Kirchdorf - Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

Lokales
Herbert Redtenbacher, Markus Radaelli, Philip Pawluk und Kurt Pawluk

Bachufer-Säuberung in Roßleithen

ROSSLEITHEN. Alljährlich veranstaltete der Ausschuss für Umwelt und Gesundheit an einem Samstag im Oktober eine Bachufer-Säuberungsaktion. Dieses Jahr wurde am 20.10 bei optimalem Wetter (Niedrigwasser) der Mittellauf der Pießling ab Staubereich Kraftwerk Grimmer bis zum Gehöft Pießlinger gereinigt. Über eine Länge von ca. 1,7 km wurde beidseitig gesäubert. In Summe kamen bei dieser 3 ½ - stündigen Säuberungsaktion 5 volle Müllsäcke und ca. 70 kg Alteisen zusammen. Leider ist...

  • 21.10.18
Lokales
Eisernes Wappenkreuz aus Windischgarsten
2 Bilder

100 Jahre Hoamatland
Windischgarstner Nagelkreuz zeigt Preissteigerung zwischen 1914 und 1918

WINDISCHGARSTEN. Im Rathaus Windischgarsten hängt ein eisernes Wappenkreuz. Es besteht aus lauter Nägeln unterschiedlicher Größe und verdeutlicht die Preissteigerung in den Jahren 1914 bis 1918. Angeführt sind etwa ein Paar Männerschuhe und ein Anzug. So kosteten die Schuhe im Jahr 1914 14 Kronen, 1918 bereits 80 Kronen. Angefertigt wurde das Kreuz von Malermeister Franz Gruber. "Für jeden Nagel musste man eine Spende hergeben, die den Kriegsopfern zugute kam", weiß Jörg Strohmann vom...

  • 21.10.18
Lokales
2 Bilder

Hilfsaktion
Ora international bittet um Lebensmittelspenden

BEZIRK. Zum 12. Mal bitten Schlierbach, Kirchdorf/Krems und Leonstein um eine Spende für Lebensmittel und reichen damit Menschen in aller Welt die Hand. „Wie kann ich einem Menschen in Not in Rumänien oder in Ghana frohe Weihnachten wünschen?“ Mit der ora-Lebensmittel-Aktion. Denn sie verbindet uns mit Menschen in aller Welt. Corunca, Rumänien: Lachen hallt durch den Aufenthaltsraum bei ora-Projektpartner Arpi Szász vom Verein St. Philippus. Eine Handvoll Jugendlicher packt voll...

  • 21.10.18
Lokales
Ein "gewaltiges Nordlicht" - vielleicht ähnlich wie dieses von unserem Regionauten Siegfried Ganser - tauchte im Jahr 1938 über Windischgarsten auf.

100 Jahre Hoamatland
Ein "gewaltiges Nordlicht" über Windischgarsten

BEZIRK (wey). Am 25. Jänner 1938 kam es zu einer "überaus seltenen Erscheinung", heißt es in der Chronik des Polizeipostens Windischgarsten. Über das Ereignis ist dort zu lesen: "Am Dienstag den 25. Jänner 1938 zeigte sich auf dem nördlichen Himmel eine in unserer Gegend überaus seltene Erscheinung. Der Himmel war von einem gewaltigen Nordlicht überzogen. Um ca. 20 Uhr, beim Beginn der Erscheinung, war der Eindruck von höher gelegenen Fenstern so, als ob eine rote Lichterkette besonders...

  • 21.10.18
  • 2
Lokales
2 Bilder

„72 Stunden ohne Kompromiss“
Jugendliche im Bezirk Kirchdorf bewiesen ihr soziales Engagement

BEZIRK. Von 17. bis 20. Oktober engagierten sich ca. 500 Jugendliche in 46 Projekten im Zuge der Sozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“. Auch im Bezirk Kirchdorf bewiesen Jugendliche in zwei Projekten ihr soziales Engagement. Im Stift Kremsmünster ließen die Jugendlichen das Jugendimpulszentrum j@m in neuem Glanz erstrahlen. Im Pfarrcaritas-Kindergarten Kremsegg erhielt das Holzspielhaus im Garten einen neuen Anstrich. Kreativ-Art im Jugendzentrum J@mEin Projekt der Katholischen...

