Auer (Luftgewehr) und Elisabeth Ladinig (Luftpistole) - neue Roppener Gildenmeister.

ROPPEN (ea). Eine der stärksten Schützengilden des Bezirkes Imst, die Schützengilde Roppen, kürte vergangenes Wochenende ihren Vereinsmeister. Katharina Auer, Kaderschützin des Österreichischen Schützenbundes, legte mit 398 Ringen im Vorkampf der Luftgewehrschützen mächtig vor. Im Finale der besten acht Schützen gewann sie schließlich mit 205,8 Ringen vor Johannes Stefani (203,0) und Arabella Schauer, die ein sensationelles Finale schoss. Bei den Luftpistolenschützen wurde der Gildenmeister bereits beim 40-Schuss Programm entschieden – Elisabeth Ladinig sicherte sich schließlich den Titel mit 346 Ringen, gefolgt vom ringgleichen Lukas Halder, der aber weniger Innenringzehner erzielte, Dritter wurde Andreas Ennemoser (338). Oberschützenmeister Gebhard Ennemoser zeigte sich erfreut über die starke Teilnahme an den Meisterschaften und den guten Ergebnissen, die dabei erzielt wurden.
Die Klassensieger:
Luftgewehr: Gildenmeisterin 2016 – Katharina Auer (398 Ringe , 205,8 im Finale), Frauenklasse: Katharina Auer – 398, Männer: Johannes Stefani – 389; Jugend 2 weiblich: Hanna Köll – 170; Jugend 2 männlich: Manuel Raggl – 153; Juniorinnen: Franziska Stefani – 389; Senioren 1 – Norbert Stefani – 385; Frauen-sitzend aufgelegt: Sandra Stefani – 313,2; Männer-sitzend aufgelegt: Wolfgang Machac – 312,1
Luftpistole: Gildenmeisterin 2016 – Elisabeth Ladinig (346); Frauenklasse: Elisabeth Ladinig – 346; Männer: Lukas Halder – 346; Jungschützen: Fabian Kluibenschädl – 334; Junioren: Fabian Neuner – 309; Senioren 1: Andreas Ennemoser – 338;
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.