Innere Stadt - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales
Martin Wolfram, Zwillingsvater und Unternehmer

Familien-Kolumne
Papa und die parallelen Buben

WIEN. Die Spielzeugsituation ist ausufernd. Bespielt wird die ganze Wohnung, das beschränkt sich nicht auf ein, zwei Räume. Oder auf leicht zugängliche Stellen. Für Vieles sind die parallelen Buben zu groß, es gehört aussortiert. Und mich nervt, wenn Sachen durcheinanderkommen oder Teile verschwinden. Natürlich habe ich aufgegeben, die zehntausendteilige Lego-Ninjalandschaft jemals wieder vollständig zu sehen, aber man kann ja wenigstens die ganzen Legoteile aus der Playmobilschachtel fischen....

  • 22.01.19
  •  1
Lokales
Karl Ploberger kennt die Inhaberin der Bäckerei Wannenmacher Anna-Maria Lautner schon seit vielen Jahren.
2 Bilder

Pflanzenflüsterer
Der Bio-Papst der Nation

Seit 20 Jahren schreibt der bekannteste Bio-Gärtner Österreichs für die "intelligenten Faulen" Bücher. DÖBLING. Vom Hobbygärtner zum Bio-Papst Österreichs: Karl Ploberger hat sich österreichweit einen Ruf gemacht. Der 59-Jährige hat seiner ehemaligen Wahlheimat Döbling wieder einen Besuch abgestattet. Nach der Schule beschloss er, mit seiner späteren Frau nach Wien zu ziehen. Sein ursprünglicher Plan war es, an der Wirtschaftsuniversität zu studieren. Die Wohnsituation des jungen Paares...

  • 22.01.19
Lokales
Der plastische Chirurg Harald Kubiena (l.) erhielt das silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik.

Auszeichnung
Döblinger Arzt erhält Ehrenzeichen

DÖBLING.  Aufgrund seiner wohltätigen Arbeit in Westafrika erhielt der plastische Chirurg Harald Kubiena das silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. Verliehen bekam der in Döbling praktizierende Arzt die Auszeichnung vom Sektionsleiter des Gesundheitsministeriums Gerhard Aigner.  Der plastische Chirurg stellt bei seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Ausland entstellte Kindergesichter wieder her. Dabei spezialisierte sich Kubiena auf die Krankheit "Noma". Noma wird...

  • 22.01.19
Lokales
Gegen das Kinosterben: Das Währinger Projekt "Vorstadtkino" von Friedl Preisl geht in die vierte Runde.

Filmreif
Währings Vorstadtkino geht in die vierte Runde

WÄHRING. Um dem Kinosterben in Wien entgegenzuwirken, hat sich Friedl Preisl vor zwei Jahren etwas einfallen lassen: Ein Kino in der Vorstadt. Mittlerweile geht das in der Kunstszene beliebte "Vorstadtkino" in Währing in die vierte Runde. Ab Montag, 21. Jänner, öffnet das Konzertcafé Schmid Hansl wieder seine Pforten für alles an Kunst und Raritäten, was der Film zu bieten hat. Neben österreichischen Produktionen sind auch internationale Evergreens auf der Leinwand des Konzertcafés Schmid...

  • 22.01.19
Lokales

Asylwerber siedeln ins Hotel Favorita

Rund 200 Flüchtlinge, die zurzeit im Pavillon des ehemaligen Geriatriezentrums Am Wienerwald wohnen, übersiedeln nach Favoriten. Ihr neues Heim ist das Hotel Favorita. FAVORITEN. Im ehemaligen Geriatriezentrum Am Wienerwald stehen einige Pavillons leer. Die Flüchtlingsunterkünfte von Obdach Wien in den Pavillons 12 und 17 sind schon geschlossen. Die Pavillons 6 und 10 schließen demnächst. In ihnen sind rund 200 Asylwerber untergebracht. Ihr Ziel ist das Hotel Favorita in der Laxenburger...

  • 22.01.19
Lokales
Der Beschuldigte Täter ist bereits geständig.

