Betrüger

Beiträge zum Thema Betrüger

Aktuell klagen wieder vermehrt Facebook-NutzerInnen, dass Betrüger in ihrem Namen, Profile erstellen und Facebook-Freunde belästigen beziehungsweise versuchen, diese abzuzocken.

Sicher im Internet
Betrüger kopieren Facebook-Profile

TIROL. Aktuell klagen wieder vermehrt Facebook-NutzerInnen, dass Betrüger in ihrem Namen Profile erstellen und Facebook-Freunde belästigen beziehungsweise versuchen, diese abzuzocken. Kopierte Fake-Profile auf FacebookAktuell häufen sich wieder die Beschwerden von Facebook-NutzerInnen, dass Freunde in ihrem Namen zunächst eine Freundschaftsanfrage und in Folge Benachrichtigungen bekämen. Betrüger checken Facebook auf "offene" Profile. Dabei ist alles, was öffentlich für sie sichtbar ist von...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Symbolbild

Festnahme
Polizei schnappt Einmietbetrüger in Bichlbach

BICHLBACH (eha). Die Polizei Lermoos hat in Bichlbach einen 43-jährigen Niederländer festgenommen, der sich im Zeitraum zwischen dem 15.06.2020 und dem 03.09.2020 in drei unterschiedlichen Unterkünften in Bichlbach eingemietet hat, obwohl er zum damaligen Zeitpunkt schon wusste, dass er die Nächtigungskosten nicht bezahlen konnte. Durch die Taten entstand ein Schaden im unteren, dreistelligen Euro-Bereich. Der 43-Jährige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Innsbruck...

  • Tirol
  • Reutte
  • Evelyn Hartman

Millionenbetrüger in Haft

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vor 50 Jahren am 27.08.1970 im Schwarzataler Bezirksboten. Wir haben vor kurzem über die Betrugsaffäre des Baumeisters (...) W. (28) aus Schäffern berichtet. Bekanntlich nützte der Mann Bekanntschaften dazu aus, großangelegte Betrügereien zu starten. Er eröffnete 1967 in Zöbern ein Bauunternehmen, das durchschnittlich 15 Beschäftigte aufwies. Zur Führung seines Betriebes benötigte er natürlich Geld. Mit dem Kassenleiter der Raiffeisenkasse Schäffern war er gut...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der vermeintliche Betrüger war vor Gericht eher schweigsam.
3

Prozess
Chat-Protokolle überführten Betrüger

Auch in der fortgesetzten Verhandlung am Landesgericht St. Pölten hüllte sich ein 53-jähriger Angeklagter in Schweigen. Der Angestellte aus dem Bezirk Tulln soll seine Putzhilfe und deren Lebenspartner um mehr als 250.000 Euro betrogen haben (die Bezirksblätter berichteten). BEZIRK TULLN (ip). Wie die neuen Ermittlungsergebnisse zeigten, verfügte das Paar tatsächlich über jenen Geldbetrag, von dem in der Anklageschrift die Rede war, wobei 210.000 Euro von einem Hausverkauf des geschädigten...

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Ping-Calls: Aktuell warnt die RTR vor unbekannten Anrufern aus Tunesien und Mauretanien. Ruft man die unbekannte Nummer zurück, wird es meist teuer.

Ping Calls
Anruf verpasst! – Rückruf kann teuer werden

TIROL. Ping-Calls: Aktuell warnt die RTR vor unbekannten Anrufern aus Tunesien und Mauretanien. Ruft man die unbekannte Nummer zurück, wird es meist teuer. Anrufe aus Tunesien mit der Vorwahl +216 Derzeit kommt es vermehrt zu Ping Calls von Betrügern aus Tunesien. Die Telefonnummern beginnen mit der Vorwahl +216. Beim Rückruf entstehen enorme Kosten. Die Rundfunk- und Telekom-Regulierungsbehörde (RTR) warnt aktuell vor diesen Ping Calls aus Tunesien. Aktuell häufen sich die Anrufe aus...

  • Tirol
  • Sabine Knienieder
Im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen.

Polizei warnt
Vorsicht vor „modernen Heiratsschwindlern“

Abermals sind zwei Frauen aus dem Bezirk Linz-Land und Urfahr-Umgebung „modernen Heiratsschwindlern“ zum Opfer gefallen.  REGION. Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land lernte über eine Dating-App einen Mann kennen, der sich als „Jurgen Shorn“ ausgab. Der Mann täuschte im Zuge der Konversation seine Liebe vor und entlockte seinem Opfer im Zeitraum von September 2019 bis März 2020 mehrere tausend Euro, die von der 58-Jährigen in mehreren Teiltransaktionen auf ein Konto überwiesen wurden....

