17.10.2016, 08:34 Uhr

FidW – Premiere beim Herbstempfang

Karin Leberbauer, Britta Siegl, Eva Maria Santner, WKO-Bezirksstellenobmann Klaus Aitzetmüller, FidW Bezirksvorsitzende Claudia Polz, Christine Dörfel, Brigitta Schickmaier und Isabella Hartl (v.li.). (Foto: FidW)
VORDERSTODER (sta). Der idyllisch gelegene Almgasthof Baumschlagerberg in Vorderstoder war die ideale Location für den Herbstempfang von Frau in der Wirtschaft. Eine Premiere, die erstmals alle Unternehmerinnen des Monats aus dem Bezirk vor den Vorhang holte.

„Im Fokus: Weitblick mit Einblick“ lautete das Motto des FidW Herbstempfanges. Die Bezirksgruppe organisierte einen interessanten Samstagabend mit Themen, die für Unternehmerinnen Bedeutung haben. „Unerwartet kam eine weitere wichtige Unternehmerinneneigenschaft dazu, die Flexibilität“, sagte FidW-Bezirksvorsitzende Claudia Polz. Aufgrund des schlechten Wetters musste das Programm nämlich kurzerhand verändert werden.

Das ursprüngliche Hauptziel, die Unternehmerinnen des Monats aus dem Bezirk vor den Vorhang zu holen, gelang aber hervorragend. „Interessante und ganz persönliche Einblicke brachten die Interviews und Statements zu Tage. Aussagen, die oft in Bezug auf die eigene Situation den berühmten „Kenne-ich-Effekt“ brachten“, freute sich Claudia Polz. Sie hatte an diesem Abend ein Heimspiel, da sie in Vorderstoder ihren Friseursalon betreibt. Mit fünf „Unternehmerinnen des Monats“ stellte der Bezirk Kirchdorf die meisten Auszeichnungen.

Mit Brigitta Schickmaier aus Pettenbach (Konditorei der anderen Art), Eva Maria Santner aus Wartberg (SAVE Santner GmbH) und Karin Leberbauer aus Pettenbach (Leberbauer GmbH) waren drei „Unternehmerinnen des Monats“ anwesend. Alle waren sich einig, „wenn man persönlich punkten und fachlich überzeugen kann, ist es völlig egal, ob Mann oder Frau vorne steht.“

In den Fokus gesetzt wurden alle Unternehmerinnen. Die Jungfotografin Isabella Hartl vom Fotostudio Fritz fertigte tolle Portraitfotos an. Passend zum Motto des Abends bekam jede Unternehmerin dieses besondere Give-Away mit. Übrigens als absolutes No-Go in der Fotografie bezeichnete Isabella Hartl Handyfotos.

Die FidW Bezirksgruppe hatte damit die Regionalität in den Fokus gestellt. Der Abend ist wie immer bei interessanten Gesprächen im neugestalteten Almgasthof Baumschlagerberg ausgeklungen.

„Uns von Frau in der Wirtschaft ist es ein Anliegen, auf die Leistungen der Unternehmerinnen aufmerksam zu machen. Die Auszeichnung „Unternehmerin des Monats“ unterstützt dieses Ziel hervorragend“, ist Claudia Polz überzeugt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.