04.04.2016, 12:37 Uhr

Prutz/Serfaus mit Sieg im Derby

Die FG Ulmerhütte Schönwies/Mils (blaues Dress) musste eine unglückliche Heimniederlage gegen die Union hinnehmen.
Im Landesliga-Oberlandderby gewann die SPG Prutz/Serfaus verdient mit 2:0 gegen die SPG Pitztal.

Tiroler Liga:

FG Ulmer Hütte Schönwies/Mils – Union Innsbruck 1:2 (1:1)
Zweites Heimspiel – zweite Niederlage en suite! Dabei schaute es nach gut 25 Minuten nicht schlecht aus, gingen die Hausherren doch vom Elferpunkt aus in Front. Ein Foul an Fischnaller im Strafraum war der Aktion zuvor gegangen. Thomas Gstrein hatte dann keine Mühe und verwertete mustergültig zum 1:0. Beinahe postwendend zirkelte Ex-Wackerprofi Bülent Bilgen das Leder direkt nach einem Freistoß ins lange Kreuzeck – Traumtor zum 1:1-Ausgleich. Mehr Ballbesitz hatten in der zweiten Spielzeit die Gäste, aber die Topchance hatte die Kregar-Elf auf ihrer Seite. Ein Kopfball konnte gerade noch auf der Linie von einem Union-Verteidiger geklärt werden. Kurz vor Schluss dann die Entscheidung: Ein Schuss wurde doppelt und somit unhaltbar für FG-Keeper Mark abgefälscht und fand den Weg über Umwege glücklich ins Tor. „Eine unglückliche Niederlage, wir hätten uns mindestens einen Punkt verdient gehabt. Mit ein bisschen Glück hätten wir sogar gewinnen können“, resümierte Kregar.

Landesliga West:

SPG Pitztal - SPG Prutz/Serfaus 0:2 (0:2)
Die SPG Prutz/Serfaus rehabilitierte sich nach der bitteren Auftaktniederlage (1:2 gegen Neustift) und gewann im Oberlandderby souverän mit 2:0 gegen die SPG Pitztal. Oran Yilmaz (23., 36.) kürte sich bereits in Halbzeit eins zum Doppeltorschützen und sorgte früh für klare Verhältnisse. „Das war eine geschlossen starke Mannschaftsleistung. Wir waren zu keiner Phase der Partie in Bedrängnis“, bilanzierte ein zufriedener Prutz/Serfaus-Trainer Alex Jäger. Nächste Woche folgt ein schwieriges Spiel gegen starke Seefelder.

Neustift - SV Luzian Bouvier Zams 2:1 (1:1)

Saisonübergreifend setzte es für die Zammer, jetzt mit Neo-Coach Peter Doubek an Bord, die vierte Niederlage in Folge. „In den ersten 30 Minuten waren wir klar besser“, kommentierte Doubek das Spielgeschehen. Folglich sei man durch einen Konter, der von Schweißgut zum 0:1 abgeschlossen wurde auch verdient in Führung gegangen. Fünf Minuten später kassierte man das unglückliche 1:1 nach einem Torwartfehler - „ab dort sind wir mental zusammengebrochen“. In Halbzeit zwei legten die Gastgeber noch einen Standard vor – 2:1. Den vermeintlichen Kopfballtreffer zum 2:2 von Birschner erkannte das Schiedsrichtergespann ab. „Wir haben alles versucht. Vier Stammspieler haben uns gefehlt aber im Endeffekt haben wir uns die Niederlage selber zuzuschreiben“, sagte Peter Doubek zum missglückten Einstand beim SV Zams.

Gebietsliga West:

SV WinWin Landeck - Veldidena 1:1 (1:0)
Trotz ansprechender Vorbereitungsspiele kam der SV WinWin Landeck gegen den FC Veldidena nicht über ein Remis hinaus. Die Anfangsphase gehörte klar der Graber-Elf. Nach der ersten halben Stunde hätte es gut und gerne 2:0, ja 3:0 stehen können, doch die Chancenverwertung bleibt beim SVL ein zentrales Problem. Erst als Dominic Haueis nach einem „Querschläger“ höher als alle anderen stieg und mit einem wuchtigen Kopfball das 1:0 markierte, wurde die Dominanz der Hausherren belohnt. Vor dem Seitenwechsel zappelte der Ball abermals im Netz, aber der Linienrichter hatte Daniel Beer im Abseits gesehen. Die Gäste kamen mit mehr Elan aus der Kabine und nutzten die zweite hochkarätige Chance zum 1:1-Ausgleich (55.). Das Spiel flachte ab, ehe sich kurz vor Schluss nochmals eine Riesenmöglichkeit für die Heimischen bot, die abermals nicht genutzt werden konnte. 1:1, nur 1 Punkt und das achte Remis in dieser Saison!

Bezirksliga West:

Reutte 1b - SPG Arlberg 0:3 (0:1)
Die SPG Arlberg setzte sich gegen die Reutte-Fohlen klar mit 3:0 durch und bleibt weiterhin unbesiegt! Ein verschossener Elfmeter (9.) brachte die Arlberger nicht aus der Fassung und Tobias Jehle brachte seine Farben wenig später (20.) verdient in Führung. An der Überlegenheit der SPG ändert sich in der Folge nichts: „Wir standen hinten kompakt, haben den Gegner und den Ball laufen lassen“, kommentierte Trainer Heiko Luchetta die Feldhoheit. Auch in Halbzeit zwei war die SPG die federführende Mannschaft und siegte klar und verdient durch zwei weitere Treffer von Gabriel Hafele (55., 65.) mit 0:3.

1.Klasse West:

Grinzens – FC Raiba Paznaun 3:1 (2:0)
SPG Lechtal – FC Raiba Ried 0:0

2.Klasse West:

Schönwies 1b – SPG Oberes Gericht 0:4 (0:1)
Pitztal 1b - Prutz 1b 2:4 (1:0)
St. Leonard – Zams 1b 4:1 (2:0)
Fließ – Grins 4:2 (1:1)
Vils 1b - SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen 3:2 (2:2)
Stanz – Haiming 1b 2:0 (2:0)
Landeck 1b – Nassereith 0:2 (0:2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.