Kriminalität
Täter gefasst, weitere Geschädigte gesucht

Ein 41-jähriger Mann hat zumindest zwei Frauen niedergeschlagen. Weitere Opfer sind möglich. WIEDEN/MARGARETEN. In der Margaretenstraße kam es bereits am 30. Dezember 2018 zu einem Mordversuch an einer 25-jährigen Frau. Der Täter schlug sie mit einer Eisenstange nieder. Die Frau erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und am Kopf. Sie ist noch immer im Krankenhaus und nicht vernehmungsfähig. Bereits in der Folgenacht hat der inzwischen gefasste Täter eine weitere Frau am Karlsplatz schwer...

  • 22.01.19
Lokales
Bis 2021 soll das Gebäude in der Lindauergasse 2–6 inklusive des Supermarktes fertig sein.
2 Bilder

Neubau statt Gründerzeit
65 neue Wohnungen in der Lindauergasse

Moderner Neubau statt Gründerzeithäuser: An der Ecke Lindauergasse und Thaliastraße entstehen 65 Wohnungen. OTTAKRING. Mittlerweile erinnern nur noch Ziegel- und Schutthaufen an die drei Häuser in der Lindauergasse 2 und 4–6, nachdem vergangenen Sommer der Abriss durch die Baurechtsnovelle kurzzeitig gestoppt wurde. "Das ist dann von Experten der MA 19 besichtigt worden", so Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ). Erst danach wurde der Abbruch bewilligt. Anfang Dezember des vergangenen...

  • 22.01.19
Lokales
Ein letztes Mal baden im Währinger Bad: Wie es aussieht, wird das Tröpferlbad mit Ende der Saison schließen.

Abriss
Bangen um das Tröpferlbad

Dass das Währinger Bad schließt, ist fix. Ob es abgerissen wird, oder nicht, wird derzeit geprüft. WÄHRING. In den vergangenen Wochen gab es wieder einige Fälle, bei denen Gründerzeithäuser zum Teil oder völlig abgerissen wurden. Eine Novelle der Wiener Bauordnung sollte so das Verschwinden von geschichtsträchtigen Häusern verhindern. Dennoch passieren immer wieder Gesetzesverstöße. Der jüngste Fall ist der Abriss des Gasthof Sperl in der Karolinengasse auf der Wieden. Auch in Währing...

  • 22.01.19
Lokales
Einen Besuch wert ist der Friedhof Hernals auf jeden Fall. Hier der Blick Richtung Aufbahrungshalle und Kapelle, daneben die Arkaden.

Prüfung läuft
Friedhof Hernals als Denkmalfriedhof?

Der Bezirk wünscht sich die Entwicklung des Hernalser Friedhofs zum Denkmalfriedhof. Die Stadt prüft. HERNALS. Der Wiener hat ja bekanntlich einen Hang zum Morbiden. Kein Wunder also, dass hier die letzten Ruhestätten sehr schön sind. Dazu zählt der Friedhof Hernals mit seinen 21.864 Gräbern am Hang des Schafbergs. Gemeinsam mit den Stimmen der SPÖ und der Neos wurde vor Kurzem ein Antrag der Grünen beschlossen, aus dem Friedhof Hernals einen Denkmalfriedhof zu machen. Übrigens: Die große...

  • 22.01.19
Lokales
Egal ob in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden: S45 und Güterzüge liefern sich in Heiligenstadt ein Lärmduell.

Bahnhofslärm
Keine ruhige Nacht in Heiligenstadt

Seit Jahren leiden die Bewohner der Eisenbahnstraße am Lärm. Wann kommt endlich eine Wand? DÖBLING. Dass Wohnen neben einem Bahnhof in den meisten Fällen viel Lärm mit sich bringt, ist kein Geheimnis. Obwohl die Geräuschkulisse neben dem Verkehrsknotenpunkt Heiligenstadt für sich spricht, gibt es in der angrenzenden Eisenbahnstraße noch immer keine Lärmschutzmaßnahmen. Sehr zum Ärger der umliegenden Bewohner. "Seit fast drei Jahren setze ich mich bereits dafür ein, dass endlich etwas...

