Alles zum Thema Honig

Beiträge zum Thema Honig

Gesundheit

Honig auf dem Prüfstand
Supermarkt-Honig: Nicht gepanscht, aber Herkunft unklar

OÖ. Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von 1,2 kg pro Jahr liegt Österreich beim Honigkonsum an der europäischen Spitze. 52 Prozent des nationalen Honigbedarfs wird auch hierzulande produziert – der Rest muss importiert werden. Dabei steigt die Sorge, dass gepanschter Honig aus dem Ausland in unseren Regalen landet. Der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Oberösterreich hat deshalb 13 Honigmischungen von Eigen- und Handelsmarken im Labor untersucht. Das Ergebnis zeigt klar, dass keine der getesteten...

  • 08.11.18
Lokales
Heinz Strohmer bietet in seiner Bienenwerkstatt in der Anastasius-Grün-Gasse 13 Honig für jedes Sternzeichen an. Öffnungszeiten: Mo-Fr von 13–18 Uhr.

Für alle Sternzeichen
Bienenhonig made in Währing

In der Bienenwerkstatt gibt es nicht nur viele Sorten Honig, sondern auch alles rundherum. WÄHRING. Die Anastasius-Grün-Gasse trägt zwar die Natur im Namen, sonst weist zwischen den Zinshäusern aber nichts auf Bienen und Blumen hin – bis man die Bienenwerkstatt auf Hausnummer 13 betritt: "Summen sie nur herein", begrüßt Imker Heinz Strohmer mit einer Honigwabe in der Hand. "Die Bienenwerkstatt ist eine Imkerei mitten in der Stadt. Unsere Bienen produzieren nicht nur Honig, sondern auch...

  • 22.10.18
Lokales
Präsent für eine aktive Andrea Windisch: Vizebürgermeister Karl Bohnstingl, Andrea Windisch, Hans Schlatzer (v.l.)

Blindverkostung des Imkerzentrums Steiermark
Fünf mal Gold für Bienenzuchtverein Stainz

1.500 Einsendungen umfasste die Honigprämierung des Imkerzentrums Steiermark am vergangenen Samstag im Kulturhaus Gratkorn. Der Ablauf ist bekannt: Zunächst wurden die Proben im Labor auf ihre physikalisch-chemischen Eigenschaften untersucht, bevor die Jury in einer Blindverkostung ihre Entscheidung über Geschmack, Aussehen und Konsistenz traf. Vom Bienenzuchtverein Stainz (BZV) nahmen vier Vereinsmitglieder zum Teil in verschiedenen Kategorien am Bewerb teil. Erfreulich: Alle Teilnehmer...

  • 21.10.18
Lokales
Kurt Kern - Gerald Kern - Franz Lorber

Honig - regionaler Genuß
Prämierter Honig durch sorgfältige Imkerarbeit

Wieder einmal zeigen die Imker vom Mureck Bienenzuchtverein, dass sich die sorgfältige Arbeit über ganz Jahr im prämierten Honig wiederfindet. Bei der 12. steir. Honigprämierung am 13. Oktober in Gratkorn durch den Steirischen Imkerverband kann unsere Region mit folgenden Auszeichnungen glänzen: Gold in der Kategorie Lindenhonig:Gerald Kern/Oberrakitsch und Franz Lorber/Perbersdorf-St.VeitSilber in der Kategorie LindenhonigDora PITZL + Kurt KERN aus Hainsdorf-Brunnsee Unsere regionale...

  • 20.10.18
Leute
Boris Pruntsch/Werndorf mit Gold für Lindenhonig und Christian Reicht mit Tochter Magdalena und drei Goldmedaillen.
18 Bilder

Imker ernten Gold und Silber

In Gratkorn trafen sich die steirischen Imker zur Prämierung der besten Honige. Erstmals wurden Medaillen in acht Sorten – Wald-, Wald-Blüten-, Kastanien- Creme-, Blüten-, Honigtau-, Akazien- und Lindenhonig vergeben. .1.500 Honige unterzogen sich dem Auswahlverfahren, wer hier dabei ist, gehört bereits zu den besten Imkern. Die Auswahlkriterien zum prämierten Honig sind streng. Alle Proben durchlaufen eine Prüfung im Labor der Grazer Imkerschule. Sind alle Gütesiegelkriterien erfüllt,...

