Wien - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Ein neuer Look für den Meinl am Graben: Die Verkaufsfläche wird umgestaltet und modernisiert.

Sanierung
Meinl am Graben streicht Restaurant und Weinbar

Meinl baut um: Am 3. Juni wird das Geschäft geschlossen. Die Neueröffnung ist für Oktober angesetzt. WIEN/INNERE STADT. Unter dem Titel "Alles bleibt besser" nimmt sich Meinl am Graben im kommenden Sommer eine umfangreiche Umbaupause. Nachdem sich in den vergangenen Jahren immer wieder Gerüchte über ein Ende für das Traditionskaufhaus am Graben gehäuft haben, dürfte damit endgültig klar sein, dass es bleibt. Schon seit 2015 wird an den Plänen für den neuen Meinl gefeilt. "Ganz nach dem Motto...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
Die Grüne Radrettung ist wieder unterwegs und macht auch am Naschmarkt halt.

Grüne Radrettung
Gratis Fahrradcheck am Naschmarkt

Die Grünen Wien starten wieder die „Grüne Radrettung“, das kostenlose Fahrradservice. Auch am Naschmarkt wird die Grüne Radrettung Halt machen. WIEN/WIEDEN/MARGARETEN. Seit mehr als 17 Jahren erfreut sich die "Grüne Radrettung" hoher Beliebtheit. Fahrräder werden dabei gratis von Mechanikern und Mechanikerinnen überprüft. Im Service inkludiert sind etwa die Überprüfung von Schaltung und Bremsen, sowie die Verschleißteilkontrolle. Wenn nötig, wird auch ein Schlauch gewechselt oder auch nur der...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Das Verkehrsmuseum Remise öffnet am 8. Mai: Peter Aufreiter, Direktor Technisches Museum Wien und Günter Steinbauer, Geschäftsführer Wiener Linien (v.l.).
3

Wiener Urgestein
120-jährige Oldtimer-Bahn übersiedelt ins Verkehrsmuseum

Neben Rätselrallye und U-Bahn-Simulator wartet auf die Besucher im Verkehrsmuseum Remise auch der letzte original erhaltene Stadtbahnwagen aus dem Jahr 1898. WIEN/LANDSTRASSE. Am Samstag, 8. Mai, öffnet das Verkehrsmuseum Remise der Wiener Linien am Ludwig-Koeßler-Platz wieder seine Pforten mit neuen Ausstellungsstücken und Sonderaktionen. Das Highlight: der 123 Jahre alte originale Stadtbahn-Wagen aus der Sammlung des Technischen Museums. Er ist der letzte originale seiner Art. Im...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Das Werk "Dissection of a Polar Bear" in der Knöllgasse Ecke Quellenstraße wird bis 16. Mai übermalt.
1

Street Art bei der Triester Straße
Favoritner Eisbär wird übermalt

Street-Art-Künstler Nychos übermalt seinen Eisbären mit einem neuen Motiv. WIEN/FAVORITEN. An der Ecke von der Knöllgasse zur Quellenstraße prangt ein Kunstwerk an der Hauswand: ein Eisbär. Dieser ist aber aufgeschnitten, wie in der Schau "Körperwelten". Über fünf Stockwerke erstreckt sich dieses Bild "Dissection of a Polar Bear". Nicht nur die Anrainer, auch viele Pendler, die über die Triester Straße fahren, haben sich sechs Jahre an dem Bild erfreut – oder darüber diskutiert. Allerdings...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Der Nachbarschaftstag im Kardinal-Nagl-Park muss noch geplant werden.
1

Agenda Landstraße
Wer ist bei der Projektschmiede dabei?

