21.06.2016, 08:28 Uhr

Zähler umgangen: Gas für 10.000 Euro abgezweigt

NIEDERHOLLABRUNN / STADT KORNEUBURG (mr). Als ein EVN-Bediensteter beim Ablesen des Stromzählers in einem Betriebsgebäude in Niederhollabrunn einen Gasgeruch wahrnahm, wurde er misstrauisch, weil das Gebäude zwar an das Gasnetz angeschlossen, jedoch kein Gasbezugsvertrag abgeschlossen war.

Gastherme installiert


Der Umstand, dass in diesem Gebäude eine Gastherme mit einer Sicherheitsplakette aus dem Jahr 2008 installiert war, ließ die Anklagebehörde wittern, dass seither Gas unrechtmäßig aus dem EVN-Netz abgezweigt wurde.

Schadenshöhe nicht geklärt


Wie der Energielieferant das behauptete Ausmaß der gestohlenen Energie berechnet hatte, war nicht nachvollziehbar. "Das müssen Sie im Zivilverfahren ausstreiten", meinte Richter Hohenecker und schlug eine Verfahrenseinstellung gegen eine Bußgeldzahlung von 500 Euro vor. Damit konnten sowohl der Angeklagte wie auch der Staatsanwalt leben.

Autor: Michael Rath
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.