  • Enns
  • Marlene Mitterbauer
2

Über 100.000 Euro
Betrüger erschlich sich Lebensunterhalt und Luxusgüter

Mit Lügenmärchen brachte ein 47-jähriger Wiederholungstäter seine Lebensgefährtinnen dazu, seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Durch die Betrugshandlungen entstand den Frauen und weiteren Opfern ein Gesamtschaden in der Höhe von zumindest 104.500 Euro. Die Polizei Sankt Georgen/Gusen stellte in einer Garage diverse betrügerisch herausgelockte Objekte sicher. BEZIRK PERG. Ein einschlägig vorbestrafter 47-Jähriger ist verdächtig, unmittelbar nach seiner Haftentlassung, bzw. bereits schon...

  • Perg
  • Bezirksrundschau Perg
Das Team des Hilfswerks Laa

Betrüger
Falsche Hilfswerkmitarbeiter betteln in Laa

LAA. Es sind schon besonders dreiste Betrüger, die sich derzeit in Laa tummeln. Mit einem Logo des Hilfswerk betteln sie vor der Lidl-Filiale um Spenden. "Wir wurden von einem älteren Herren darauf aufmerksam gemacht, der wissen wollte, ob wir schon betteln müssen", berichtet Bianca Kober vom Hilfswerk Laa. Der Mann spendete im guten Glauben sogar vier Euro. Doch handelte es sich dabei keinesfalls um Mitarbeiter des Hilfswerks, denn diese haben gar nicht die personellen Ressourcen, auf diese...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner

St. Pölten
Hundeliebhaberin fiel auf Betrüger rein

ST. PÖLTEN (pw). Eine 31-jährige Hundeliebhaberin aus St. Pölten wurde Opfer von Betrügern. Auf einer Internet-Plattform wurde ein Chihuahua von Belgien aus um günstige 265 Euro zum Kauf angeboten. Die Frau konnte nicht widerstehen und überwies das Geld. Einige Tage später folgte von derselben Firma eine Forderung über 365 Euro für eine entsprechende Transportbox. Die 31-Jährige bezahlte. Danach flatterte noch eine Rechnung über 750 Euro für die Versicherung und über weitere 160 Euro für eine...

  • St. Pölten
  • Petra Weichhart
Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Braunau wollte online eine Küchenmaschine verkaufen und fiel dabei Betrügern zum Opfer. Gemeinsam mit seiner Frau überwies er den Tätern insgesamt 60.144 Euro.

Polizeimeldung
Braunauer zahlte Betrüger 60.000 Euro

Ein Mann aus dem Bezirk Braunau fiel beim Verkauf einer Küchenmaschine über eine Onlineplattform einer Betrügerin zum Opfer. Innerhalb von neun Tagen überwiesen das Opfer und seine Frau über 60.000 Euro auf verschiedene Konten. BEZIRK BRAUNAU. Ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Braunau wollte auf einer Internettplattform eine Küchenmaschine samt Zubehör für 900 Euro verkaufen. Als Käuferin meldete sich via WhatsApp und per Mail eine "Agnes Monica". Diese wollte die Bezahlung des...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
Die Polizei fand Bargeld und Spuren von Suchtgift.

Polizeimeldung
In Linzer Hotelzimmer klickten die Handschellen

Die Flucht eines verurteilten Betrügers aus Vorarlberg endete heute in einem Hotelzimmer in Linz. Ein 34-jähriger Bregenzer, der sich dem Haftantritt entzogen hat, konnte heute gegen 11.50 Uhr in einem Linzer Hotel festgenommen werden. Der Mann ist wegen mehrerer zum Teil schwerer Betrugshandlungen rechtskräftig verurteilt. In seinem Zimmer fand die Polizei auf dem Nachttisch Spuren von Kokain, das der Gesuchte laut eigener Aussage kurz vor Eintreffen der Beamten konsumiert hat....

  • Linz
  • Christian Diabl
1

Polizei warnt Bevölkerung
Vorsicht vor "fahrenden Händlern"

BEZIRKE NEUNKIRCHEN UND WIENER NEUSTADT. Die Polizei warnt einerseits, andererseits bittet sie die Bevölkerung um Mithilfe. "Vermehrt kommt es zu Hausbesuchen, bei denen Personen unbekannter Herkunft, mit Fahrzeugen mit französischen Kennzeichen, ihre Dienste als Fassadenreiniger anbieten", so die Polizei. Dabei dürfte es sich jedoch um keine legitimierten Handwerker mit Gewerbeschein handeln. Der Verdacht des Betruges steht im Raum. Die Polizei bittet um Vorsicht und: "Bitte rufen Sie die...

