03.06.2016, 09:46 Uhr

Weltranglistenführung erfolgreich verteidigt

Kröll und Kaiser am Weg zu Standard-Bronze.
Frankfurt am Main (Deutschland): Saalbau Griesheim |

Rollstuhltanzsportler aus 16 Nationen waren am 28. und 29. Mai beim Mainhatten Cup in Frankfurt am Main am Start. Für die oberste Leistungsklasse war es das dritte Weltranglistenturnier dieser Saison, die Sportlerinnen und Sportler der Anfänger- und Fortgeschrittenen-Klassen tanzten um den Deutschlandpokal. Vom Rollstuhltanzsportverein "Vienna Rolli-Dancedream" nahmen zwei Paare und eine Solotänzerin am Turnier teil.

Das Nationalteampaar Brigitte Kröll und Werner Kaiser konnte mit der Bronzemedaille in den Standardtänzen und einem fünften Finalplatz im Lateinbewerb seinen ersten Platz in der Weltrangliste des Internationalen Paralympischen Komitees in beiden Disziplinen erfolgreich verteidigen. Im Single-Women Bewerb musste sich Kröll diesmal mit dem siebenten Platz zufrieden geben und belegt jetzt in der Rangliste Platz vier.

Die Medaillenbilanz des Vereins deutlich verbessert haben Traude Markhart und Gottfried Karrer, die in der Fortgeschrittenen-Klasse LWD1 Gold im Standard- und Silber im Lateinbewerb nach Hause brachten. LWD1 bezeichnet eine der beiden Behinderungsklassen dieser Sportart, in dieser Klasse betrifft die Beeinträchtigung auch den Oberkörper und die Arme.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.