19.04.2016, 13:50 Uhr

Die Bienenzucht wird zu einem interessanten Nebenberuf

Der NÖ Imkerverband kann sich über immer mehr Neueinsteiger freuen. Wie Johann Gruscher, Präsident des Imkerverbandes, dem NÖ Wirtschaftpressedienst mitteilte, hat der Verband derzeit rund 4.200 Mitglieder: „Darunter sind etwa 800 Frauen und besonders viele junge und alte Neueinsteiger. Gründe dafür sind der Umweltgedanke und die Möglichkeit des Nebenverdienstes“, sagt Gruscher, der Imker im Pulkautal ist.

Die niederösterreichischen Imker betreuen rund 33.000 Bienenvölker. Die Mehrzahl der Bienenzüchter hat drei bis zehn Völker. Rund 40 Imker betreuen mehr als 50 Bienenstöcke. Mit Beginn der Rapsblüte beginnt demnächst für die meisten Imker die Hochsaison. Je nach Blütenangebot liefert ein Bienenstock seinem Besitzer zwischen 15 und 30 Kilo Honig. Etwa 70 Prozent des Honigs werden Ab Hof verkauft, der Rest über Händler. Absatzschwierigkeiten gibt es keine, österreichischer Honig ist, nach Aussage des Verbandspräsidenten, sehr gefragt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.