11.08.2016, 17:20 Uhr

Fliegender Bagger plättet das Alte Zollamt

Der "fliegende Bagger" trägt Stockwerk für Stockwerk des alten Zollamts ab. (Foto: Sabine Hauswirth)

Das alte Zollamt wird derzeit mit schwerem Gerät abgerissen. Im Einsatz ist auch ein auf einem Kran hängender Bagger.

LANDSTRASSE. Wer schon immer den Abriss eines Hochhauses live miterleben wollte, hat derzeit in der Landstraße dazu Gelegenheit. Mit Hilfe eines Abrisskrans und mehrerer Abbruchbagger wird das alte Zollamtsgebäude in der Schnirchgasse 9 in den kommenden Wochen dem Erdboden gleichgemacht.

Sogar eigene Webcams wurden installiert, damit man den Baggern bei der Arbeit zusehen kann. Unter www.triiiple.at lässt sich der Fortschritt der Arbeiten mitverfolgen, die bis Oktober abgeschlossen sein sollen.

Rücksicht auf Anrainer

Neben einem 70 Tonnen schweren Demolition-Bagger kommt auch ein Spezialbagger zum Einsatz, der beim Abriss fliegen lernt. Dieser wird von einem der höchsten Autokräne Österreichs in die Höhe gehoben, um auf diese Weise das Gebäude Stockwerk für Stockwerk abzutragen.

Außerdem wird während der Abrissarbeiten ständig Wasser versprüht, um die Staubbelastung für die Anrainer möglichst gering zu halten. Insgesamt fallen bei den Abbrucharbeiten rund 130.000 Tonnen an Bauschutt und Eisenabfällen an, die recycelt und ordnungsgemäß entsorgt werden.

Im Juni wurden bereits die alte Kantine und das Parkdeck abgetragen. Der Bürobau aus den 1970er-Jahren macht dem Hochhaus-Ensemble TrIIIple Platz, das insgesamt rund 73.000 Quadratmeter Nutzfläche bieten wird. Das Projekt wird drei Türme mit rund 500 Eigentums-, Miet- und Vorsorgewohnungen umfassen. In einem weiteren Büroturm werden rund 12.000 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung stehen. Entworfen wurden die drei Türme vom Architektenteam Henke Schreieck.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.