25.04.2016, 14:05 Uhr

Drava Print schlitterte in die Insolvenz

Die Verbindlichkeiten des Unternehmens betragen 229.000 Euro. (Foto: Woche/Archiv)

Von der Pleite sind zwei Dienstnehmer und 21 Gläubiger betroffen. Der Betrieb wird demnächst geschlossen.

KLAGENFURT. Über das Vermögen der Druckerei Drava Print wurde am Landesgericht Klagenfurt ein Konkursverfahren eröffnet. Von der Insolvenz sind zwei Dienstnehmer und 21 Gläubiger betroffen. Passiva von 229.000 Euro stehen Aktiva in der Höhe von 75.000 Euro gegenüber. Das Unternehmen arbeitet derzeit noch offene Kleinaufträge ab, danach soll der Betrieb geschlossen werden. Als Insolvenzursache gibt das Unternehmen den Preisverfall und die Konkurrenz von Onlinedruckereien an, die eine kostendeckende Fortführung nicht mehr zulassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.