  • 21.10.18
Lokales
v. l.: Magdalena Neuhofer, Josef Pühringer, Thomas Stelzer, Josef Ratzenböck, Thomas Winkler.
37 Bilder

100 Jahre Hoamatland
Stelzer: „Es ist schon ein feiner Flecken Erde“

LINZ (iti). „Dinge, die uns heute völlig normal erscheinen“ – das Frauenwahlrecht etwa, das Streusalz, Autos oder Computer – all das ist entweder vor oder nach dem Zweiten Weltkrieg in unseren Alltag gekommen und nun nicht mehr wegzudenken. Es sind die positiven Dinge, an die die Historikerin und Leiterin des OÖ. Landesarchives, Cornelia Sulzbacher, zu Beginn des von der BezirksRundschau veranstalteten „100 Jahre Hoamatland“ -Abends im Festsaal des Linzer Ursulinenhofes erinnern will. Denn die...

  • 21.10.18
Lokales
Vorbereitung des Schulkulturtags, der im April 2019 nach Graz führt
6 Bilder

BBS goes Grazy
Schulkulturtag der Berufsbildenden Schulen Kirchdorf an der Krems

KIRCHDORF. Projektmanagement ist Thema im dritten Jahrganges der Handelsakademie in den Berufsbildenden Schulen Kirchdorf. 21 Schüler arbeiten in diesem Schuljahr an einem ganz besonderen Projekt: Sie planen einen Schulkulturtag nach Graz für die gesamte Schulgemeinschaft. Die Fahrt führt am 11. April 2019 nach Graz. Mit ihren Lehrerinnen Gertraud Angerer und Ingeborg Cytra erarbeiten sie eine Bildungsfahrt, an der Schüler, Lehrer, Sekretärinnen und Schulwarte teilnehmen. Sie reisen...

  • 21.10.18
Lokales

Auszeichnung
Wieder goldenes Sportgütesiegel für das Stiftsgymnasium Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Derzeit ist das Stiftsgymnasium Kremsmünster die einzige AHS in Oberösterreich, die sich mit dem vom Bundesministerium verliehenen goldenen Sportgütesiegel schmücken darf. Auch für die kommenden vier Jahre wurde es der Schule wieder verliehen. Kein Wunder, denn die Sportstätten können sich genauso sehen lassen wie das gesamte Bewegungsangebot für die Jugend! Neben den beiden Turnsälen und den großzügigen Outdoor-Anlagen verfügt das Gymnasium auch über ein beheiztes Freibad und...

  • 21.10.18
Lokales
Lernen für’s (Über-)Leben im Stiftsgymnasium Kremsmünster

Kids save lives
Kinder retten Leben im Stiftsgymnasium Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. In mehr als sechs von zehn Fällen wird ein Herzstillstand von Laien beobachtet. Wenn diese sofort mit der Herzdruckmassage beginnen, verdreifacht sich die Überlebensrate. Mehr als 1.000 Menschen in Österreich könnten gerettet werden, wenn mehr Laien sofort nach dem Herzstillstand mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen würden. Daher schlägt der Österreichische Rat für Wiederbelebung (ARC) ein verpflichtendes Minimalcurriculum für den Schulunterricht vor. Es ist sinnvoll, die...

  • 21.10.18
Lokales
Der Alkotest ergab bei dem Lenker einen Wert von 1,24 Promille.

