04.09.2016, 17:18 Uhr

Meistertitel als Saisonziel

Die vier Torschützinnen des Spiels von links nach rechts: Annika Dopona, Alexandra Rotter, Denise Weidinger, Christina Rapberger
Pettenbach: f4l Almtal Arena Pettenbach |

Mit einem 0:0 auswärts in Weibern startete die Pettenbacher Damenmannschaft. Nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis und der Leistung zeigte sich der Trainer nachdem ersten Spiel.

Doch im zweiten Spiel sollte alles besser werden. Vor über 70 Zuschauern in der Almtal-Arena glänzte das Damenteam aus Pettenbach über weite Strecken des Spiels, wenngleich noch Luft nach oben gewesen wäre. Die guten Kombinationen, welche man im Vorjahr immer wieder zeigen konnte, sollten im ersten Heimspiel der Saison gegen den SV Hohenzell wieder klappen. Der Beginn des Spiels war allerdings etwas mühsam. Die Heimelf agierte noch etwas vorsichtig und so tastete man sich langsam an das gegnerische Tor heran. Mit Fortdauer der Partie wurden die Pettenbach Ladies allerdings immer stärker und setzten den Gegner aus Hohenzell unter Druck. Nach einer halben Stunde war es schlussendlich so weit. Die Top-Stürmerin der Union Pettenbach Annika Dopona, bekam den Ball in den Lauf gespielt. Diesen verwertete sie kaltschnäuzig. Es folgten weitere gute Möglichkeiten um den Vorsprung auszubauen.

Erst nach mehr als einer halben Stunde und vielen Torchancen brachte Christina Rapberger die Pettenbach Ladies mit 2:0 in Front. Denise Weidinger und Alexandra Rotter, welche bei ihrem Heim-Debüt sofort traf, sorgten für die Entscheidung des Spiels erst in Hälfte zwei. Der Endstand lautete nun 4:0 aus Sicht der Heimelf. Die Gäste waren zwar bemüht, aber spielerisch an diesem Tag unterlegen.

Die neu gewählte Kapitänin der Union Pettenbach – Lena Zorn im Interview


Was sagst du zum heutigen Sieg und der gezeigten Leistung?

„Super! Die Leistung heute war gut. Wir hatten gute Kombinationen und waren hellwach. Es ist auch gut dass wieder beinahe alle fit sind und spielen können.“

Was sagst du zum Heim-Debüt von eurem Neuzugang Alexandra Rotter?

„Alex traut sich vorne was. Sie hat nach ihrer Einwechslung sofort frischen Schwung in die Offensive gebracht.“

Gratuliere zur Wahl als neue Kapitänin der Mannschaft. Wie geht es dir damit?

„Es ist für mich eine Ehre! Ich denke dass wir sehr gut miteinander können. Momentan passt es einfach gut.“

Letzte Frage Lena: Was ist nach eurem Wechsel in die Frauenklasse Süd-West das Saisonziel des Teams?

„Wir wollen Meister werden!!!“

Danke für das kurze Interview.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.