27.03.2016, 01:25 Uhr

1. Quartal 2016 in Gelb-Blau

AVL 1. Damen Volleyball Bundesliga
Der Volleyball Club Tirol hat in den ersten drei Monaten wieder seine wahren Stärken aufgezeigt.

In der AVL 1. Damen Volleyball-Bundesliga erreiche das Team von Obfrau und Trainerin Therese Achammer mit dem zweiten Sieg gegen ASKÖ Linz/Steg im Play-off das Finale der vier besten Mannschaften Österreichs. Richtig begonnen hat die Euphorie mit dem Sieg über Stadtrivalen TI-volley am 3. 2. 2016 beim TV-Live Spiel. Seit diesem Tag spielt der VC Tirol als eine top motivierte Einheit in Gelb-Blau, wie weit die Reise geht: „wir wissen es nicht“ so Kapitänin Anna Bodinska in ihrem netten tschechischen Akzent.

Auch in der Tiroler Damen Landesliga spielt der VC Tirol ganz vorne mit. 5 Siege in 5 Spiele ergeben derzeit Platz eins vor den Favoriten aus Kufstein mit 4 gewonnenen Spielen.

Die Meisterschaft der Juniorinnen (u19w) ist mit der Verteidigung des Tiroler Meistertitels bereits abgeschlossen. Als Tiroler Meister konnte sich das Team von Didi Gassler und Harry Rumesch die Bronzemedaille bei der Bundesmeisterschaft in Linz sichern.

Sehr erfolgreich ist die Jugend in der u17w Meisterschaft und im Tiroler Volleyballkader unterwegs. Nadia Brindlinger, Julia Triendl und Hannah Köchl spielen im TVV Kader ebenso weit vorne mit (Platz 3 beim Bundes Jugend Bewerb), wie auch in der VCT 1 Aufstellung dem Tiroler u17w Meister Play-off. Das 2er Team ist zwei Spiele vor dem Finale im unteren Play-off ebenso ungeschlagen.

Sorgenkind Nummer 1 ist das u15 Team, sind doch die meisten Spielerinnen aus der u13 Liga und benötigt eine taktischen Meisterleistung um hier gegen die Konkurrenz zu bestehen. Welchen genialen Schachzug Trainerin Therese, gegen die bis zu 40 cm größeren Mädchen der Gegner auspackt bleibt noch geheim, um in der Tabelle letztlich doch noch die einen oder anderen Volleyballmannschaft zu überholen.

Der letztjährige u12 österreichische Vizemeister spielt geschlossen in diesem Jahr als VC Tirol 1 u13 und wird seiner Favoritenrolle vollends gerecht. Ohne einen Satzverlust ging es bisher durch die Saison. Für das VC Tirol 2 u13 Team sind die Mitbewerber stärker geworden, steht man derzeit hinter VCT 1, Volders und Brixental am 4. Platz.

Auch ungeschlagen und ohne Satzverlust besticht VC Tirol 1 u12w die Tiroler Meisterschaft. Barbara Gassler möchte ihre Mädchentruppe zur österreichischen Bundesmeisterschaft bringen, die in diesem Jahr in Tirol stattfindet. Das u12 2er Team sammelt noch Erfahrung und so manchen Punkt für das Selbstvertrauen.

Das obere Play-off der Superminis (u11w) bestreiten VC Tirol 1 und 2, inzingvolley und VC Volders. Da haben sich im Grunddurchgang die Inzinger mit den großgewachsenen Mädels als dominierendes Team gezeigt und wird sicher der größter Konkurrent für den VC Tirol um den Meistertitel. Die Mannschaft VC Tirol 3 spielt im unteren Play-off und will hier punkten.

Nun haben die Trainer und die Teams noch so manches spannende Spiel vor sich, um dann die VC Tirol Farben bei den Bundesmeisterschaften bzw. der AVL Bundesliga hochzuhalten.

Ganz nach dem Leitspruch: „Jugend hat Vorrang!“
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.