  • 22.01.19
Lokales
<f>Die Gruppe</f> um Andrea Setznagl (l.) und Manfred Klaghofer (r.) hat 500 Unterschriften gegen die Pfegehauserweiterung gesammelt.
2 Bilder

Zwist um das Haus Schönbrunn

Schönbrunner Straße: Die Pläne für den Zubau des Pflegewohnheims wurden reduziert. Eine Gruppe Anrainer sind trotzdem gegen eine Erweiterung für die Bewohner. MEIDLING. "In zweieinhalb Wochen haben wir 700 Unterschriften gesammelt, über 500 davon aus Meidling", so Andrea Setznagel und eine Gruppe von Anrainern zum Haus Schönbrunn. Dieses Pflegewohnhaus befindet sich rund 100 Meter von Schönbrunn entfernt an der Ecke Schönbrunner Straße/Bischoffgasse. Hier leben rund 80 Menschen, zum Teil...

  • 22.01.19
Lokales
Die Übergabe des ersten "Bock for You"-Preises mit den drei Gewinnern und Stadtrat Peter Hacker.
2 Bilder

"Bock for You" – Preis für Asylwerber

Am 21. Jänner 2019 jährt sich der Todestag von Flüchtlingshelferin Ute Bock das erste Mal. Zu ihrem Andenken stiftet das gleichnamige Flüchtlingsprojekt den Preis „Bock for You“. Er richtet sich an Menschen in laufenden Asylbescheiden. Am Montag, dem 21. Jänner, wurde der erste "Bock for You"-Preis für Asylwerber verliehen. Nominiert waren 23 Menschen aus ganz Österreich – gewonnen haben drei Wiener, die von Vertretern von 20 Vereinen aus allen Bundesländern gewählt wurden. „Mit dem...

  • 21.01.19
Lokales
Hoch hinaus will der 2-jährige Julian auf der Laufkugel und wird von Davidoof unterstützt.
7 Bilder

Floridsdorf
Kinder schnuppern Zirkusluft

Beim Mitmach-Zirkus Krawalli stehen die Kleinen im Mittelpunkt. FLORIDSDORF. Der Mitmach-Zirkus Krawalli machte am 19. Jänner Station im Shopping-Center Citygate. Mit Clown Pedro und seinem Kollegen Davidoof durften die Kinder dabei in die bunte und fantasievolle Welt des Zirkus eintauchen und das Zirkus-Einmaleins in kostenlosen Workshops kennenlernen. Den Kindern und Erwachsenen gefiel es. „Ich habe in den sozialen Medien darüber gelesen und bin mit einem Sohn extra hergefahren", sagt...

  • 21.01.19
Lokales
Die MetaHall fasst bis zu 2.200 Personen.

Konzert
Megaevents in der MetaStadt

In den früheren ELIN-Werken finden im Juli erstmals Open-Air-Konzerte statt. Drei Acts sind geplant. DONAUSTADT. Das alte Firmenschild, das nach wie vor auf der größten Halle prangt, erzählt von längst vergangenen Zeiten. Das Gelände zwischen der A23 und der Ostbahn hatte schon viele Namen. Die Aufzeichnungen dazu reichen zurück bis ins Jahr 1898. Damals gründete die Berliner Union-Elektrizitäts-Gesellschaft hier ein österreichisches Tochterunternehmen. Dieses Unternehmen erzeugte...

  • 21.01.19
Lokales
Geplant sind die bunten Bänke an stark frequentierten Plätzen im Bezirk, wie am Praterstern.