Unfall durch Alkolenker
Mit dem Auto eine Fichte geköpft

INZERSDORF. Zu einem spektakulären Verkehrsunfall kam es am 20. Oktober 2018, gegen 19 Uhr, auf der Pyhrnpassbundesstraße im Gemeindegebiet von Inzersdorf. Ein junger polnischer Arbeiter lenkte seinen Pkw B138 von Inzersdorf kommend in Richtung Schlierbach. Am Beifahrersitz saß sein polnischer Arbeitskollege. Aus bisher ungeklärter Ursache kam der Lenker mit seinem Pkw in einer leichten Linkskurve rechts von der Fahrbahn ab, rammte einen Leitpflock und schleuderte ca. ein hundert Meter in...

  • 21.10.18
Lokales
Erstes dokumentiertes Autounglück im Garstnertal aus dem Jahr 1925

Erster dokumentierter Autounfall 1925 beim Gasthaus Grundner

BEZIRK (wey). Dieses Foto aus dem Archiv des Heimat- und Museumsvereins Windischgarstens zeigt den ersten dokumentierten Autounfall im Garstnertal. Ereignet hat er sich am 24. Jänner 1925. In der Chronik des Polizeipostens Windischgarsten steht dazu geschrieben: "Um 23 Uhr 30 ereignete sich vor dem Gasthause Grundner in Edlbach ein großer aufsehenerregender Autounfall. Es verunglückten tödlich alle 3 Insassen. (...) Nach den gepflogenen Erhebungen hat der Lenker von Spital a.P. kommend...

  • 20.10.18
Lokales
Hermine Antensteiner (97), Bewohnerin im Altenheim Windischgarsten

Hermine Antensteiner: "Spielzeug gab es nicht"

BEZIRK (wey). Hermine Antensteiner (97), Bewohnerin im Altenheim Windischgarsten, nimmt uns im Gespräch mit der BezirksRundschau mit in ihre jungen Jahre. Frau Antensteiner, in welcher Gemeinde sind Sie aufgewachsen? Antensteiner: In Rosenau, auf der Weinmeisteralm. Meine Eltern waren Bauern, sie haben die Alm bewirtschaftet. Können Sie sich an Ihre Kindheit erinnern? Wir waren sechs Kinder – drei Brüder und drei Schwestern. Ich war die zweitjüngste. Das war damals eine ganz schlechte...

  • 20.10.18
Lokales
Lebensmittelkarte
2 Bilder

Wiesenpflanzen verkocht
Im ersten Weltkrieg brach die Versorgung zusammen

SPITAL (wey). "Viel Elend und Leid brachen im Verlauf des Krieges über die Bevölkerung herein", ist in der Chronik der Gemeinde Spital am Pyhrn zu lesen. Die Mühlen verfielen, weil die Bauern einrücken mussten, oder sie wurden von der Finanz versiegelt, damit niemand schwarz Mehl mahlen konnten. "In den Sommermonaten Juni Juli (Anm.: 1917) war die Mehlnoth so groß, daß wir mit Holzmehl vermischtes Mehl essen mußten. Gut war es freilich nicht, aber den Hunger nahm es auch", geht aus der Mollner...

  • 20.10.18
Lokales
<f>Einsatzkleidung </f>der FF Frauenstein von 1908.
3 Bilder

140 Jahre Feuerwehren in Molln
"Wasser-Latsch’n für das Löschwasser"

MOLLN. Das Museum im Dorf in Molln zeigt noch bis Ende Oktober die Sonderausstellung "140 Jahre Feuerwehr". MOLLN (wey). Genau genommen wurde die Feuerwehr Molln bereits im Dezember 1877 gegründet. Ein Großbrand im Ortsteil Dorf – Pranzl – war der Anlass dafür. Gründungsjahre: • 1877 - FF Molln • 1896 - FF Breitenau • 1905 - FF Frauenstein • 1924 - FF Ramsau Der erste Kommandant war Christof Piesslinger. Zu dieser Zeit war es üblich, dass vor allem bei Bauernhöfen sogenannte...

