Betrug

Beiträge zum Thema Betrug

Der Kauf von "Hilti-Werkzeugen" über eine Internetplattform kostete einen 27-jährigen Österreicher einen vierstelligen Eurobetrag. Die Geräte erhielt er allerdings nicht, nach der Überweisung brach der unbekannte Verkäufer den Kontakt ab. (Symbolbild)

Polizeimeldung
Onlineverkauf von "Hilti-Werkzeugen" war Betrugsmasche

NAUDERS. Beim Onlinekauf vermeintlicher "Hilti-Werkzeuge" wurde ein 27-jähriger Österreicher Opfer eines Internetbetrugs. Nach der Überweisung eines unteren vierstelligen Eurobetrages brach der angebliche Verkäufer den Kontakt ab. Internetbetrug in NaudersAm 15.02.2021 wurden einem 27-jährigen Österreicher in einem Internetstore einige „Hilti-Werkzeuge“ (Stichsäge, Handkreissäge, Rotationslaser und Schlagbohrmaschine) angeboten. Der anschließende weitere Kontakt wurde über eine...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Polizei Innsbruck

Polizei Innsbruck
Mehrere Unfälle, Kreditbetrug und Fahrradsturz

In den letzten Tagen kam es wieder zu mehreren Vorfällen in Innsbruck. Wir haben alle Geschehnisse für Sie zusammengefasst: Verkehrsunfall mit Personenschaden – ZeugenaufrufGestern früh gegen 7:55 Uhr wurde ein 51-jähriger Radfahrer in Innsbruck auf der Kreuzung Maximilianstraße/Leopoldstraße vom Heck eines Gelenksbusses erfasst, wodurch der Mann stürzte und sich schwer verletzte. Der Lenker des gelben Busses dürfte den Unfall nicht bemerkt haben. Zeugen werden ersucht sich bei der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Die drei Männer wurden angezeigt.

Bezirk Hermagor
Fall von organisierter Schwarzarbeit aufgedeckt

Drei Männer führten im Bezirk Hermagor illegale Erwerbstätigkeiten ohne Gewerbeberechtigung durch. Sie wurden angezeigt. BEZIRK HERMAGOR. Drei Männer im Alter von 41, 36 und 27 Jahren, alle stammen aus dem Bezirk St. Veit/Glan, führten am 1. und am 6. Jänner 2021 vom Dach des Wohnhauses einer Pensionistin aus dem Bezirk Hermagor Schneeräumungsarbeiten durch. Die Frau nahm an, dass die Männer nach wie vor bei der ihr bekannten Dachdeckungsfirma beschäftigt seien und die Arbeiten über diese Firma...

  • Kärnten
  • Gailtal
  • Katharina Pollan
Polizei Innsbruck

Polizei Innsbruck
Tatverdächtige gefasst und Betrugsfall aufgedeckt

In den letzten Tagen kam es wieder zu mehreren Straftaten inmitten von Innsbruck. Unter anderem Diebstahl und Betrug mittels Internet: INNSBRUCK. Am 24. April 2021 brachen um 3 Uhr morgens bisher unbekannte Täter in Innsbruck in ein in der Meinhardstraße etabliertes Bekleidungsgeschäft ein, indem sie mit einem Stein die Eingangstüre einschlugen und sich so den Zutritt verschafften. Die 2-3 Täter, die mittels Kapuzen und MNS vermummt waren, flüchteten beim Erblicken eines Zeugen in Richtung...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg
Oberstes Gebot für sicheres Surfen: Immer prüfen wer wirklich dahinter steckt.

AK-Tipps
Fakeshops, Phishingmails & Co.

Im WorldWideWeb lauern etliche Gefahren. Die Arbeiterkammer Oberösterreich verrät, wie man Fakeshops erkennt und wie man sich am besten vor Phishing-Mails schützt. OÖ. Viele Konsumenten entscheiden sich ihre Waren online zu bestellen. Betrüger nutzen das aus, um mit Kopien bekannter Online-Shops Käufer in die Falle zu locken. Nur beim zweiten Blick fällt eine andere Domain, zum Beispiel .net statt .de, auf. Eine at- oder de-Domain sagt außerdem nichts über den Sitz des Unternehmens aus....

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder

Polizei Urfahr-Umgebung
78-Jähriger überwies Internetbetrüger vierstelligen Betrag

URFAHR-UMGEBUNG. Ein 78-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung erstellte im Internet einen Probeaccount auf einer Tradingplattform. Hierzu überwies er den geforderten Einstiegsbetrag via Online-Banking. Später entschied er sich, diesen Account zu löschen und das Geld zurückzufordern. Dies blieb jedoch ohne Erfolg. Nach einigen Tagen erhielt der Pensionist einen Anruf von einem vermeintlichen Broker einer Handelsplattform, in Wahrheit ein Internetbetrüger. Zugriff auf Konto erteilt Der...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Die anfängliche Freude über einen schnellen Gewinn weicht meist tiefem Frust über das verlorene Geld.

