22.08.2016, 12:56 Uhr

Habingerkreuz-Kapelle in Oberschlierbach neu gebaut

Die Habingerkreuz-Kapelle in Oberschlierbach wurde neu gebaut. (Foto: Haijes)
OBERSCHLIERBACH (sta). Mit großer Unterstützung von Nachbarn, Freunden und Wohltätern wurde die Habingerkreuz-Kapelle in Oberschlierbach neu gebaut. Alfred und Burgi Gartenlehner sind die Eigentümer. Die Kapelle war in einem sehr schlechten Zustand und wurde daher neu gebaut.
1877 war in Kirchdorf ein großer Brand, der auch die Friedhofskapelle vernichtete. Man nimmt an, dass in diesem Zusammenhang die Habingerkreuzkapelle in Oberschlierbach errichtet wurde. „Der Grund für die Errichtung ist sicher ein Dank- und ein Bittmotiv“, so der Kirchdorfer Pfarrer Pater Severin Kranabitl über die Errichtung. Alfred Gartenlehner, gelernter Konstrukteur, zeichnete den Plan für den Bau. „Bei der Errichtung haben ganz viele Menschen mitgeholfen. Wir sind dafür sehr dankbar“, so Gartenlehner über die aktive Nachbarschaftshilfe in Oberschlierbach und die vielfältigen Unterstützungen. Die Kirchdorfer Baufirma Langeneder stellte das Baumaterial zur Verfügung, Firma SAVE aus Wartberg/Krems die Dachziegeln und auch von der Firma Steinbau Schmied aus Kirchdorf kam großzügige Hilfe. Nun wurde die Kapelle im Rahmen einer Feier von Pfarrer Severin Kranabitl gesegnet. Anschließend gab es beim Feuerwehrzeughaus in Oberschlierbach ein gemütliches Beisammensein. „Die Kapelle ist öffentlich zugänglich. Sie ist für alle da, auch für Wanderer, die Rast machen“, so Alfred Gartenlehner über die Kapelle, die am Wegrand steht entlang der Schieferstraße bei der Kreuzung zum Grillparz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.