  • 20.10.18
Lokales
Notgeldscheine aus Gemeinden im Bezirk Kirchdorf
2 Bilder

Kein Münzgeld: Gemeinden ließen Notgeld drucken

BEZIRK (wey). Etwa seit dem Jahr 1917 kam es zum Mangel an Metallkleingeld. Durch die Inflation war der Materialwert nämlich höher geworden als der Nominalwert. Daher versuchte man, dieses Fehlen durch Notgeld in Papierform auszugleichen. Die Ausgabedaten der Notgeldscheine liegen zwischen 1919 und 1922, meistens jedoch im Jahr 1920. Von den damals 507 Gemeinden in Oberösterreich haben laut Literatur 429 Notgeld verwendet. Die Gültigkeit dieser Scheine war allerdings begrenzt (Quelle:...

  • 20.10.18
Lokales
Alois Latzelsberger

Alois Latzelsberger: "Grauslich war’s bei uns in Österreich" - mit Video!

WINDISCHGARSTEN (wey). Alois Latzelsberger, Jahrgang 1921 und gebürtig aus Rosenau am Sonntagberg in Niederösterreich, erzählt aus seinem bewegten Leben. Herr Latzelsberger, nach dem ersten Weltkrieg waren die Zustände in Österreich katastrophal. Welche Erinnerungen haben Sie daran? Latzelsberger: Ja, das war wirklich so, das habe ich auch so erlebt. Mein Vater war Wagnermeister, hatte aber keine Arbeit und ging auf die Stör. Ich war oft mit dabei, damit ich auch etwas zu essen bekommen...

  • 20.10.18
Lokales
Die Wilderertragödie von Molln haben Volksschulkinder künstlerisch verarbeitet. Am Foto: Leopold Geiblinger vom Wilderermuseum St. Pankraz
5 Bilder

Mollner Wilderer-Drama
Tragödie im Gasthaus Dolleschall am 14. März 1919

MOLLN, BEZIRK (wey). Als die Leute traumatisiert aus dem ersten Weltkrieg heimkamen, herrschten daheim Chaos und große Not. Die Menschen waren verbittert und hegten einen Hass gegen die Obrigkeit. Die, die aus dem Krieg zurückkamen, hatten nichts - und die Daheimgebliebenen hatten auch nichts. "Dass aus der Not heraus damals gewildert wurde, das hat jeder gewusst", erklärt Leopold Geiblinger vom Wilderermuseum in Sankt Pankraz. "Man hat gewisse Dinge in diesen Notzeiten toleriert, man hat...

  • 20.10.18
Lokales
Bezirkshauptmann Dieter Goppold (li.) mit Gerald Schmidlehner vom Kino Kirchdorf.

Zivilschutz
Blackout – Ein Stromausfall der alles verändert

KIRCHDORF (sta). Der OÖ Zivilschutz lässt es in Oberösterreichs Kinos finster werden. Stellen Sie sich vor, der Strom fällt aus. Auf einmal geht nichts mehr. Licht, Heizung, Kuhlschrank, Radio, Handy, Internet, Wasserversorgung: alles tot. Nicht nur für ein paar Minuten, sondern für mehrere Tage. Nicht nur in einem Stadtteil oder einer Region in Österreich, sondern europaweit. Bei einem solchen Katastrophenszenario spricht man von einem Blackout. Der OÖ Zivilschutz möchte das Bewusstsein für...

  • 19.10.18
Lokales
2 Bilder

Gesamtes Gold der ungarischen Nationalbank
Goldschatz im Stift Spital am Pyhrn gelagert

SPITAL/PYHRN. In 600 Kisten, die in 60 Waggons herangeschafft wurden, war ungarisches Gold und Münzen mit insgesamt 33.000 Kilo Gewicht. Die Spitaler Bauern mussten am 25. Jänner 1945 mit ihren Schlitten anrücken, um den Goldschatz der Ungarischen Nationalbank entladen zu können. Ungarn war während des Zweiten Weltkrieges ein Verbündeter Nazi-Deutschlands. Als die sowjetische Armee schon große Teile Ungarns erobert hatte, wurde die Nationalbank verlegt. Das Gold wurde dabei in das völlig...