  • Neunkirchen
  • Peter Zezula
1

41 Fälle
Gewerbsmäßiger Betrug durch Scheinfirmen – Perger festgenommen

Die Polizei forschte einen 33-jährigen Mann aus dem Bezirk Perg aus, der mutmaßlich in 41 Fällen Geld erschlichen hat. BEZIRK PERG. Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es Polizisten aus dem Bezirk Perg, einen 33-jährigen mutmaßlichen gewerbsmäßigen Betrüger auszuforschen und über Anordnung der Staatsanwaltschaft Linz festzunehmen. Der Mann aus dem Bezirk Perg ist verdächtig und großteils geständig, von Dezember 2017 bis Jänner 2020 im gesamten Bundesgebiet durch Vorgabe falscher Tatsachen...

  • Perg
  • Helene Leonhardsberger
Die Polizei warnt vor Telefonbetrügern im Raum Kitzbühel.

Betrug
Telefonbetrüger geben sich als Polizisten aus

BEZIRK KITZBÜHEL (jos). Aktuell sind im Raum Kitzbühel Telefonbetrüger unterwegs, die nach folgendem Muster vorgehen: Sie suchen Rufnummern und Namen aus dem Telefonbuch. Bei ihren Anrufen geben sie sich als Polizei bzw. Kriminalbeamte aus. Sie behaupten, Einbrecher verhaftet zu haben, bei denen sie eine Liste mit Namen und Adresse der angerufenen Person vorgefunden hätten und erkundigen sich nach Bargeld und Wertgegenständen, sowie nach persönlichen Verhältnissen. Dann versuchen die...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester

Polizei Puchenau
Mann gab sich als Kriminalpolizist aus

PUCHENAU. Bei der Polizeiinspektion Puchenau gingen am 16. April 2020, ab 12:30 Uhr eine Vielzahl an Anzeigen mit gleichlautendem Inhalt ein. Ein Mann mit deutschem Dialekt rief Personen in den Straßen Bergstraße, Hohen Straße und Großambergstraße in Puchenau, an und gab sich als Kriminalpolizist aus. Auf Wertgegenstände aus Der Mann teilte mit, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden wäre. Ein Teil der Täter wäre festgenommen worden, ein Teil noch auf freiem Fuß. Bei den...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler
Die Betrüger sind flexibel und haben ihre "Kompetenzen" auf die Corona-Krise angepasst. Vorsicht ist geboten!

Ak Tirol warnt
Vorsicht vor Corona-Betrügern im Internet

TIROL. Schon seit Beginn der Corona-Krise versuchen sich Betrüger an unschuldigen Opfern, durch eine perfide Masche, abgestimmt auf die Corona-Situation, zu bereichern. Die Täter gehen immer schamloser vor, wie die Arbeiterkammer Tirol warnt. Besonders Internet-Betrüger sind momentan auf großem Vormarsch.  Corona-Online-Einkäufe locken in die FalleDurch die strikten Maßnahmen der Regierung in Corona-Zeiten greifen viele BürgerInnen auf den Online-Einkauf zurück. Dies wissen auch die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die AK Tirol warnt vor betrügerischen Kreditangeboten

AK Tirol warnt
"Nicht auf betrügerische Kreditangebote reinfallen!"

TIROL. Kurzarbeit oder gar Arbeitslosigkeit – in wirtschaftlich schweren Zeiten, wie wir sie gerade erleben, gerät man schnell in finanzielle Schwierigkeiten. Betrüger nützen die Notsituation vieler Betroffener aus und unterbreiten dubiose Kreditangebote. „Finger weg“ von verheißungsvollen Kreditangeboten, raten die Konsumentenschützer der AK Tirol. Derzeit werden angeblich hohe Darlehensbeträge zu äußerst günstigen Konditionen versprochen. Potenzielle Kreditnehmer müssten dafür nur eine...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Die Internetbetrüger stahlen dem 71-jährigen Mann mehrere hundert Euro.

Wolfsberg
Mann fiel Betrügern zum Opfer

Täter, die sich im Internet als ghanaische Frauen ausgeben, entlockten einem Mann mehrfach Geldbeträge.  WOLFSBERG. Derzeit unbekannte Täter, aus vermutlich organisierter Kriminalität, konnten einem Mann aus dem Bezirk Wolfsberg mehrere hundert Euro entziehen. Die vermeintlichen Frauen aus Ghana brauchten dringend Bargeld, um einen Krankenhausaufenthalt sowie einen Flug bezahlen zu können.  Geld für EinreiseDie Betrüger treten im Internet als weibliche, aus Ghana stammende Personen auf:...

