29.07.2016, 14:22 Uhr

Auf der Vollmondwanderung begegnete man Vogel Strauß und einem Burggespenst

Die erste Etappe der Vollmondwanderung führte über den Sandriegel zum Straußenhof Donner. (Foto: Naturpark Raab)

Bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen starteten am 19. Juli rund 100 Teilnehmer zur Naturpark-Vollmondwanderung in Neuhaus am Klausenbach.

NEUHAUS AM KLAUSENBACH. Angeführt von Vizebürgermeisterin Monika Pock erklommen die Wanderfreunde in der ersten Etappe den Sandriegel. Beim Straußenhof Donner wurde dann bei Straußenspeckweckerln und kühlen Getränken reichlich Energie getankt.

Speisen mit dem Schlossgespenst

Der zweite Streckenabschnitt führte vorbei am Schloss Tabor und der Johanniskapelle hinauf zur Burgruine. Bei Mondschein und Lagerfeuer sorgte das Team vom Gasthaus Sampl mit Gulasch und Würstchen für einen geselligen Abschluss der Wanderung. Auch das Burggespenst genoss die romantische Stimmung und vergaß dabei ganz darauf, mit seinen Ketten zu rasseln.

Nächste Wanderung

Weiter geht es mit der nächsten Naturpark-Vollmondwanderung am 18. August 2016 in der Stadtgemeinde Jennersdorf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.