  • 17.10.18
Lokales
3 Bilder

Frauenberatung
Verein BERTA übergab zweite Übergangswohnung

KIRCHDORF (sta). Die zweite Frauenübergangswohnung wurde im Zuge einer offiziellen Eröffnungsveranstaltung gemeinsam mit dem Vorstand und Team des Vereins BERTA, der Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ), Vertreterinnen des Landes, des Bezirks und Gemeinden, im Kulturzentrum Schloss Neupernstein eröffnet. "Seit Spätsommer 2018 haben wir eine 2. Übergangswohnung für Frauen in Betrieb“, sagt Ursula Forster, Geschäftsführerin der Frauenberatungsstelle BERTA. „Wir können jetzt im Bezirk...

  • 17.10.18
Lokales
Die Bergsteigerin rutschte aus und stürzte so unglücklich, dass sie sich den linken Knöchel brach.

Knöchelbruch
Hubschrauberrettung nach Alpinunfall am Großen Pyhrgas

SPITAL/PYHRN. Eine 56-jährige Frau aus dem Bezirk Linz-Land wanderte am 16. Oktober 2018 über den Hofersteig auf den Großen Pyhrgas (2244m) im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn. Laut Polizeibericht benutzte sie beim Abstieg ebenfalls diesen markierten Steig. Dabei passierte sie eine mit einer Metallkette abgesicherte steile Passage. Beim Fassen nach der Kette glitt die Bergsteigerin aus und stürzte so unglücklich, dass sie sich den linken Knöchel brach. Sie versuchte noch aus eigener Kraft...

  • 16.10.18
Lokales
Praxisnahe Aufgabenstellungen im Fach "Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement" in den BBS Kirchdorf
2 Bilder

Lernen fürs Leben
"Bob der Bauer" sucht Nachfolger

BEZIRK. Die BezirksRundschau zeichnet mit der Aktion „Lernen fürs Leben“ wieder die besten Schulprojekte aus. Dass diese unterschiedlicher nicht sein könnten, zeigt ein Streifzug durch die Projektlandschaft. „Learning business by doing business“ lautet etwa der Leitspruch des Projekts „Junior Company“ der landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Schlierbach. Ziel ist es, junge Menschen mit den wirtschaftlichen Grundprinzipien vertraut zu machen und ihre sozialen Kompetenzen zu fördern....

  • 16.10.18
Lokales
© Heidi Kurz

Wohnungsputz – Tipps zur Nistkastenreinigung

Es ist wieder an der Zeit, alte Nester mitsamt den darin lebenden Parasiten wie Vogelflöhen, Milben und Zecken sowie alte Eier oder tote Küken aus den Nistkästen zu entfernen, damit die frische Vogelbrut im kommenden Jahr nicht von Krankheitserregern befallen wird und zudem der leere Kasten zum Überwintern genutzt werden kann. Der frühe Herbst ist für die Nistkastenreinigung und einer eventuellen Kastenreparatur die ideale Zeit, weil die Kästen jetzt noch weitgehend frei von Nachmietern...

  • 16.10.18
  • 1
Lokales

Hofwiesenpark Kremsmünster
14-Jähriger verletzt Jugendlichen mit Schlagring

KREMSMÜNSTER. Am 13. Oktober 2018, gegen 19 Uhr, wurde im Hofwiesenpark in Kremsmünster eine Rauferei bei der Polizeiinspektion Kremsmünster angezeigt. Laut Polizeimeldung erlitt das Opfer, ein 16-Jähriger aus dem Bezirk, bei dem Raufhandel Verletzungen im Gesichts- und Kopfbereich, die auch auf die Verwendung eines Schlagringes hinwiesen. Der Jugendliche wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mit der Rettung ins Klinikum Wels eingeliefert. Im Zuge der Ermittlungen forschten...

  • 15.10.18

Beiträge zu Lokales aus