Firma auf den Marshall-Inseln lockte Obersteirer 130.000 Euro heraus

Viele Fake-Anlage-Firmen haben ihren Sitz auf der Pazifikinsel. Bei Beschwerden gehen sie schnell auf Tauchstation. Wenn man beim Surfen im Internet auf Unternehmen stößt, die ihren Firmensitz auf kleinen Inselgruppen haben, steigt naturgemäß die Skepsis. Das wissen natürlich auch die Betreiber solcher Betrüger-Plattformen. Daher bedarf es immer einer eingehenden Prüfung der Webseite, bevor Käufe getätigt werden. "Viele Leute fallen derzeit auf vermeintliche Anlage-Plattformen rein. Diese...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Gainfarn,, Landstraße.

Betrug in Gainfarn

GAINFARN (Sebastian Lorenz). Betrug in Gainfarn, Landstraße. Ein junger Mann aus Bad Vöslau hat am 20.April eine Spielkonsole der Marke Playstation gekauft und überwies dem vermeintlichen Verkäufer das Geld im Vorhinein. Als das Opfer die Konsole bei der Adresse des Verkäufers abholen wollte, war der Täter nicht vor Ort. Die Adresse des Verkäufers war offenbar in betrügerischer Absicht falsch angegeben worden und es konnte kein Kontakt mehr zu ihm hergestellt werden.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann

Großer Schaden
Überweisungsbetrug durch angeblichen Microsoft-Mitarbeiter

Am 20 April gegen 13 Uhr meldete sich ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter mit der englischen Telefonnummer 00441230190954 am Festnetztelefon einer Familie aus Steyr-Land. STEYR-LAND. Dieser teilte mit, dass angeblich der Computer schon seit einem Jahr gehackt worden sei und er als Microsoft-Mitarbeiter die Reparatur nunmehr kostenlos durchführen werde. Dazu forderte er das Opfer auf, in den Computer einzusteigen, bestimmte Befehle auszuführen und schließlich musste das Opfer für die...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Der Mann konnte in Ried im Innkreis lokalisiert und festgenommen werden.

Europaweite Fahndung
Veruntreuung: Mann konnte in Ried festgenommen werden

Ein Rumäne, der im Verdacht von Veruntreuung stand, war zur europaweiten Fahndung ausgeschrieben. Er konnte nun in Ried festgenommen werden. RIED IM INNKREIS. Fahnder des Landeskriminalamtes OÖ nahmen am 23. April 2021 um 13:45 Uhr einen 37-jährigen Rumänen in Ried im Innkreis zur Verbüßung einer Haftstrafe von einem Jahr und 6 Monaten fest. Der Mann steht im Verdacht, im Juni 2016 in Rumänien die Tageslosung einer Firma als Fahrer veruntreut zu haben. Europaweite Fahndung Da der Beschuldigte...

  • Ried
  • Julia Mittermayr
Verteidigerin und Erwachsenenvertreterin Birgit Harold vor dem Landesgericht.
2

Landesgericht St. Pölten
Prozess um 135.000 Euro Sozialbetrug

Ein, laut Richter, oberflächliches Gutachten brachte einen 48-Jährigen aus dem Bezirk Tulln auf die Anklagebank am Landesgericht St. Pölten. Der sichtlich schwer angeschlagene Mann soll von 2014 bis Mai 2019 Sozialversicherungsleistungen in Höhe von rund 135.000 Euro zu Unrecht bezogen haben, indem er bewusst eine gravierende psychische Erkrankung vorgetäuscht habe. ST. PÖLTEN (ip). „Ich habe große Angst, weil da so viele Menschen sind“, erklärte er zitternd auf die Frage des Richters nach...

  • St. Pölten
  • Katharina Gollner
Vom Konto der Hausgemeinschaft ist Geld verschwunden.

Ermittlungen laufen
Betrugsalarm im Maria-Theresia-Hochhaus

WELS. Wirbel rund um das Hochhaus in der Maria-Theresia-Straße 19: Auf dem Rücklagenkonto der Eigentümergemeinschaft sollen 124.500 Euro fehlen. Es steht der Vorwurf des schweren Betruges im Raum. Dazu liegt bei der Staatsanwaltschaft Wels nun eine Anzeige der neuen Hausverwaltung vor. Belastet  wird eine Miteigentümerin der früheren Immobilienverwaltung. Die Polizei hat dazu nun Ermittlungen aufgenommen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigt.

