23.05.2016, 15:37 Uhr

Schönwies sichert sich Derbysieg!

Wie im Heimspiel im Herbst (Bild, 4:3-Sieg der FG, Anm.) setzte sich die Kregar-Elf gegen Mötz/Silz durch.
Schönwies in guter Form, Prutz & Zams verlieren klar. Landeck gibt nicht auf, Arlberg gibt Sieg aus der Hand.

Tiroler Liga:

SPG Mötz/Silz– FG Ulmer Hütte Schönwies/Mils 2:4 (2:2)
Die FG Ulmerhütte Schönwies/Mils holte im Derby einen enorm wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Trainer Alex Kregar erklärt sich den jüngsten Erfolgslauf seiner Kicker ganz simpel: „Wir treten als Mannschaft auf.“ Zum Spiel: In „keiner überragenden Partie“ und „nach einem schlechten Start“ geriet die Kregar-Elf zweimal in Rückstand (8, Elfer; 43., Eigentor), wobei Thomas Schmid (34.) und Thomas Gstrein (45., Strafstoß) jeweils ausgleichen konnten. „Noch vor der Pause auszugleichen, war extrem wichtig“, meinte Kregar. Die Halbzeitansprache wirkte scheinbar bei den ersatzgeschwächten Schönwiesern: Peter Venier (74.) und Daniel Fischnaller (79.) drehten die Partie zugunsten der Fußballgemeinschaft. „Unterm Strich hat die bessere Mannschaft heute gewonnen“, zeigte FG-Trainer Kregar keinen Zweifel an einem verdienten Sieg. Apropos Zweifel: „Den gab es auch in der durchwachsenen Phase der Saison nicht. Der Rückhalt vom Verein ist enorm.“

Landesliga West:

SV Zirl – SPG Prutz/Serfaus 8:0 (3:0)
Eine junge, ersatzgeschwächte Prutz/Serfaus-Auswahl kassierte gegen den Titelfavoriten Zirl die Höchststrafe. Nach 90 Minuten musste die Jäger-Elf die Heimreise punktelos und mit acht Gegentreffern in Antritt nehmen. Die nächste „hohe Hürde“ wartet bereits am Donnerstag: Der SV Axams gastiert am Feiertag bei der SPG: Anpfiff 17:30.

SV Oberperfuss – SV Luzian Bouvier Zams – 5:2 (3:1)
Zams kam beim SV Oberperfuss zu Gast mit 5:2 unter die Räder. Einer guten Anfangsphase mit dem 0:1 durch Philipp Santeler (8., Elfmeter) folgte „eine lethargische Vorstellung“, analysierte Trainer Peter Doubek. Besonders das fehleranfällige Abwehrverhalten sei den Zammern zum Verhängnis geworden. Nach dem 4:2 durch Simon Gastl (51.) habe man zwar noch zwei Topmöglichkeiten vorgefunden, an einen Punktgewinn glaubte aber längst keiner mehr. Trotz den durchwachsenen Leistungen im Frühjahr, will man im Lager der Zammer nichts vom Abstieg wissen: „Wir haben noch drei Heimspiele, wir steigen nicht ab“, ist sich Doubek sicher. Übrigens: Peter Doubek coacht die Zammer Garde noch bis zum Meisterschaftsende, danach übernimmt Ex-Ötz-Trainer Schlatter das Zepter.


Gebietsliga West:

SV WinWin Landeck – Oberhofen 1:1 (1:0)
In einer ansehnlichen Partie holte der SV WinWin Landeck gegen den Aufstiegsaspiranten Oberhofen einen Zähler. Bereits nach zwei Minuten ließ Ömer Yilmaz die Landecker jubeln, nachdem Wilhelm den Ball perfekt „servierte“. Eine rassige und interessante Spielhälfte ohne Tore folgte. Nach dem Seitenwechsel nützten die Gäste die Chance und schlugen zum 1:1-Treffer zu. Kurz vor dem Schlusspfiff hatten Daniel Beer und Bernhard Stecher die Chance zum „lucky punch“, aber es blieb beim 1:1-Remis. Bereits am Donnerstag greifen die Landecker Kicker wieder ins Spielgeschehen ein. Im Heimspiel gegen Sistrans (Anpfiff: 17:30) soll der nächste Schritt zum Klassenerhalt getan werden.


Bezirksliga West:

Steinach - SPG Arlberg 2:2 (0:1)
Lange Zeit schien ein Sieg der SPG Arlberg gegen Steinach sicher. Trainer Heiko Luchetta war mit den ersten 60 Spielminuten höchst zufrieden: „Das 1:0 fiel durch einen Elfmeter (Jehle, Anm.) und das 2:0 war ein Traumtor - wir waren die bessere Mannschaft“. Fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen („ein weiterer Elfer wurde uns vorenthalten“) und fehlende Ausdauer der Arlberger verhinderten schlussendlich einen Sieg. Die Hausherren erzielten in den Schlussminuten (70., 89.) zwei Treffer zum 2:2-Endstand. In den Reihen der SPG heißt es nun zielstrebig weiterzuarbeiten, um das Ziel Meistertitel möglichst rasch zu verwirklichen. Hart ins Gericht ging Luchetta mit dem Schiedsrichter: „Das ist eine Frechheit! Der Verband sollte sich was einfallen lassen.“


1.Klasse West:

Sautens – SV Raiba Ried 1:1 (0:0)
Im „Kellerduell“ zwischen Sautens und Ried gab es keinen Sieger. Markus Kurz ließ die Rieder mit seinem Treffer (71.) auf drei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg hoffen. Die Hoffnung wurde jedoch wenig später (75.) zerstört, da die Ötztaler vom Elferpunkt aus den Treffer zum 1:1-Endstand erzielten.

FC Raiba Paznaun – Zugspitze 1:2 (1:1)

Die Sonderegger-Elf verpasste es, gegen Zugspitze einen Sieg einzufahren und somit im Titelrennen davonzuziehen. Das einzige Tor für die Paznauner erzielte Mario Spiss (45.) zum zwischenzeitlichen 1:1. Durch einen „Umfaller“ von Mieders beträgt der Vorsprung weiterhin zwei Punkte.

2.Klasse West:

SPG FC Handl Tyrol Pians/Strengen - Fließ 2:1 (2:1)
Tore: Gabriel Schlatter (3., Elfer), Mario Seeberger (30.) bzw. Mathias Kathrein (18., Elfer)

Haiming 1b - SPG Oberes Gericht 0:2 (0:1)

Tore: Andreas Federspiel (6.), Benjamin Schediwey (76.)

Nassereith - SPG Prutz/Serfaus 1b 2:0 (1:0)
Tore: Fehlanzeige!

FC Franz Bouvier Stanz - Pitztal 1b 4:2 (2:0)

Tore: Christan Maier (30.), Christian Krammer (34.), Julian Albertini (63.), Florian Kössler (92.)

Vils 1b - SV Luzian Bouvier Zams 1b 4:2 (2:0)
Tore: Yusuf Faki (24.), Adem Duran (86.)

Landeck 1b - St. Leonard 2:1 (0:1)

Tore: Stefan Glenda (63., 69.)

FG Schönwies/Mils 1b - Grins 2:2 (1:1)
Tore: Peter Hackl (28.), Sebastian Partoll (86.) bzw. Thomas Prantauer (27.), Gabriel Thurner (72.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.