03.06.2016, 20:52 Uhr

Nachwuchstriathleten testen für Europacup am Schwarzsee

Die Athleten des ASVÖ-Leistungszentrum Tria-Tirol freuen sich schon auf den Europacup in Kitzbühel! (c) Foto: Skamen
Kitzbühel: Leistungszentrum Tirol | Wieder eine Weltpremiere beim "ETU Junior European Cup in Kitzbühel" ganz nach dem Motto, kurz, „knackig“ und zuschauerfreundlich . Szenerie dafür bietet die einmalige Kulisse rund um den Schwarzsee. Dieses Mal eine Bühne exklusiv für die Jugend und den Nachwuchs aus ganz Europa am 18. und 19. Juni.

Das eigentlich für den Weltcup neu entwickelten Rennformat – Einzelzeit-Triathlon als Qualifikation für ein Finalrennen der Top 30 – wird somit seine Weltpremiere bei den Stars von Morgen in Kitzbühel finden und es wird sich zeigen ob dieses Format vielleicht in Zukunft Einzug in den Triathlonrennsport nehmen wird.

Den Heimvorteil möchte auch das ASVÖ-Leistungszentrum Tirol, mit Trainer Dipl. Ing. David Jenewein nutzen. Daher wurde ein Kadertraining am und um den Schwarzsee abgehalten und die Strecken des Europacups ausführlich getestet.

Überraschend haben Teams aus den USA und Australien bereits mit dem OK-Team des Kitzbüheler Triathlonvereins Kontakt aufgenommen, um sich mit der europäischen Jugend zu messen.
Insider berichten davon, deutsche Nachwuchsathletinnen rund um den Schwarzsee gesichtet zu haben. Der Blick in die Startliste zeigt, dass sich bereits über 240 NachwuchsathletInnen ihre Startnummer sicherten.


"ASVÖ Triathlonzug powered by Raiffeisen" macht auch Station in Kitzbühel

Die jüngsten Kinder (Jahrgang 2007 bis 2010) schwimmen, radeln und laufen unter dem Motto „gschwind, gschwinder – Triathlonkinder“, wobei die Freude an der Vielfältigkeit der Bewegung nicht zu kurz kommen sollte. Mit an Bord dieser ASVÖ-Triathlonzug Veranstaltung ist auch dieses Jahr wieder ein Solidaritätsgedanke, bei dem 2 Hilfsprojekte, dieses Mal aus Bayern, den Zuschlag erhalten haben. 2015 konnten wertvolle Gehhilfen für einen Jungen aus dem Bezirk Kufstein mitfinanziert werden.
Neben dem Junioren-Europacup-Rennen wird auch um die Österreichischen Meisterschaftstitel in den starken Jugendklassen gekämpft. Für Spannung sollte der Teambewerb sorgen, bei dem sich die einzelnen Bundesländer von ihrer schnellsten Seite präsentieren können.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.