06.08.2016, 09:10 Uhr

Olympia-Tagebuch aus Rio (5.8.2016): Tolle Eröffnung!

Beachvolleyballer Clemens Doppler umrahmt von Wolfgang Schwarz und Leopold Groiß.

RIO DE JANEIRO (mk) Im brasilianischen Rio de Janeiro sind die XXXI. Olympischen Spiele der Neuzeit gestartet. Wolfgang Schwarz, Geschäftsführer des Langenloiser Ursin-Hauses, und Vizebürgermeister Leopold Groiß, Obmann des Tourismusvereins Langenlois, sind mit dabei: im „Austria House“ des Nationalen Olympischen Komitees nämlich - sozusagen als Ausdauersportler in Sachen Langenloiser Wein. Denn dort wird den Gästen aus aller Welt Langenloiser Wein kredenzt. Über ihre Erlebnisse in Rio berichten sie regelmäßig exklusiv hier in der Online-Version der Bezirksblätter Krems.


Absoluter Höhepunkt des Tages: die offizielle Eröffnung des Austria-Houses hier in Rio. Nicht nur die geladenen Gäste strömten herbei, sondern ganz, ganz viele Interessierte, Sportbegeisterte oder einfach neugierige Gäste der Olympischen Spiele - einschließlich der Gastgeber aus Rio. Vor dem Public-Bereich bildeten sich lange Schlangen, und draußen wie drinnen schlug die gute Stimmung Wellen. Kein Wunder bei der fantastischen Samba-Musik von der brasilianischen Band im Austria-House gespielt wurde.

Gemeinsam mit uns verkostete Beachvolleyballer Clemens Doppler mit vielen vinophilen Gästen die Weine, die wir aus Langenlois mit nach Rio gebracht haben. Doppler ist mit den Weinen der Region schon vertraut: 2010 etwa war er Ehrengast bei der Kamptaler Weinnacht auf Schloss Grafenegg.

Ein weiteres Österreich-Highlight an diesem Tag: Im Einkaufszentrum Rio Sol gegenüber dem Austria-House wurde eine Österreich-Kletterwand in Betrieb genommen - und natürlich gleich begeistert ausprobiert.

Jetzt freuen wir uns auf das nächste und wohl wichtigste Event hier in Rio: auf die Eröffnung der Spiele. Unser Tipp: Über rücken Sie die Wartezeit mit einem guten Tropfen aus Langenlois!

Bis demnächst
Wolfgang Schwarz und Leopold Groiß
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.