NEOS WIEN
Regenbogenbänke als Zeichen für mehr Toleranz

Mit sogenannten Regenbogenbänken wollen NEOS ein Zeichen für mehr Toleranz setzen. Der Antrag wurde in der Bezirksvertretungssitzung Leopoldstadt angenommen. LEOPOLDSTADT. Im Juni ist Wien Gastgeber der EuroPride, einer internationalen Veranstaltung der LGBTIQ-Community, einer Gemeinschaft für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender Intersexuelle und Queer. Mit sogenannten "Regenbogenbänken" will Neos ein Zeichen setzten, denn der Regenbogen steht für Toleranz, Akzeptanz und Vielfalt...

  • 21.01.19
  •  1
Lokales
Seit 2017 ist das Kollektiv in der Traktorfabrik beheimatet. 44 Kreative teilen sich 3.000 Quadratmeter als Arbeitsraum.

Kunst und Kultur
Platz für Kunst schaffen

Eine ehemalige Traktorfabrik dient als Kunstwerkstätte für das Künstlerkolletiv Creative Cluster. FLORIDSDORF. In der Louis-Häfliger-Gasse 12 gelegen, wurde einem alten Gebäude neues Leben eingehaucht. 1903 erbaut, wird die Traktorfabrik seit 2017 von Kunst- und Kulturschaffenden als Produktionswerkstätte genutzt. Der Creative Cluster, wie sich dieser Zusammenschluss nennt, versteht sich als finanziell unabhängige Kunst- und Kulturwerkstätte. Initiator, Konzeptentwickler und künstlerischer...

  • 21.01.19
Lokales
In der Alpha-Academy wird für die Weltspitze trainiert. Aber auch Hobbysportler sollen sich hier wohl fühlen.

Alpha Academy
Eine Kampfsportschule für die Besten

Die Alpha Academy in der Nordbahnstraße hat hohe Ziele. Trainiert wird für Weltmeisterschaften. LEOPOLDSTADT.  Kampfsport kennt viele Facetten. Sie reichen von eher spirituell orientierten Schulen über Selbstverteidigung bis hin zu Turniersportarten. Die Leopoldstädter Alpha Academy spezialisiert sich auf Jiu Jitsu, Thai-Boxen und Mixed Martial Arts (MMA). Gründer Pawel Kozlowski ist schon seit neun Jahren begeisterter Kampfsportler. "Früher habe ich auch gerne Fußball gespielt. Damit...

  • 21.01.19
Lokales
Sorgenkind Franz-Jonas-Platz
6 Bilder

Aufreger
Sorgenkind Franz-Jonas-Platz

Hat Floridsdorf ein Alkoholproblem? Die bz begab sich zu einem Lokalaugenschein vor Ort. FLORIDSDORF. Schon öfter kam der Franz-Jonas-Platz ins Gerede der Medien. Es scheint, der Platz hätte mit ähnlichen Problemen zu kämpfen, wie vor Kurzem der Praterstern. Beim morgendlichen Betreten der angeblichen Problemzone offenbart sich zunächst ein Bild, wie wir es von vielen Ballungszentren kennen. Umtriebige Passanten auf dem Weg zur Arbeit, Firmenzulieferungen, tüchtige Geschäftsleute, die ihre...

  • 21.01.19
Lokales
Moga-Pastor Dietrich Fischer-Dörl legt einen Stein in das große Holzkreuz.

Ein neuer Pastor in der Moga

Dietrich Fischer-Dörl ist neuer Pastor der Baptistengemeinde in der Mollardgasse 35. Um in die Moga zu gelangen, muss man ein schweres Holztor durchschreiten. Dann steht man auch schon im hellen Gemeinschaftsraum, wo man von Pastor Dietrich Fischer-Dörl begrüßt wird, der neben einem großen hölzernen Kreuz wartet. Die Moga ist eine Freikirche mit vielfältigen Glaubensangeboten: "Uns ist wichtig, den persönlichen Glauben im Alltag zu leben", erklärt Fischer-Dörl am Weg zum Gottesdienstraum....

