31.05.2016, 07:42 Uhr

Zehn Jahre NÖGKK-Rauchfrei Telefon: 5300 haben Rauchstopp geschafft

Raucher bitte melden! – NÖGKK-Psychologinnen helfen beim Aufhören

Das von der NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) betriebene, österreichweite Rauchfrei Telefon wird heuer zehn Jahre alt und präsentiert eine beeindruckende Bilanz: Im vergangenen Jahrzehnt wurde die Gratis-Nummer 0800 810 013 ganze 43 000-mal gewählt. Das Beratungsteam führte mit 16 000 Raucherinnen und Rauchern insgesamt 32 000 kostenlose Informations- und Beratungsgespräche. Und das Beste daran: Mit dem professionellen Beistand der klinischen Psychologinnen und Gesundheitspsychologinnen des Rauchfrei Telefons schaffte es ein Drittel, der Zigarette ein für alle Mal ade zu sagen und für immer aufzuhören. Das waren bisher mehr als 5 300 Menschen.

Mit professioneller Hilfe halten mehr durch

„Der niederschwellige Zugang zur professionellen und kostenlosen Beratung des Rauchfrei Telefons der NÖGKK ist durch nichts zu ersetzen“, sagt der NÖGKK-Service-Center-Leiter von Krems an der Donau, Manfred Kolar „Kommod zum Telefonhörer greifen und schnell Hilfe erhalten – einfacher geht’s nicht!“
Rauchen ist die wichtigste vermeidbare Todesursache. In Österreich greifen 30 Prozent regelmäßig zur Zigarette – und jede Zweite bzw. jeder Zweite stirbt an den Folgen der Sucht. „Die persönliche Betreuung durch Expertinnen und Experten erhöht die Chance, die Tortur des Rauchstopps durchzuhalten und ihn letztlich auch zu schaffen. In den vergangenen zehn Jahren hat unser Rauchfrei-Team immer wieder innovative Methoden entwickelt und das Angebot ausgebaut“, so Kolar weiter.
Unter www.rauchfrei.at ist ein umfangreiches Info-Paket über Auswirkungen der Nikotin-sucht und Raucherentwöhnung – auch mehrsprachig – abrufbar. Seit 2014 gibt es die „Rauchfrei App“. Sie hilft Raucherinnen und Rauchern rund um die Uhr, standhaft zu bleiben und von ihrer Abhängigkeit loszukommen. Das Rauchfrei Telefon ist eine Initiative von 25 Partnern. Neben den Sozialversicherungsträgern sind alle Länder und das Bundesministerium für Gesundheit mit dabei. Ein Psychologinnen-Team der NÖGKK in St. Pölten führt die Beratungen durch.

Hilfe beim Rauchstopp und kostenlose Nachbetreuung

Die Versuchung lauert ständig und überall: „Deshalb ist Rückfallprophylaxe eine der drei tragenden Säulen der Arbeit des Rauchfrei Telefons und genauso wichtig wie der Anstoß zum Aufhören und die laufende Unterstützung während der Entwöhnungsphase“, erklärt die Leiterin des Rauchfrei Telefons, MMag. Sophie Meingassner. „Ebenso bedeutend ist die persönliche Beratung. Wenn aber jemand auf Anonymität besteht, wird diese selbstverständlich eingehalten“, merkt Meingassner an.

Jede Zigarettenpackung wird zur Visitenkarte

Im Zuge der Umsetzung der neuen Tabakprodukterichtlinie wird künftig neben „Schockbildern“ und Warnhinweisen auch die Nummer des Rauchfrei Telefons auf alle Zigarettenpackungen gedruckt. „Das ist ein riesengroßer Erfolg und eine enorme Anerkennung für die Arbeit des NÖGKK-Rauchfrei-Teams. Die Nummer wird schlagartig überall präsent sein. Jede Zigarettenschachtel wird quasi über Nacht zur Visitenkarte des Rauchfrei Telefons. Sie ist zwar nicht schön anzusehen, dafür aber wirkt sie“, sagt Kolar.


Das Rauchfrei Telefon der NÖGKK ist unter 0800 810 013 von
Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr erreichbar. Es fallen österreichweit
keine Gebühren an. Die Beratung ist kostenlos.
Informationen und Links zur „Rauchfrei App“ finden Sie auf www.rauchfrei.at.
Die NÖGKK im Internet: www.noegkk.at

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.