15.10.2016, 14:05 Uhr

WÖRGL: Projektwoche der Volksschule - "Gewaltprävention durch Sport".

Wörgl: Volksschule | (wma) Eine Projektwoche "Gewaltprävention durch Sport" veranstaltete kürzlich der Verein "Xund ins Leben" an der Volksschule 1+2 in Wörgl für die SchülerInnen der Klassen 3 A+B sowie einer B Klasse der Vorschule. "Xund ins Leben" wurde 2007 in Graz gegründet. Ein Team u. a, aus Sportpädagoginnen, Sportwissenschaftlern und ÄrtInnen, hat sich das Ziel gesetzt, mit innovativen, gesundheitsorientierten Programmen vor allem Kinder, Jugendliche und deren Familien „zu bewegen“. Um einer stetigen Zunahme an Gewalt und Mobbing an österreichischen Schulen entgegenzuwirken, wird den Kindern durch ein vorbereitetes Programm aus Theorie- und Praxisstunden die Thematik spielerisch und altersadäquat näher gebracht.Grundsätzlich soll mit der Durchführung der Projektwoche vor allem eine Verbesserung der Unterrichtsqualität und eine positive Beeinflussung des Klassen- und Schulklimas erreicht werden. Weitere Projektziele sind der Erwerb eines wertschätzenden Umgangs untereinander sowie auch einer sozialverträglichen Kommunikation. Schlüsselqualifikationen im Rahmen der Sozialkompetenz und individuellen Persönlichkeitsentwicklung sollen gefördert werden. Schlusspunkt der Woche bildete ein Abschlussfest, bei dem auch die Eltern eingeladen waren, um ihnen u.a. mittels einer Fotopräsentation zusätzlich einen konkreten Einblick in das Wochengeschehen zu ermöglichen.

Eckpunkte dieser Projektwoche waren Aufklärung über Gewalt, Gewaltvorbeugung durch Sport, Sensibilisierung gegen Gewalt, Stärkung des Zusammenhaltes, Abbau von Aggressions- und Frustrationspotentials sowie Gewaltvermeidung und andere Möglichkeiten der Problemlösung. Hierbei wurde eine ganze Woche lang täglich zwei Stunden im Turnsaal bei Sport, Spiele und Gymnastik verbracht. Täglich eine Stunde wurden die Kinder theoretisch mit dem Thema Gewalt von einem "Xund ins Leben" - Team konfrontiert.

Bein Abschlussfest zeigten die Kinder vor was Mut und Vertrauen in der Gruppe heißt aber auch Konzentrationsübungen wobei auch die Angehörigen der Kinder zum Mitmachen eingeladen waren wurden vorgezeigt. Eine kleine Verlosung bildete den Schlusspunkt wobei jeweils vier Preise an die Kinder vergeben wurden.

Direktorin Isabella Mölk bedankte sich beim Team von "Xund ins Leben" und ein besonderer Dank galt dem Rotary Club Wörgl - Brixental der die Kosten für diese Projektwoche sponserte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.