  • 17.10.18
Lokales
Ing. Reinhard Hetzenauer, Präs. des Tir. Imkerverbandes, gratulierte Martin Falkner (li.) und Josef Vogelsinger (re.)
8 Bilder

Höchste Auszeichnungen
GOLD für Spitzenhonig aus Ranggen

Die Imker Martin Falkner und Josef Vogelsinger wurden bei der 9. Tiroler Honigprämierung 2018 in Weerberg – wo der Imkerverein das 90-Jahr-Jubiläum feierte – mehrfach mit der Goldenen Honigwabe“ für ihren Alpenrosenhonig, Wald-Blütenhonig und Löwenzahnhonig gekürt. Verschärfte Standards Die besten Produkte der Imker erhielten auch heuer wieder die Auszeichnungen in Gold, Silber und Bronze.
 Alle eingereichten Honige wurden im Labor der Imkerschule Imst auf Werte wie Wassergehalt,...

  • 16.10.18
Leute

12.Steirische Honigprämierung 2018
Imkerei Raninger aus Ardning 3mal Gold und 1mal Bronze

Vergangenes Wochenende fand die 12.Steirische Honigprämierung in Gratkorn statt. Imkerei Raninger aus Ardning wurde mit 3mal Gold und 1mal Bronze ausgezeichnet. Die Medaillen zeigen, dass Imkerei Raninger in Spitzenfeld liegt und hochwertige Produkte erzeugt. Wir bedanken uns, bei unseren fleißigen Bienen für ihre Arbeit, den Erhalt der Natur und freuen uns unseren langjährigen treuen Kunden beste Qualitätshonige verkaufen zu dürfen.

  • 15.10.18
Lokales

Bienenvölker für St. Martin an der Raab!

Die neuen Bienenvölker in St. Martin haben sich an einem gut sichtbaren Platzerl gleich neben der Martinihalle eingenistet. Ein weiterer Schritt der Initiative "Bienenfreundliche Gemeinde" und dafür haben sich diesmal einige Bienenfreunde (Geimeinde St. Martin A. D. Raab, Robert Pilz, Niederer Baubedarf GesmbH, Wagner Folientechnik, Gasthaus Holzmann und Norbert Buchas), darunter auch der Naturverein Raab, zusammengetan und haben mehrere Bienenstöcke angekauft. Betreuen wird die Stöcke und...

  • 03.10.18
  • 1
Lokales
Im Saal der Raiffeisenbank Feldbach nahmen die prämierten Imker die Urkunden für ihre Produkte entgegen.

96 Gütesiegel für Honig der Feldbacher Imker

Kürzlich fand im Saal der Raiffeisenbank Feldbach die 10. Honigprämierung des Bienenzuchtvereines Feldbach statt. 55 Imker des Vereines bzw. Imker der Genussregion Feldbacher Honig wurden mit 96 Gütesiegeln ausgezeichnet. Die Bewertung der Honigprodukte wurde von der Steirischen Imkerschule in Graz durchgeführt. Auch ein Vortrag stand am Programm. Kammersekretär Johann Kaufmann erläuterte seine Gedanken zum Thema „Imkerei und Landwirtschaft - Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft!"

  • 27.09.18
Lokales
Johann Kalcher, Bgm. Herbert Pregartner, Petra Maier, Karl Haas, Martin Schinnerl, Alfons Leiner, Rupert Hütter und Hannes Bischof (vlnr)
3 Bilder

Gesucht - Der beste Honig von St. Ruprecht wurde gefunden

Der Bienenzuchtverein St. Ruprecht veranstaltete die fünfte Honigverkostung. Beim Marktheurigen Strobl in St. Ruprecht an der Raab fand zum fünften mal die Honigverkostung vom Bienenzuchtverein St. Ruprecht statt. Die Imker aus dem Gemeindegebiet konnten eine oder mehrere Proben abgeben. Beurteilt wurde Geschmack, Geruch, Aussehen und Harmonie. Unter der vierköpfigen Jury war auch Bürgermeister Herbert Pregartner und WOCHE Mitarbeiter Bernhard Engelmann. Sieger wurde mit knappen Vorsprung...

  • 20.09.18
Lokales
3 Bilder

Stadthonig für Wels

Für die Messe Wels und die Firma Resch & Frisch pflegt ein Imker zehn Bienenvölker im Stadtgebiet. WELS (sw). Mitten auf der Welser Messe schwärmen im neu angelegten Parkstück Bienen aus um Honig zu produzieren. Imker Peterstorfer kümmert sich um diese für die Messe Wels und die Firma Resch & Frisch, die die Welser Honigmanufaktur gegründet haben. Für Georg Resch ist die Unterstützung eine Selbstverständlichkeit: „Schon immer wurde in der Firma Resch und Frisch Regionalität großgeschrieben....