Die Agenda Kandstraße veranstaltet am 10. Mai ihre nächste Online-Projektschmiede zu vier geplanten Aktionen im 3. Bezirk. WIEN/LANDSTRASSE. Im Frühling gibt's bei der Agenda Landstraße ein dichtes Programm: Es ist nicht nur eine offene Kunst- und Bücherbox geplant, sondern es muss auch der Nachbarschaftstag im Kardinal-Nagl-Park geplant werden. Aber auch das Kunst- und Kulturfest am 2. Juli ist noch nicht in trockenen Tüchern, genauso wie es demnöchst eine Veranstaltungsplattform für Erdberg...

  • Wien
  • Landstraße
  • Mathias Kautzky
Die Tempomessgeräte liefern wichtige Daten zum Verkehrsaufkommen im Bezirk.

Verkehrssicherheit
Neue Tempomessgeräte auf der Wieden

In vielen Gassen gibt es zur Zeit vermehrt Geschwindigkeitsmessungen. Die Tempo-Anzeigen sollen auch für mehr Achtsamkeit sorgen. WIEN/WIEDEN. Auf der Wieden wird wieder vermehrt die Geschwindigkeit herankommender Autos gemessen. Die temporären Messgeräte liefern zudem Daten zum Verkehrsaufkommen in der jeweiligen Straße. "Damit können wir auf den aktuellen Verkehr reagieren und die Lebensqualität der AnrainerInnen verbessern", sagt Wiedens Bezirksvorsteherin Lea Halbwidl (SPÖ). Die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Der Seefrosch ist einer der neuen Bewohner auf der Donauinsel.
2

Wiener Gewässer
Neue tierische Bewohner auf der Donauinsel

Im Rahmen des EU-Projektes "LIFE DICCA der Stadt Wien – Wiener Gewässer" wurden auf der Donauinsel neue Teiche angelegt. Sie sind zugleich die neue Heimat der Springfrösche, Teichmolche & Co. WIEN. Anfang Februar wurden die Pläne zur klimafitten Donauinsel von Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ) vorgestellt. Zwischen der Brigittenauer Brücke und Reichsbrücke befindet sich ein naturnaher Uferbereich. Dort wurde im April ein zweiter größerer Teich im Rahmen des Projekts fertiggestellt. Auf einer...

  • Wien
  • Sophie Brandl
Im Vordergrund steht der Spaß am Fubballspiel.
3

Fußball spielen als Disney-Abenteuer
Mädchen kicken bald mit Mickey und Co

Die UEFA hat in Kooperation mit Disney das Projekt "Playmakers" speziell für Mädchen gestartet. Für all jene, die in Hietzing, Meidling und Liesing wohnen, gibt es jetzt die Möglichkeit teilzunehmen. WIEN/HIETZING/LIESING/MEIDLING. Bei "Playmakers" geht es darum junge Mädchen für den aktiven Fußball-Sport zu begeistern. Konkret gesagt, werden fünf- bis achtjährige Mädchen über ein einzigartiges Spiel- und Trainingskonzept rund um die Storys bekannter Disney-Filme (aktuell: FROZEN) erstmals zum...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Die Hertha Firnberg Schulen für Wirtschaft und Tourismus haben gemeinsam mit Fritz Wieninger vom gleichnamigen Weingut Wieninger ein köstliches Projekt gestartet.
4

Hertha Firnberg Schulen
Edler Tropfen Wein aus dem Schulhof

Was verbindet die Hertha Firnberg Schulen mit dem Weinbauer Fritz Wieninger? Gemeinsam realisieren sie ein besonderes Projekt. Und zwar wurde im Schulhof ein Weingarten angelegt.  WIEN/FLORIDSDORF/DONAUSTADT. Die Hertha Firnberg Schulen widmen sich Ausbildungen in Wirtschaft, Tourismus und Gastronomie. Als berufsbildende Schulen mit Sitz am Firnbergplatz 1 vereinen sie Theorie und Praxis. Das spiegelt sich bei ihrem neuesten Projekt wieder.  Gemeinsam mit dem Floridsdorfer Weinbauer Wieninger...

