11.05.2016, 13:04 Uhr

Ärger über Drähte am Kohlmarkt

Die Drähte, die nur für die Weihnachtsbeleuchtung gebraucht werden.

Anlage für die Weihnachtsbeleuchtung stört laut Anrainer den Blick.

INERE STADT. Hermann Gerig ist verärgert. Er wohnt am Kohlmarkt, "einer der schönsten Straßen Wiens", und kann doch den Blick auf das Michaelertor nicht uneingeschränkt genießen. Der Grund: Die Drähte, die das ganze Jahr über zwischen den Häusern gespannt sind und die nur für die Weihnachtsbeleuchtung gebraucht werden. Für die Beleuchtung sind sie nicht nötig, die erfolgt über historische Laternen.

Für die Weihnachtsbeleuchtung verantwortlich sind die Einkaufsvereine. "Das ist ein großer finanzieller Aufwand. Die Montage und Demontage der ganzen Anlage wäre unwirtschaftlich", heißt es aus der Wirtschaftskammer. Auch in der Kärntner Straße und am Graben ist das so.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.