  • 19.09.18
Leute
Die Kinder zeigten großes Interesse an der Honigernte.
2 Bilder

Kinderferienprogramm – Tauche ein in die Welt der Bienen

ROßBACH. Beim heurigen Kindererienprogramm konnten die Kinder beim Imker Josef Gottfried die Bienen aus nächster Nähe begutachten. Im Schaubienenkasten konnte man den gesamten Bienenstock durch eine Glasscheibe beobachten. Die Königin wurde gesucht, den Arbeiterinnen bei der täglichen Arbeit über die Schulter geschaut und auch die Drohnen wurden gesichtet. Dann lernten die Kinder auch die Praxis der Imkerei kennen. Bei der Honigernte muss zuerst der Deckel der Wabe entfernt und diese...

  • 06.09.18
Leute
Auch eine Kräuterweihe gab es beim Fest des Bienenzuchtvereins Schwanberg.

Schwanberger Imker luden zum Fest

„Stellts noch einen Tisch dazu!“, hieß es beim diesjährigen Zeltfest des „Bienenzuchtvereins Schwanberg“, so groß war der Andrang auf der Wiese unterhalb des Brendlhofes. Obmann Werner Kolleritsch konnte seine Begrüßungsrede also vor einem überfüllten Zelt halten. Anschließend nahm Pfarrer Anton Lierzer die Kräuterweihe vor – im Rahmen einer Messe, die feierlich, aber durchaus auch originell war und stellenweise zum Schmunzeln anregte. Als Verköstigung gab es neben dem Üblichen schmackhafte...

  • 22.08.18
  • 1
Lokales
Der Imker hält die Honigwabe hoch.
2 Bilder

Honigernte im Stölzpark

SALZBURG (red). Die seit Mai in der Nähe des Stölzlparks an der Glan aufgestellten Bienenstöcke zeigten sich gut gefüllt. Zur Premiere einer reichen Honigernte fanden sich einige Mitarbeiter der IGL Mediaagentur und der Vorstand des Senats der Wirtschaft, Hans Harrer, zum "ernten" ein. Frank Weiß mit seinen bienenkundigen Mitarbeitern entnahm einen Teil des Honigs und dank einer mobilen Honigschleuder konnte dieser nach dem sieben auch schon verkostet werden. Beefuture schützt Bienen Auf...

  • 20.08.18
Lokales
Hubert Kotz vor dem Bienenhaus.
6 Bilder

Flüssiges Gold aus dem Tannheimer Tal

TANNHEIM (eha). Die Bezirksblätter Reutte setzen sich in ihrer Serie „Vielfalt Landwirtschaft“ mit dem Thema Ernährung auseinander und fragen: Wo kommen unsere Lebensmittel her? Wie werden sie produziert? Was wird aus den regionalen Rohstoffen? Hubert Kotz aus Tannheim ist Imker aus Leidenschaft und Obmann des Imkervereins Tannheimer Tal. Imker aus Leidenschaft Bei ihm gibt es kein Frühstück ohne Honig. „Das gehört für mich dazu.“ Dabei war das mit den Bienen und ihm keine Liebe auf den...

  • 08.08.18
Lokales
Weniger Honig als im Vorjahr: Die Wetterverhältnisse machten das Eintragen der Tracht schwer.

Bienenjahr 2018: wenig erfreuliche Bilanz für heimische Imker

Aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse fällt der Waldhonig heuer in einigen Gebieten komplett aus. Das Bienenjahr ist bereits beendet. Die letzte Tracht (das gesamte Angebot an Nektar, Pollen und Honigtau, den die Honigbienen in den Bienenstock eintragen) beginnt nämlich schon Anfang Juni. Daher ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen. Generell kann gesagt werden, dass die Honigernte heuer in ganz Österreich mager ausgefallen ist. Die WOCHE hat bei unseren Imkern nachgefragt, wie sich die...

  • 31.07.18
Lokales

Wir sollten es den Bienen gleichtun...

KOMMENTAR. Jeder kennt den Ausspruch "fleißig wie eine Biene sein". Dabei wird die Betonung auf das Wort fleißig gelegt, dabei ist eine Biene doch viel mehr. Sie ist konsequent und fokussiert auf das, was sie tut, sie fliegt von Blüte zu Blüte, packt Pollen auf oder versorgt die Brut. Eine Biene holt das Maximum aus jedem Tag heraus. Auch wenn nicht die Sonne scheint. Und Regentage gab es dieses Jahr bereits genug. Kein Wunder, dass die Honigproduktion heuer eher bescheiden ausfällt. Nicht...

  • 25.07.18
Lokales
Obmann Alois Rauch (vorne, l.) mit den Vereinsmitgliedern und Referenten beim Imkerstammtisch.