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
Das Opfer, eine 53-Jährige aus Brixlegg, wurde um einen vierstelligen Eurobetrag gebracht. (Symbolfoto)

Überweisung
Brixleggerin (53) wurde Opfer von Internetbetrug

Eine 53-Jährige überwies einer unbekannten Täterin "Gebühren", um eine Geldspende zu erhalten. BRIXLEGG (red). Eine unbekannte Frau kontaktierte eine 53-jährige Frau am 9. April über ein soziales Medium. Es folgten einige Nachrichten zwischen den beiden bis die unbekannte Täterin angab, dass sie der 53-Jährigen eine Geldspende geben wolle. Allerdings müssten laut der Täterin noch Gebühren überwiesen werden, um die Spende zu bekommen. Tatsächlich überwies das Opfer dann einen vierstelligen...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Barbara Fluckinger
Mehrere tausend Euro Schaden wurden verursacht.

Klagenfurt
Onlinebetrug über Investment-Versprechen

Ein Klagenfurter verlor mehrere tausend Euro durch Traiding-Betrüger. KLAGENFURT. Ein 68- jähriger Mann aus Klagenfurt wurde Anfang April durch eine Anzeige im Internet auf eine Investment-Möglichkeit mittels Krypto-Währungen aufmerksam. In weiterer Folge wurde er mehrmals von einem angeblichen „Trader“ via WhatsApp und Telefon kontaktiert, der ihn dazu brachte immer wieder hohe Geldsummen auf verschiedene Bankkonten zu überweisen. Nach mehrmaligem Kontakt stellte der Mann fest, dass er sein...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • David Hofer

Love Scam
Ist die große Liebe aus dem Internet der Richtige?

TIROL. Aktuell – während der Cornapandemie – häufen sich die Fälle von Love Scam – dem Betrug mit der Liebe. Love Scam – die große Liebe übers InternetLove Scam oder Romance Scam (Liebesbetrug) ist die moderne Form des Heiratsschwindels. Lernte man früher Heiratsschwindler im wirklichen Leben kennen, tummeln sich diese Liebesbetrüger nun im Internet. Man findet sie auf Social Media wie Facebook oder Instagram oder auf Partnerbörsen wie Tinder. Dabei gehen die Betrüger immer gleich vor: Es kommt...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
2

Polizei-Interview
"Online-Gangster freuen sich auf Menschen im Homeoffice"

Rapider Anstieg der Online-Kriminalität. Ein Kärntner Kriminalbeamter erklärt die Szene und gibt Tipps zur Prävention. KÄRNTEN. Onlinebetrug – auch "Cybercrime" genannt – feiert fröhliche Urständ. Am Donnerstag wurde wieder ein Fall in Wolfsberg publik. Bezirksinspektor Christian Baumgartner von der Abteilung "Cyberkriminalität" im Landeskriminalamt Kärnten im Interview. Herr Baumgartner, frei nach dem Motto: "Wir gehen nicht mehr einbrechen, wir machen Onlinebetrug." Haben sich die Kriminellen...

  • Kärnten
  • Thomas Klose

Microsoft-Masche
Einem Wolfsberger wurden beinahe 30.000 Euro abgebucht

Die Online-Betrugsserie reißt nicht ab. Diesmal wurde ein 61-jährigen Mann aus dem Bezirk Wolfsberg beinahe Opfer des berüchtigten "Microsoft-Betrugs".   WOLFSBERG. Am 12. April nachmittags, rief ein bisher unbekannter Täter einen 61-jährigen Mann aus dem Bezirk Wolfsberg an und gab sich als Mitarbeiter von Microsoft aus. Der Unbekannte gab an, dass der PC des Lavanttalers dringend gewartet werden müsse, weil Schadsoftware installiert sei. Der Mann gewährte dem Anrufer Fremdzugriff auf seinen...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Thomas Klose
Der angeklagte Bauunternehmer vor Verhandlungsbeginn.
2

Landesgericht Wiener Neustadt
Baumeister wegen Betruges angeklagt

WIENER NEUSTADT, BEZIRK MÖDLING. Wegen Verbrechen des gewerbsmäßig schweren Betrugs musste sich ein 37-jähriger Baumeister aus dem Bezirk Mödling vor einem Schöffengericht in Wiener Neustadt verantworten. Dem Mann wird zur Last gelegt, dass er einen Schaden von insgesamt 1.110.000 Euro verursacht habe, indem er vorgespiegelt haben soll, diverse Bauwerke zu errichten, dafür Vorauszahlungen erhalten, aber keine oder völlig unzureichende Leistungen erbracht haben soll. Tatort und Tatzeit: zwischen...