  • Wien
  • Donaustadt
  • Sophie Brandl
Wer kennt diese Familie? Das Foto stammt vom Dachboden Brigitte Lackners am Rosenhügel. Sie hofft auf Hinweise der bz-Leser.

Rosenhügel
Auf der Suche nach den Ahnen

Brigitte Lackner fragt nach: Wer kennt die Personen auf diesem Foto? WIEN/MEIDLING. Die bz-Leserreporterin Brigitte Lackner ist ein großer Fan der Ahnenforschung. "Als meine Großmutter noch lebte und ich ein kleines Kind war, zeigte sie mir viele Fotos", erinnert sie sich an die Anfänge ihres Steckenpferds. "Sie erklärte mir, wer die Leute darauf waren." Die Bilder ließen die Meidlingerin nicht los. Vor Kurzem setzte sie sich an ihren Schreibtisch und erstellte fein säuberlich einen...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Die Arbeiten finden zwischen 10. und 12. Mai statt.

Hietzinger Kai/Preindlsteg
Fahrbahninstandsetzungsarbeiten nach Aufgrabungen

Nach Aufgrabungen durch die Stadt Wien - Wiener Wasser und aufgrund von Zeitschäden beginnt die Stadt Wien - Straßenverwaltung und Straßenbau am Montag, dem 10. Mai 2021, mit Fahrbahninstandsetzungsarbeiten am Hietzinger Kai/Preindlsteg sowie am Hietzinger Kai/Preindlgasse im 13. Bezirk. WIEN/HIETZING. Die Verkehrsmaßnahmen. beziehungsweise die Arbeiten am Hietzinger Kai/Preindlsteg finden nachts in der Zeit zwischen 20 Uhr Abend und 5 Uhr Früh bei Freihaltung von einem Fahrstreifen statt. Die...

  • Wien
  • Hietzing
  • Ernst Georg Berger
Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
10 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

  • Oberösterreich
  • OÖ BezirksRundschau
Schon jetzt wird der neue Trinkbrunnen im Anton-Heger-Park eifrig genutzt

Frisches Hochquellwasser
Neuer Trinkbrunnen im Anton-Heger-Park

Auch wenn es der launische April heuer nicht vermuten lässt: Die heiße Jahreszeit steht bereits vor der Tür und in Liesing ist man bestens darauf vorbereitet. WIEN/LIESING. Vor Kurzem haben im 23. Bezirk die Trinkbrunnen offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Jetzt sind die altbewährten Trinkbrunnen in den Liesinger Parks und entlang des Liesingbaches wieder aufgedreht. Neben diesen wurden auch die beiden drei Meter hohen, mobilen Trinkbrunnen – „Brunnhilde“ genannt - aus dem Winterschlaf geholt....

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Die gelben Linien sind im Bereich der Pötzleinsdorfer Straße im Einsatz.

Neues Projekt
Gelbe Linien gegen den Schilderwald

Im Bereich Pötzleinsdorfer Straße wurden anstelle von Halte- und Parkverbotsschildern nun durchgehende gelbe Linien angebracht. WIEN/WÄHRING. Diese gelben Linien sind seit 2011 als Alternative zu den Schildern in Kraft und zeigen ein Halte- und Parkverbot an. „Ich begrüße jede Maßnahme, die den Schilderwald auf den Gehsteigen reduziert. Mit der gelben Linie können jede Menge Schilder eingespart werden, und das macht Platz für alle, die mit Kinderwagen, Einkaufstrolley, Rollator oder Rollstuhl...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Die Wiedner nutzen am liebsten das Fahrrad für ihre Wege.