Know-how für Bekämpfung der Varroa-Milbe

Beim Imkerstammtisch in Oedt war u.a. die Bekämpfung der Varroa-Milbe Thema. OEDT. Bei Alois Rauch, Obmann des Feldbacher Bienenzuchtvereins, fanden sich 60 Imker zum Stammtisch ein. Zu den Teilnehmern zählte auch Amtstierarzt Albin Klauber, der über das Thema Bienengesundheit referierte. Zudem gab es auch einen Vortrag von Julian Kramer, Leiter der Abteilung Tiergesundheit der Firma Bayer. Er sprach über die  Bekämpfung der Varroa-Milbe mit dem Mittel "PolyVar Yellow“. Kramer führte neben den...

  • 17.07.18
Lokales
Weniger Honig für Bienen und Imker: Die Bienen konnten sich gut entwickeln, aber die Wetterverhältnisse machten das Eintragen der Tracht schwer. Der Waldhonig fällt dieses Jahr im Bezirk komplett aus.
6 Bilder

Wetterextreme setzten Honig in Hartberg-Fürstenfeld zu

Gute Qualität aber weniger Ertrag: so fällt die Bilanz unserer heimischen Imker im Bezirk über die heurige Honigernte aus. Waldhonig gibt es dieses Jahr überhaupt keinen. HARTBERG-FÜRSTENFELD. Das Bienenjahr neigt sich dem Ende. Die Honigernte ist in der finalen Phase. Doch diese fällt heuer sehr mager aus. Die WOCHE hat bei Imkern im Bezirk nachgefragt, wie sich die Situation in Hartberg-Fürstenfeld darstellt. "Ob eine Ernte gut oder schlecht ist kommt natürlich auf unterschiedliche...

  • 11.07.18
Lokales
Lukas Brändle ist mit seinen Bio-Produkten der Stadt Biene viel auf Märkten wie hier am Feschmarkt vertreten.
4 Bilder

"Goldene Honigwabe" für Margaretner Imker

Beim heurigen Honigverkostungswettbewerb hat Lukas Brändle die "Goldene Honigwabe" gewonnen. MARGARETEN/FAVORITEN. Mitten in Favoriten stehen die Bienenstöcke von Lunkas Brändle. Wo genau, das will er nicht verraten, aus Angst, dass sie gestohlen werden können. "Ja, das kommt leider vor. Ich kann nur so viel verraten: Meine Bienen wohnen in der Nähe vom Laaerberg Bad", so der gebürtige Schweizer, der seit 17 Jahren in Wien Margareten lebt. Und weiter: "Ich habe vier Stöcke mit jeweils etwa...

  • 02.07.18
Lokales
Am vergangenen Mittwoch wurde gemeinsam mit Schülern der Volksschule Asperhofen die erste Ernte eingefahren und der Honig geschleudert.
2 Bilder

Neulengbach hat seinen "Burghonig"

Seit zwei Monaten schwirren auf der Burg Neulengbach mehrere Bienenvölker umher und sammeln Blütenstaub der vielen Lindenbäume. NEULENGBACH (red). Das Personenkomitee "Burg 2025" erhält über ein Leader-Projekt der Region Elsbeere-Wienerwald Fördermittel, um auf der Burg Neulengbach Honig herzustellen. Seit rund zwei Monaten schwirren auf der Burg mehrere Bienenvölker umher und sammeln Blütenstaub im Schlosspark. Am vergangenen Mittwoch wurde gemeinsam mit Schülern der Volksschule Asperhofen die...

  • 28.06.18
Lokales

Bienentag im Zoo Salzburg

Am 30. Juni dreht sich im Salzburger Zoo den ganzen Tag alles um Bienen und Honig. Allen Interessierten wird  - unter anderem - gezeigt, wie Honig geschleudert wird, und welche Geräte und Werkzeuge die Imker für ihre Arbeit benötigen. An einem Schaubienenstock  kann man den fleißigen Tieren ganz nahe kommen - und manche entdecken vielleicht auch die Bienenkönigin.  Für Kreative gibt es am Basteltisch verschiedene Informations-, Mal- und Quizblätter sowie Bienenwachskerzen zum...

  • 22.06.18
Lokales

Rezept Gemüse mit Gemüse

Ich habe gerade in einer Zeitung das Rezept gebratene Radieschen gesehen. Das mache ich aber schon lange, ich habe das schon im Sommer 2017 hier präsentiert - und zwar auch mit Rettich und Kohlrabi, wenn das gute Stück holzig und scharf ist. Gekocht (wie Suppengemüse) oder gebraten verlieren sie nämlich an Härte und Schärfe und werden richtig mild und gut. Auf dem Bild sieht man links Rosafarbenes. Das sind Radieschenstückchen, in Olivenöl kurz angebraten. - Daneben eine Art Gemüsemayonnaise....

  • 19.06.18