  • Mödling
  • Peter Zezula
Ein Tennengauer wurde Opfer von Cybercrime.

Internetbetrug
"Falsche Frau" erschlich sich 76.000 Euro von Tennengauer

Ein Fall von Cybercrime im Tennengau: Das Opfer wurde um 76.000 Euro betrogen, die Polizei ermittelt.  TENNENGAU. Ein 37-jähriger Tennengauer hielt laut Polizei einen längeren Zeitraum hinweg eine Online-Beziehung mit einer unbekannten Person, die sich als Frau ausgab. Die Beziehung wurde durch schriftliche Nachrichten geführt. Einen telefonischen Kontakt oder ein Treffen gab es nicht. Nach einigen Monaten forderte die unbekannte Person laut Polizei mehrfach Geld, um zum Beispiel...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Symbolfoto

Internetbetrug
31-Jährige bei Anlagebetrug via Internet reingelegt

BEZIRK REUTTE. Im Februar 2021 versprach eine unbekannte Internetbekanntschaft auf einer Social-Media-Plattform einer 31-jährigen Österreicherin mit lukrativen Investments hohe gewinnbringende Auszahlungen. Nach den erfolgten Transaktionen und etwas Zeit wollte die Frau ihr vermeintlich angehäuftes Investment abbuchen, woraufhin der Unbekannte eine weitere Summe als Provision forderte. Dieser Forderung kam sie dann nicht mehr nach, der Kontakt brach ab. Der entstandene Schaden beläuft sich auf...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman

Aktuelle Meldungen der Polizei

Mit der Ex in Streit geraten PREGARTEN. Ein 20-jähriger geriet am 5. April mit seiner Ex-Freundin in Streit. Im Zuge dessen schlug er mit der Faust mehrmals gegen ihren Oberarm. Diese versetzte dem 20-jährigen daraufhin eine Ohrfeige. Beide gaben an, leicht verletzt worden zu sein. Aufgrund des Vorfalles wurde gegen den Mann ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen. Holzstamm gloste dahin UNTERWEITERSDORF. Bisher unbekannte Täter versuchten einen neben der Wögerner Gemeindestraße...

  • Freistadt
  • Roland Wolf

Bezirk Perg
Frau überwies Internet-Bekanntschaft Tausende Euro

Eine Frau aus dem Bezirk Perg überwies mehrere tausend Euro an einen vermeintlichen Soldaten. BEZIRK PERG. Eine 59-Jährige aus dem Bezirk Perg kontaktierte im Februar 2021 über Social Media einen Mann, der angab, in Afghanistan als Soldat stationiert zu sein. Nach längerem Schreiben bat der Mann die 59-Jährige um Überweisung von Geldbeträgen. Die Frau überwies von 16. März bis 31. März 2021 einen Geldbetrag von mehreren tausend Euro und kaufte Ladebons für den unbekannten Täter. Erst als die...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Am Digitalen Donnerstag gibt es bei uns jede Woche die wichtigsten Fakten aus der digitalen Welt, kompakt und verständlich zusammengefasst.

Digitaler Donnerstag
Schadsoftware – Spyware, der PC wird ausspioniert

Bei einer Spyware handelt es sich um eine Software, die das Nutzerverhalten des betroffenen Rechners ausspioniert. Zusammen mit anderen wertvollen Daten, wie beispielsweise Passwörtern und Benutzernamen, werden die Informationen gesammelt und an den Angreifer versendet. Bei den ausspionierten Daten handelt es sich zum Beispiel um den Mailverkehr oder um die URLs (Adressen) besuchter Webseiten. Welche Auswirkungen das auf das Opfer haben kann, lest ihr im Folgenden. Was genau ist Spyware?Spyware...

  • Tirol
  • Lucia Königer
Internetbetrug

Polizei Innsbruck
Schwerer Internetbetrug mittels Love-Scam

INNSBRUCK. Eine österreichische Staatsbürgerin wurde Opfer eines Internetbetrugs, bei dem ein "Love-Scammer" mittels Vortäuschung verschiedener Notlagen mehrere hohe Eurobeträge erhalten hat. Im Jänner 2020 lernte eine Österreicherin über eine Internetplattform einen Mann kennen, welcher im Verlauf der weiteren Kommunikation in den nächsten Monaten immer wieder verschiedene Notlagen vortäuschte. Bis Februar 2021 konnte der Mann die Frau so zum Tätigen von mehreren Überweisungen auf verschiedene...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Ricarda Stengg

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.