22.05.2016, 17:55 Uhr

A gsunds Wasser...

Thomas Köhle, Heinz Kofler, Walter Gaim, Karlheinz Gigele, Armin Falkner, Walter Stefan, Toni Prantauer und Markus Fedler bei der Quelle des Sauerbrunns.
PRUTZ (jota). Die Prutzer können stolz auf ihr Wasser sein. Das Sauerbrunn, eine höchst mineralstoffreiche Quelle mit va Eisen, Kalzium und Magnesium, ist seit 1212 als "Prutzer Wasser" bekannt. Die Eröffnung und Einweihung der Anlage mit neuem Gebäude, Infopoint, Rastplatz und öffentlichem WC wurden groß gefeiert.
Ca. 700km lang ist die Via Claudia Augusta, die in Prutz vorbeiführt und ziemlich "in der Mittel des Weges sei", wie Bgm. Heinz Kofler betonte. "Wir freuen uns, dass wir den Einheimischen, Gästen und Radfahrern hier nun einen schönen Platz zum Verweilen und Regenerieren bieten können", so Kofler. Jährlich passieren etwa 100.000 Radfahrer diese Stelle.
Ca. 300.000 Euro wurden von der Gemeinde und vom TVB investiert, Architekt Karlheinz Gigele zeichnete für die Planung und Ausführung verantwortlich. "Wir haben auch dem verstorbenen Walter Pöham zu danken, auf dessen Initiative dieses Projekt begonnen wurde", so Alt-Bgm. Walter Gaim, in dessen Amtsperiode noch die Bauarbeiten von einem halben Jahr fielen und der gemeinsam mit Markus Fedler vom TVB Prutz das Bauvorhaben letztes Jahr fertigstellte.
Diakon Johannes Schwemmberger nahm die Segnung vor.
Armin Falkner als Vorstandsvorsitzender vom TVB Tirol gratulierte zum gelungenen Projekt, genauso wie die Vertreter der Wirtschaftskammer BO Toni Prantauer und Dir. Thomas Köhle und Via Claudia Augusta Obmann Dr. Walter Stefan.
"Das Wasser war schon lange vor uns bekannt und wird hoffentlich noch lange nach uns Menschen gesund erhalten", so die Verantwortlichen.
Gleichzeitig fand die Wirtschaftsschau der Prutzer Betriebe mit dem Verantwortlichen Helmut Seiringer statt. 16 Firmen stellten aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.