Mobilität
Wiedner nehmen am liebsten das Radl

Der Anteil von Zu-Fuß-Gehen, Radfahren und Öffis am gesamten Verkehrsaufkommen ist in manchen Wiener Bezirken beeindrucken. Die Wiednerinnen und Wiedner setzen vor allem aufs Fahrrad. WIEN/WIEDEN. Neun Wiener Bezirke haben einen Anteil von 80 bis 89 Prozent bei der autofreien Mobilität: Zu diesem Schluss kommt der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) in einer aktuellen Analyse von Daten aus den Jahren 2015 bis 2019. In der Inneren Stadt, die das Ranking anführt, kommen Zufußgehen, Radfahren und Öffis...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die rote Linie, die um die Kunstinstallation gezogen ist, soll die Grenze und den Respekt veranschaulichen, den die Menschen vor den Tieren haben sollten.
6

Kunstinstallation im Museumsquartier
Fünf Tonnen schwerer Wal ist im Haupthof gelandet

Bis 11. Juni gibt es im Haupthof vom Museumsquartier im Rahmen der Kunstinstallation „Echoes – a voice from uncharted waters" einen 18 Meter langen Wal zu bestaunen. WIEN/NEUBAU. Aus Stahl gebaut, 18 Meter lang und fünf Tonnen schwer: Das ist der Wal, der ab sofort das Museumsquartier schmückt. Die Installation hat die Original-Maße eines rund ein-jährigen Babywals. Gemeinsam mit Meeresbiologen, Klangforschern und weiteren Unterstützern baute der Künstler Mathias Gmachl den Stahl-Koloss...

  • Wien
  • Neubau
  • Julia Schmidt
Der Umgang der Stadt mit dem Lueger-Denkmal steht in der Kritik.

Expertenkommission
Runder Tisch soll über Lueger-Denkmal entscheiden

Die zivilgesellschaftliche NGO "#aufstehn" hat eine Expertenrunde zum Thema Karl-Lueger-Denkmal zusammengestellt. Nun wurden die Ergebnisse präsentiert. WIEN/INNERE STADT. Der Dr.-Karl-Lueger-Platz und die Statute von Lueger war in den vergangenen Jahren immer wieder Gegenstand von Diskussionen. Das es durchaus Unmut rund um das Denkmal gibt, sieht man gleich, wenn man über den Platz spaziert. Auf dem Sockel findet man mehrfach das Wort "Schande", das mit Sprühfarbe geschrieben wurde. Sieben...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Maximilian Spitzauer
An der Kreuzung Elterleinplatz/Kalvarienberggasse wurden die Schutzweg-Markierungen in den Regenbogenfarben neu eingefärbt.
4

Erster Regenbogen-Schutzweg für Hernals
Ein Signal für Gleichberechtigung und Chancengleichheit

Mit der Einfärbung eines Schutzweges in Regenbogenfarben soll im Bezirk ein Zeichen für Akzeptanz und Sichtbarkeit queerer Lebens- und Liebensweisen gesetzt werden. WIEN/HERNALS. An der Kreuzung Elterleinplatz/Kalvarienberggasse wurden die Schutzweg-Markierungen in den Regenbogenfarben neu eingefärbt. "Das ist ein wichtiges Signal für Gleichberechtigung und Chancengleichheit von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Non-Binary und Transgender-Personen", freuen sich Bezirksvorsteherin-Stellvertreter...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Die Lite Soil-Gründer Dorothea Sulzbacher und Thomas Eichenauer mit ihren innovativen Produkten.
4

Neubauer Start-Up "Lite Soil"
Mehr Grün am Balkon, aber mit weniger Wasser

Start-Up "Lite Soil": Ein Neubauer Ehepaar hat einen nachhaltigen Wasserspeicher aus Vlies erfunden.  WIEN/NEUBAU. Durch den Klimawandel wird es trockener und heißer, Gießintervalle werden immer kürzer und die Instandhaltung von Bepflanzungen dadurch ständig teurer. Ein Neubauer Ehepaar hat mit den Produkten ihrer Firma "Lite Soil" im Garten- und Landschaftsbau, aber auch am kleinsten Balkon und auf der Terrasse eine regelrechte Revolution ausgelöst. Ihre innovativen und nachhaltigen...

