02.09.2016, 09:12 Uhr

Brückenwanderung zwischen Stein und Mautern

(Foto: Gerhar Spannring)
KREMS/MAUTERN. Ein besonderes Erlebnis hatten mehr als 60 Besucher bei einer Wanderung auf der gesperrten Donaubrücke von Stein nach Mautern.
Vor einer Zeiteise mit Plänen, Dokumenten und Fotos gestaltet vom "Brückenforscher" Josef Hadrbolec aus Mautern konnten die Teilnehmer Fragen an die Vertreter des Brückenbaues, des Bundesdenkmalamtes und den Brückengemeinden Krems Mautern über den Zustand beziehungsweise der Vorgangsweisen für den Erhalt der Brücke stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.