  • Kärnten
  • Wolfsberg
  • Simone Koller
1

Corona-Angst: Betrüger verkleiden sich als Beamte der Gesundheitsbehörde

WALDVIERTEL. Warnung: Kriminelle nutzen die Corona-Krise um Profit zu machen - sie behaupten Mitarbeiter der Gesundheitsbehörde (Sanitätsbehörde') zu sein und bieten Corona-Tests an - natürlich kostenpflichtig. Bitte solche Vorfälle sofort bei der nächsten Polizeidienststelle melden.

  • Horn
  • H. Schwameis
Die Polizei prüft die Ausgangsbeschränkungen regelmäßig.
1

Coronavirus
Polizei warnt vor Betrügern und Fake News

Ausgangsbeschränkungen werden laufend kontrolliert. Die Krise hat für die Polizei aber auch positive Aspekte. MURTAL/MURAU. "Etwa 95 Prozent der Menschen halten sich an die Vorgaben, ein paar sind halt unbelehrbar", sagt Polizeisprecher Fritz Grundnig von der Landespolizeidirektion. Knapp über 500 Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkungen mussten in der Steiermark bislang ausgesprochen werden. Für die Bezirke Murtal und Murau gibt es noch keine exakten Zahlen. Aber: "Es gab...

  • Stmk
  • Murtal
  • Stefan Verderber

Polizeimeldung
Betrüger geben sich als Polizisten aus

Mit einer bekannten Betrugsmasche versuchen Kriminelle derzeit, vor allem ältere Personen um Wertgegenstände zu erleichtern. Darauf sollten Sie jetzt achten. LINZ. Die Polizei warnt eindringlich vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben. Sie warnen die Angerufenen vor angeblichen Einbrechern und geben an, den Schmuck der Familie sicherzustellen, damit dieser nicht gestohlen werde. Fall aus Linz-LandEin Fall aus dem Bezirk Linz-Land zeigt die Vorgehensweise: Am 17. März...

  • Linz
  • Christian Diabl
Die Polizei warnt die Bevölkerung vor Trickbetrügern.

Als Polizist ausgegeben
Polizei warnt eindringlich vor Betrügern

Wieder haben sich Täter am Telefon bei mehreren Personen als Polizisten ausgegeben, warnten diese vor angeblichen Einbrechern und gaben an, den Schmuck der Familie sicherzustellen, damit dieser nicht gestohlen werde. BEZIRK (red). Am Dienstag 17. März, gegen 15 Uhr rief ein bislang unbekannter Täter mit auffällig deutschem Akzent bei einer betagten Frau in Linz-Land an, wobei er sich als Polizeibeamter ausgab. Er warnte die Pensionistin vor Einbrüchen im Nahbereich ihrer Wohnadresse und gab...

  • Linz-Land
  • Oliver Wurz
Es. besteht die Gefahr, dass Cyber-Kriminelle die Krisen-Situation ausnutzen werden.
1

Polizei warnt vor Cyber-Crime
COVID-19: Vorsicht vor Online-Betrügern

Betrüger nutzen häufig Notlagen anderer und Krisensituationen aus, um sich zu bereichern. WIEN. Die nun geltenden Maßnahmen und Einschränkungen gegen die Verbreitung des COVID-19 Virus können und werden Betrüger für kriminelle Handlungen instrumentalisieren, warnt die Polizei. Das könnte passieren: Eine Webseite fordert Sie auf, ihre Daten einzugeben, um über die aktuellsten Entwicklungen über Corona informiert zu bleiben.Eine E-Mail fordert Sie auf, eine neue Software für die...

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Die Betrüger rufen ihre Opfer per Telefon an.

Betrugswarnung
Vorsicht vor Lügengeschichten am Telefon

TIROL. Aktuell gibt die Tiroler Polizei eine Betrugswarnung aus. Trickbetrüger versuchen wieder per Telefon, älteren Menschen das Geld aus den Taschen zu ziehen. Erneut gibt es Fälle vom sogenannten "Neffen- oder Enkel-Trick" oder falschen "Polizisten".  Welche Lügengeschichten werden angewandt?Eine der Varianten, die Trickbetrüger anwenden, ist das Modell des falschen "Polizisten". Die Betrüger geben an, einen nahen Angehörigen nach einem Verkehrsunfall mit Personenschaden verhaftet zu...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.