  • Wien
  • Neubau
  • Ulrike Kozeschnik-Schlick
Die Behausungen der Bienen wurden auf dem Dach der MyPlace-Filiale in der Heiligenstädter Straße 62  aufgestellt.

Heiligenstädter Straße
250.000 neue Mitarbeiter für MyPlace

Demnächst begrüßt der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage rund 250.000 neue Mitarbeiter auf einen Schlag: fünf Bienenvölker mit je rund 50.000 Mitgliedern. WIEN/DÖBLING. Die Behausungen der Bienen, die sogenannten Beuten, wurden auf dem Dach der MyPlace-Filiale in der Heiligenstädter Straße 62 bereits aufgestellt. Ein Imker des "Projekt 2028" hat die Bienenstöcke vor Ort entsprechend platziert. Die Nähe zur Donau und zum Wertheimstein-Park bieten den MyPlace-Bienen einen optimalen...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Das Wiedner Start-up REED.uce hat eine 100 Prozent ökologische Lärmschutzwand entwickelt (Symbolbild).
Video

Chance auf 20.000 Euro Förderung
Wiedner Start-up entwickelt ökologische Lärmschutzwand

Das Wiedner Start-up REED.uce hat es mit seiner ökologischen Lärmschutzwand unter die Top-10 des Klima- und Energiefonds geschafft. Im Herbst werden die Sieger gekürt – 20.000 Euro winken als Förderung. WIEN/WIEDEN. Der Klima- und Energiefonds bietet mit "greenstart" zehn Start-ups professionelle Begleitung bei der Weiterentwicklung ihrer klimaschonenden Geschäftsmodelle.  Fünf Start-ups aus Wien haben die Fachjury des sechsten Durchgangs von "greenstart" mit ihren nachhaltigen Ideen überzeugen...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Wiener Schauspielstars arbeiten für den guten Zweck: Eva Billisich, Reinhard Nowak und Andrea Händler (v.l.).
1 Video 8

Am Schöpfwerk
„Muttertag“-Revival der Schauspielstars

1993 wurde der Kultfilm gedreht – jetzt kamen die Schauspieler im Rahmen einer Verteilaktion an den Drehort zurück. WIEN. Wenn man von heimischem Kulturgut spricht, muss man auch über dem Erfolgsfilm "Muttertag" reden. 1993 wurde er unter der Regie von Harald Sicheritz mit den damals jungen Schauspielern Reinhard Nowak, Alfred Dorfer, Eva Billisich, Andrea Händler oder Roland Düringer gedreht. 28 Jahre nach der Fertigstellung des Streifens sind einige der Darsteller an den Drehort "Am...

  • Wien
  • Thomas Netopilik
Im Büro auf der Freyung: Signa-Geschäftsführer Christoph Stadlhuber im Gespräch mit Andrea Peetz, der stellvertretenden bz-Chefredakteurin.
5

Signa-Chef im exklusiven bz-Interview
"KaDeWe" wird nur einen Meter höher als der alte Leiner

Wirbel um das geplante "KaDeWe" auf der Mariahilfer Straße: Was wird aus dem ehemaligen Leiner im 7. Bezirk? Christoph Stadlhuber, der Chef des Eigentümers Signa, im exklusiven bz-Interview. WIEN/NEUBAU. Zu hoch, zu luxuriös, zu wenig grün? Diskussionen um das Mega-Projekt mit dem Arbeitstitel "KaDeWe" auf der Mariahilfer Straße gibt es viele. Im exklusiven bz-Interview steht Christoph Stadlhuber, Geschäftsführer des Eigentümers Signa, Rede und Antwort.  Shopping-Klotz, Luxusstempel,...