  • 21.01.19
Lokales
Noch bis  1. April bleibt das Tor geschlossen: Gassigehen ist im Ambrosi-Garten zurzeit nicht möglich.
3 Bilder

Augarten
Das Tor zum Ambrosi-Garten bleibt zu

Auch diesen Winter ist der Eingang Scherzergasse geschlossen. Ein neuer Pächter könnte das künftig ändern. LEOPOLDSTADT. "Mein Labrador Pippo leidet an starken Gelenkschmerzen. Ich wäre froh, wenn der Ambrosi-Garten wieder geöffnet würde", erzählt die Leopoldstädterin Kathrin Z. So wie sie wünschen sich viele Anrainer des Augartens, dass der Eingang in der Scherzergasse 1a wieder geöffnet wird. Denn man muss aktuell entweder 200 Meter zum nächsten Tor in der Lampigasse oder 250 Meter zum...

  • 21.01.19
Lokales
Einer von insgesamt 261 "Fahrrad-Parkplätzen" im Bezirk befindet sich in der Königseggasse.
2 Bilder

Grüne
Volle Fahrt für die Fahrradfans

Die Dauerradler im Bezirk werden immer mehr. Für sie soll heuer einiges umgesetzt werden. Radfahren ist beliebt wie nie. Die Mobilitätsagentur Wien misst an insgesamt 14 Zählstellen das Radverkehrsaufkommen und hat jetzt die Ergebnisse des vergangenen Jahres veröffentlicht: Wienweit ist der Verkehr im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent angestiegen, bei der Zählstelle in Mariahilf auf der Linken Wienzeile sogar um 7,3 Prozent. 361.240 Menschen waren 2018 dort unterwegs. Für den grünen...

  • 21.01.19
Lokales
Die Preisträger mit Präsident Walter Hödl (2.v.r) und Schirmherr Michael Häupl (3.v.l).
2 Bilder

Haus des Meeres
Stipendien und Preise beim Science Day

Forscher auf die Bühne: Das Haus des Meeres unterstützt Studierende und Meeresschützer. Im Haus des Meeres wird nicht nur selbst aktiv geforscht, auch externe Forschungsprojekte werden unterstützt. Universitätsprofessor Walter Hödl, der Präsident des Vereins des Haus des Meeres, übergab am Science Day eine Gesamtsumme von 18.000 Euro für ein Master-Stipendium und zwei Meeresschutzpreise. Als Schirmherr der Veranstaltung fungierte Altbürgermeister Michael Häupl, selbst Biologe. Die...

  • 21.01.19
Lokales
Eiles-Eigentümer Gert Kunze setzt im Kaffeehaus auf Tradition, Modernität und Herzlichkeit im Service.

Café Eiles
"Die Melange wie gestern?"

Das Café Eiles ist eines der großen Wiener Kaffeehäuser. Sein Geheimrezept: die Gäste wahrnehmen. Hohe Decken, dunkle Möbel, gemütliche Sitzecken mit roten Bezügen und große Luster: Beim Betreten des Café Eiles in der Josefstädter Straße fühlt man sich beinahe in der Zeit zurückversetzt. "Treffen illegaler Nationalsozialisten, ein Lesbencafé in den 1930er-Jahren, verbotene Glücksspiele oder auch die Verhandlungen des Haider-Schüssel-Pakts – das Kaffeehaus hat eine bewegte Vergangenheit",...

  • 21.01.19
Lokales
Auf der Josefstädter Straße möchten Bezirkspolitiker den Individualverkehr beschränken, ohne die Öffis zu bremsen.
2 Bilder

Josefstädter Straße
Kommt jetzt Tempo 40 statt 30?

Die Tempo-30-Zone auf der Josefstädter Straße ist vorläufig vom Tisch. Wie geht es jetzt weiter? Die Diskussion über die Einführung von Tempo 30 auf der Josefstädter Straße hat vorläufig ein Ende gefunden. Der Antrag, der auf Initiative der Grünen in Absprache mit allen Fraktionen im September eingebracht worden war, wurde nun von der ÖVP, der SPÖ und der FPÖ in der Mobilitätskommission abgelehnt. „Das hat uns schon verwundert“, so Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Alexander Spritzendorfer...

  • 21.01.19