  • Wien
  • Andrea Peetz
"Ohne Greißler fehlt hier etwas", so Mieterin Claudia. Seit drei Jahren steht das Lokal frei.
2

Altes Schöpfwerk
"Wir wollen einen Greißler"

Mit einer Unterschriftenliste hoffen die Bewohner des Alten Schöpfwerks einen Greißler ins Grätzel zu bekommen. WIEN/MEIDLING. Das alte Schöpfwerk wirkt ein wenig wie ein beschauliches Dorf. Über 900 Menschen leben hier in Häusern, die höchstens drei Stockwerke hoch sind. Wenn man durch die begrünten Wege einen Nachbarn trifft, dann grüßt man sich und tauscht seine Erfahrungen aus. Doch etwas fehlt den Menschen, die hier wohnen: ein Greißler. "Ich lebe hier seit 26 Jahren und da war immer ein...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler

Lokales aus Österreich

In Wals-Siezenheim wurden zwei Frauen erschossen.
12

Österreich-Überblick
Die wichtigsten Nachrichten des Tages

Gewalt und Missbrauch in SOS-Kinderdörfern aufgedeckt · Wien sperrt am 19. Mai großflächig auf · Gemeinde in "Schockstarre" nach Bluttat in Wals. Der tägliche Überblick über aktuelle Themen, die Österreich bewegt haben. Gewalt und Missbrauch in SOS-Kinderdörfern aufgedecktIn SOS-Kinderdörfern in 20 Ländern in Afrika und Asien soll es über Jahre zu schweren Misshandlungen der betreuten Kinder und Jugendlichen gekommen sein. Die Vorwürfe der Gewalt und des sexuellen Missbrauchs wurden von...

  • Julia Schmidbaur
Die ersten Pfingstrosen blühen.
Aktion 41

Wetter für Österreich
Am Muttertag wird's sommerlich heiß

Am Freitag zieht nochmal eine Front durch, aber am Sonntag wird’s dann richtig heiß: Bis zu 29 Grad sind am Muttertag drin. Am heißesten wird es dabei zwischen Salzburg und Wien. 
ÖSTERREICH. Noch müssen wir uns mit der Vorfreude auf den Sommer noch etwas gedulden, denn am Donnerstag ziehen viele Wolken durch. Etwas Regen ist im Süden zu erwarten, sonst beliebt es meist trocken. Die Wolken können an der Alpennordseite und im Nordosten auch etwas auflockern. Die Temperaturen kommen jedoch nicht...

  • Anna Richter-Trummer
Nach Beratungen mit Experten will Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) entscheiden, ob die Stadt alle von der Bundesregierung für den 19. Mai geplanten Öffnungsschritte – von der Gastronomie bis zur Kultur – mitträgt.
2

1.245 Neuinfektionen in Österreich
Wien entscheidet heute über Öffnungsschritte

Es sind noch knapp zwei Wochen bis zum geplanten Wiederaufsperren Österreichs am 19. Mai und die Zahl der Neuinfektionen sinkt weiter. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden 1.245 neue SARS-CoV-2-Infektionen gemeldet, das sind um beinahe 1.000 Fälle weniger als am Donnerstag vergangener Woche. Zudem gibt es 22 neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion. ÖSTERREICH. Bisher gab es in Österreich 627.484 positive Testergebnisse. Derzeit befinden sich 1.480 Personen aufgrund des...

  • Adrian Langer
Burgenland wird auf orange gestellt, ansonsten bleibt Österreich rot.
Aktion

Corona-Ampel
Burgenland wird als erstes Bundesland wieder orange

Erstmals seit Ende März ist die Corona-Ampel nicht durchgehend rot. Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen soll laut APA die zuständige Kommission eine Orange-Färbung für das Burgenland empfehlen. Das bedeutet freilich noch immer hohe Infektionsgefahr.  ÖSTERREICH. Das Burgenland punktet sowohl bei der reinen Fallzahl, als auch bei der risikoadjustierten Inzidenz, die Faktoren wie das Alter der Patienten einbezieht. So liegt das Bundesland deutlich unter dem Schwellwert von 100 Infizierten auf...

  • Adrian Langer

Beiträge zu Lokales aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.